Ein grosser schwarzer Vogel.....

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 16. November 2011.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    ....., Krähe, hockt auf einem Ast des Ahorns in meinem Garten und lässt seinen lieblichen Gesang erschallen :augenring

    Leider stehen die Viecher unter Naturschutz, aber ich habe eh keine Schrotflinte im Haus.
    Mein Brüllen beeindruckt den Vogel nicht. :shake:

    Ich habe den Vogel jetzt Oskar genannt.:D
     
  2. McDil

    McDil Gast

    Es müsste doch genügen, einmal kurz in die Hände zu klatschen, um Oskar – nomen est omen – in die Flucht zu schlagen.

    Oder hast du im Garten eine Leiche vergraben, was die Beharrlichkeit des Vogels erklären könnte.
     
  3. maximilian

    maximilian Active Member

    Und was genau ist an Krähen so schrecklich?
     
  4. McDil

    McDil Gast

    Er ist eben sehr sensibel, unser batrat.
     
  5. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Als ich die Überschrift las, dachte ich an eine Muslima im schwarzen Mantel mit Kopftuch oder eine Nonne.

    Großer schwarzer Vogel ….

    Komische Assoziationen.
     
  6. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Mir ist mal folgendes mit einer Nebelkrähe passiert: die saß in einem Baum in unserem Garten und „sang“. Ich finde die witzig und mag die sehr intelligenten Vögel. Bin hin, sie flog nicht weg als ich mich näherte. Ich streckte aus Spaß den Arm aus und sie flog tatsächlich auf meinen Arm und kletterte auf die Schulter. Es war keine zahme Krähe sondern eine sehr junge, die Anschluss suchte. Eine Nachbarin fotografierte mich mit der Krähe auf der Schulter, irgendwo habe ich das Bild noch.

    Ich nahm sie dann mit in die Wohnung, fütterte sie und steckte sie in einen großen Papageienkäfig. In dem wollte ich sie in einen nahen Wald bringen. Unterwegs traf ich ein Paar die mich fragten, was ich mit der Nebelkrähe machen wolle. Zufällig hatten die eine Freundin, die solche Vögel in einer Voliere päppelt, bis sie alleine überlebensfähig sind. Das Paar nahm die Krähe im Käfig mit und brachte den Käfig am nächsten Tag zurück. Ich telefonierte ab und an mit deren Freundin und sie erzählte mir nach Wochen, dass sie die Krähe nun ausgewildert hätte. Bekannte erklärten mich für verrückt. :biggrin:

    Tu ihr nur nichts, batrat, freunde Dich mit ihr an!
     
  7. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Ach watt. Kimme - Korn - Druckpunkt suchen und zack.

    Cowboygürtel abschnall ….
     
  8. McDil

    McDil Gast

  9. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ich hab ihm jetzt noch "Schröder" und "Sarah" zugerufen :biggrin:

    Bei Schröder hat er kurz gezuckt. ;)


    Unsere Katze zeigt auch kein Interesse.

    Mal sehen, ob wieder kommt.

    P.S. Wie kann man eigentlich weibliche von männlichen Krähen unterscheiden?
     
  10. maximilian

    maximilian Active Member

    Die weiblichen legen Eier.
     
  11. McDil

    McDil Gast

    Komisch, dass diese legen was jene haben . . . *grübel*
     
  12. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Vielleicht eine besondere Form der Enteignung? Vielleicht ist Natur doch nicht perfekt.
     
  13. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    Krähen schmecken scheisse. Also, leben lassen.
     
  14. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Wenn ich mich recht erinnere, waren es samländische Fischer (ostpreußische Küste), die im Winter Jagd auf Krähen zwecks Bereicherung des häuslichen Speisezettels machten.
     
  15. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    Echt?
    Abknallen, die Viecher!
    Krähenbrust mit Hollandaise auf Blattspinat.
    Krähenkeule gegrillt mit Perlzwiebelsoße.
    Krähenleber mit Äpfeln.
     
  16. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Was denn, männliche Krähen haben Eier? Wo? :O

    Zu dem Haus, in dem wir früher gewohnt haben, kam den Sommer über des öfteren ein Specht, klammerte sich an die Antenne auf dem Dach und fing an, wie wild auf die schwarze Kugel an der Spitze einzuhacken. Die Vibrationen waren durchs ganze Haus zu hören. Manchmal eine Viertelstunde lang.
    Ihn einfach zu verscheuchen half nichts, weil er kurz darauf wieder kam. Ich lieh mir von einem Nachbarsjungen eine Wasser spritzende "Pumpgun" aus und legte mich bei geöffnetem Dachfenster auf die Lauer. Ich musste nicht lange warten. Als er voll bei der Sache war, erwischte ich ihn mit dem Wasserstrahl. Er flog davon und ward nie mehr gesehen.
     
  17. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Das klappt auch bei Katzen. Ich würde so gerne die erwischen, die immer meinen Wagen mit unglaublich schmutzigen Pfoten hoch und runter läuft.

    Wenn Katzen durch einen kalten Wasserguss erschreckt werden, meiden sie den Ort. Weh tun will ich ihnen nicht.
     
  18. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Beim Fressen!

    Wenn sie frisst, ist es eine Henne, wenn er frisst, ein Hahn.
     
  19. maclin

    maclin New Member

    Doch so leicht. Das werde ich mal beobachten.
     
  20. McDil

    McDil Gast

    Dem müsste mal nach gegangen werden.

    Hier bei uns gab es auch einen Specht (immer derselbe?), dessen Spezialität es war, an unserer Hauswand rum zu klopfen, bevorzugt früh morgens an den Wochenenden. Die dabei von ihm angefertigten Löcher mussten alle paar Jahre mit Gerüst und allem PiPaPo wieder verschlossen werden. Wie ich dieses verwirrte Tier gehasst habe!
     

Diese Seite empfehlen