ein paar Fragen/Anmerkungen

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von ChristianK, 28. Januar 2004.

  1. ChristianK

    ChristianK New Member

    Hallo,

    1. heute war ich mal im Apple Store. Dabei habe ich zwei interessante Produkte entdeckt: emac und imac.
    Sind bei diesen Produkten der eigenliche PC und die Laufwerke "im" Bildschirm integriert? Kaum vorstellbar... denn soweit ich weiss ist ja beim G5 "PC" und Display "getrennt".

    2. "Eine Frage der Moral": Ich habe Probleme mir ein "Laptop" für 1199 EUR (IBOOK 12") zu kaufen. Für das Geld bekomme ich zwei "normale" Laptops. 800 MHZ + 128 RAM ist nicht sonderlich viel. Was ist am IBOOK so viel besser? "Nur" die Verarbeitung oder gibt es noch andere Vorteile?

    3. Es sollen ja bald neue Hardwareteile von Apple kommen. So wird hier und da gemunkelt. Soviel habe ich schon mitbekommen *g
    Wie verhalten sich für gewöhnlich die Preise? Um wieviel % sinken diese? Ich interessiere mich vorallem für folgende Produkte:
    IMac, EMac, Ibook

    4. Auch wenn es "dumm" klingt: Ich war heute in einer Buchhandlung und habe etwas in des MacZeitschriften gelesen. Besonders interessiert mich die Hardware+Vernetzung. Mir fehlt zb eine detailierte Beschreibung aller Hardwareteile von Apple. Was kann was. Was ist möglich - was nicht. In einer Zeitschrift sah ich einen Artikel: OS X mit windows vernetzen. Diese Zeitschrift werde ich mir warscheinlich besorgen. Allerdings - welche der vielen Machzeitschriften ist für mich am besten geeignet?

    Gruss und danke

    PS: kommt mal in den irc channel

    irc.quakenet.org -> /join #macintosh
    bin dort unter dem nick ChristianQt
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    zu 1. ja, beim eMac hinter/unter der Röhre, beim iMac in der Halbkugel.
    zu 2. Vergleiche z.B. mal die Grafikkarte des iBook mit "normalen" Laptops für 800€ (was immer das sein mag ). Auch ist hinlänglich bekannt, dass die MHz-Zahl nichts über die wirkliche Rechenpower aussagt, da dabei auch die Prozessorarchitektur eine entscheidende Rolle spielt.
    zu 3. Die Preise werden für Auslaufmodelle bei einigen Händlern etwas gesenkt, mehr als 5-10% sind aber nicht drin.
    zu 4.
    http://www.apple.com/de/imac/specs.html
    http://www.apple.com/de/emac/specs.html
    http://www.apple.com/de/ibook/specs.html

    Für welche Zeitschrift du dich entscheidest, hängt von dir ab, lies einfach die, die die interessantesten Themen für dich bietet (und das kann jeden Monat ne andere sein, aber so viele sinds ja nun auch nicht, dass man da die Übersicht verlieren würde.)

    Aus deiner IRC-Adresse entnehme ich, dass du ein Gamer bist, ist das richtig?
    Dann solltest du dir auf jeden Fall die PowerMacs/PowerBooks anschauen, denn da bist du mit iMac/iBook schnell am Limit.
     
  3. ChristianK

    ChristianK New Member

    Hallo und danke,

    ich bin kein Gamer. Das ist nur der einzige IRC Channel über Apple den ich gefunden habe - übrigens war das ein Tipp eines MacWelt Foren Mitglieds.

    Grüssle
     
  4. MACsican

    MACsican New Member

    Hallo Christian,

    1. beim eMac ist ALLES im Gehäuse des Bildschirms integriert. Klasse Einstiegsgerät zu fairem Preis - allerdings recht lauter Lüfter. Beim iMac ist der Rechner in der Halbkugel unter dem TFT untergebracht. Beide Rechner haben einen G4-Prozessor.

    2. Das kleine iBook ist selbst im Vergleich zum eMac eher ein Downgrade. Vorteile: Du kannst es immer mit Dir rumschleppen, es ist flüsterleise und benötigt sehr wenig Platz. Die Anschlussmöglichkeiten von externen Geräten ist begrenzt - z.B. kein Audio-in und weniger Firewire & USB Anschlüsse. Ich hab zwar keinen Vergleich zu PC-Notebooks, aber das iBook könnte auch ein bischen besser verarbeitet sein. Grundsätzlich sind eben Notebooks teurer als Desktops. Wenn Du nicht mobil sein musst, würde ich eher zum eMac/iMac tendieren. Ich selbst bin aus Mobilitätsgründen vom eMac zum iBook gewechselt und bin eigentlich sehr glücklich mit dem iBook. Am besten Du gehst mal zu einem Apple-Händler in Deiner Nähe und machst Dir ein Bild von den verschiedenen Computern.

