Ein Picknick am Strand...

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von CChristian, 14. Juli 2002.

  1. CChristian

    CChristian New Member

    Ich öffnete die Kofferraumhaube des 911ers. Der Picknickkorb und der Baseballschläger samt Ball waren schon im Gepäckraum verstaut, ebenso wie das Fleisch, die Barbequesaucen und Gewürze. Am vorigen Nachmittag hatte meine bessere Hälfte ihr Bestes gegeben und uns einen Schokokuchen und Bananen- und Blaubeermuffins gebacken. Nun waren wir bereit, von unserem Haus in LA nach Santa Monica Beach zu fahren, um uns die Sonne auf den Detz scheinen zu lassen. Zuvor hatte ich nochmal schnell mit dem Diamanttaschenrechner Distanz und Benzinverbrauch ausgerechnet.

    Eigentlich konnte nichts mehr schief gehen, doch ein ungutes Gefühl beschlich mich: "Da war doch noch etwas." Konnte ich tatsächlich, trotz unserer hervorragenden Vorplanung dieses Nachmittagsausflugs doch noch etwas vergessen haben? Ich schloss die Koffereraumhaube, wandte mich langsam der Fahrerseite zu ("Jaaa, Du darfst zurückfahren, Schatz!") und legte die linke Hand im Gedanken auf den Türgriff. Ich schaute die