    3. Ich denke, es wird in nächster Zeit keine neueren Modelle bei den oben genannten Rechnern geben. Villeicht ergatterst Du ja irgendwo noch ein Restposten G3-ibook. Schau mal

    bei diesem Shop von Cyberport

    oder bei mackauf

    4. Grundsätzlich lassen sich alle neueren Macs sehr einfach vernetzen. Ich habe mein iBook innerhalb weniger Minuten in unser Firmen-Windows Netzwerk integriert. Läuft völlig Problemlos. Alle neuen Rechner sind für Wlan (bei Apple Airport extreme genannt) vorbereitet. Hierfür benötigst Du eine Airport-extreme Karte und einen wireless Router. Auch dies ist innerhalb weniger Minuten selbst für einen Laien zu installieren.

    Zeitschriftenmässig kann ich Dir natürlich die Macwelt oder auch Macup empfehlen. Hängt eben immer ein wenig vom aktuellen Inhalt ab. Vor kurzem gab es das Macwelt Sonderheft "OS X Panther" welches ich sehr hilfreich fand. Dort stand eben viel wissenswertes über das aktuelle Betriebssystem drin. Vielleicht ist das ja noch erhältlich.

    Viel Spass mit der schwierigen bevorstehenden Entscheidung,

    Oli
     
  5. ChristianK

    ChristianK New Member

    Hallo,

    danke für die ausführliche Antwort. In Karlsruhe gibt es ja einige Händer! Werde mir mal einen Nachmittag Zeit nehmen und mich da mal umschauen.

    Eigentlich MUSS ich nicht mobil sein. Aber ich finde es schon cool sich mit einem mobilen PC einfach mal woanders hinzusetzen. Ich werde mir wohl beides kaufen. Ein EMac und ein IBook. Aber zeitlich versetzt. Zuerst den EMac - dass ich Mac mal kennenlerne und dann das Ibook. Allerdings werde ich noch warten, bis die Preise etwas gesunken sind. Bislang kann ich mir das ca 2.000 EUR teure Vorhaben noch nicht leisten.

    Gruß und Danke...
     
  6. Jansen

    Jansen New Member

    Wenn ich mich in Deine Kaufvorhaben einmischen darf... ;)
    2 Produkte aus der Consumer-Line? Warum (zum Henker)? Ich würde da schon eher ein PowerBook kaufen - damit bist Du mobil und hast - im Gegensatz zum iBook - gleichzeitig einen vollwertigen Desktop-Ersatz. Ich hab die Preise nicht genau im Kopf - aber eMac und iBook kommen zusammen auf etwas über 2000 Euro. Dafür geht sich locker ein PB aus...
     
  7. MACsican

    MACsican New Member

    Ich habe mir auch erst überlegt, ob ich den eMac zusätzlich behalten soll - was ich dann aus finanziellen Gründen schnell wieder verworfen habe. Als dann zur Übergangszeit beide Rechner zuhause waren, hab ich den eMac gar nicht mehr angeschaltet. Somit stand fest: Ich brauche nur einen Computer, alles andere ist überflüssig.

    Vielleicht würde ich an Deiner Stelle dann eher noch ein bischen sparen und mir einen iMac leisten. Der hat ein viel besseres Display als der eMac und ist flüsterleise (ohne Lüfter).

    Ausserdem solltest Du noch wissen, das man beim eMac nur eine Auflösung von 1024x768 bei 89 Hz fahren kann. Bei einer höheren Auflösung schafft der eMac nur noch 80 Hz und das ist eindeutig zu wenig.

    Geh einfach mal zu Gravis in KA. Die haben 100%ig auch einen eMac rumstehen.
     
  8. MACsican

    MACsican New Member

    Ach ja, zusätzlich 512 MB Ram sind bei allen genannten Rechnern dringend zu empfehlen!
     
  9. ChristianK

    ChristianK New Member

    Hallo,

    hmmm irgendwo hast du recht. Ein Powerbook wäre schon cool.
    Dann spare ich halt ;)

    Gruß
     
  10. Jakob

    Jakob New Member

    meine eigenen Erfahrungen gehen in folgende Richtung: seit ich mein kleines 12" Powerbook habe, arbeite ich kaum mehr am iMac. Erstens ist es super mobil und leicht und wenn nötig kannst du einen Bildschirm auch mit großer Auflösung anschließen. Auch Präsentationen mit dem Beamer oder Diashows mit dem Fernseher funktionieren toll. Mit der Tastatur des kleinen Powerbooks schreibe ich sehr gerne. Doch seit kurzem habe ich mir eine Wireless Mouse dazu gekauft, weil ich es bequemer finde, als mit dem Trackpad zu arbeiten.
    Mit der Leistung bin ich zufrieden, wobei ich nicht das neuste habe. Mittlerweile gibt es das 12" PB mit 1Ghz-G4 Prozessor.
    Ich nutze es viel für Mails, Internet, Schreibkram, Bildbearbeitung und -verwaltung und Präsentationen. Allerdings verdiene ich nicht mein Geld damit.
    Lass dir Zeit und setz dich mal vor einen Mac, damit du das Feeling spürst.
    Viel Spaß und liebe Grüße

    Jakob
     
  11. ChristianK

    ChristianK New Member

    Hallo,

    wird gemacht! ;)

    Ich werde wie gesagt mal einen machändler aufsuchen und mir das Ganze mal anschauen.

    1800 EUR ist halt schon ein starkes stück. Aber sparen will gelernt sein ;)

    Gruß
     
  12. petervogel

    petervogel Active Member

    vergiss in deiner kalkulation nicht die mehrkosten für einen extra 512 MB Ram riegel und dringend benötigte software. das kann den preis schnell um ein paar hundert euro nach oben treiben.
     
  13. ChristianK

    ChristianK New Member

    Hallo,

    welche Software benötige ich denn?

    - EMail Client (sollte kostenlos sein)
    - Editoren (sind ja auch dabei - wenn nicht nehm ich halt vim)
    - Browser (Safarie)
    - Qt (hab ich eh)
    - einen Kompiler bräuchte ich...
    - MP3 Player
    - DVD player

    Das wärs ja schon...
    Alternativ mache ich mir ja noch Linux drauf...

    Geld für Software gebe ich eigentlich nie aus...

    512 MB Ram extra... wäre ja dann 768 RAM... soviel hatte ich noch nie... wirklich nötig?

    Ich hoffe, dass das PowerBook bis in ein paar Monaten so um 5-10% günstiger ist... vielleicht kann man beim Händler ein wenig zusätzlichen Rabatt raushandeln.. BarZahlung, selbstabholung usw... mal schaun

    gruss
     
  14. Macci

    Macci ausgewandert.

    Die genannte Software ist durchweg kostenlos dabei - auch ein Grund, warum man die Preise nicht mit Windows-Rechnern vergleichen kann ... aber wozu Linux ?
    Du hast ein UNIX drauf ... :wink:
     
  15. petervogel

    petervogel Active Member

    wenn das alles ist, was du an applications brauchst, dann sollte dir die rechenleistung eines eMac, iMac oder ibooks auch völlig reichen.
    speicher: ja, für osx sollte man mehr als 512 MB Ram haben, damit es schön rund läuft. du kannst natürlich auch einen 256 MB riegel kaufen, aber wenn man z.b. in einem ibook bur einen ram slot frei hat, dann sollte man gleich 512 MB reinstecken. zu viel ram schadet dem rechner auf dauer jedenfalls nicht:wink:
     
  16. Apfelbaum

    Apfelbaum New Member

    Die Software die beim System dabei ist kann nicht mit Windows verglichen werden. Eigentlich ist alles dabei was der "Normalanwender" so braucht, sogar AppleWorks beim ibook oder imac, beim Powerbook weiss ich es nicht so genau. Es fehlt eigentlich nichts
     
  17. Rosalinde

    Rosalinde New Member

    schon möglich, dass die Powerbooks Anfang Februar billiger werden. Schau mal bei www.macrumors.de in den buyers guide.
    Das lustige am Mac-Kaufen ist auch immer das Timing ... da muss man ein Gefühl für kriegen.

    Ansonsten: wenn du bei einem Lieferservice bestellst kannst du dir das Teil 2 Wochen lang anschauen und zurückschicken, wenn es dir nicht gefällt.
     
  18. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Wenn du noch ein Linux zusatzlich zum OS X installieren willst, dann renn mal schnell zum nächsten Zeitungsladen und greif Dir die aktuelle c`t.
    Dort findest Du ne prima Anleitung wie man debian-linux auf ein ibook installiert.

    -
    Für welche Dinge brauchst Du unter OS X einen Compiler?
     
  19. ChristianK

    ChristianK New Member

    Qt (www.trolltech.com)
     
  20. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Eine compiler bekommst Du, wenndu das Programm "Fink" installierst.
    Dieses compiliert Linux und andere Unixprogramme in die Xwindoewsumgebung von OS X.
    Es gibt vier Möglichkeiten mit OS X zu arbeiten.-

    Über die Benutzeroberfläche von OS X mit nativen Apps.
    Mit Classic um mit älteren Macprogrammen arbeiten zu können.
    Das Terminal um über die Komandozeile zu arbeiten und die Unixapps zu nutzen .
    Und X11 um Gimp u. Consorten zu nutzen.
     

Diese Seite empfehlen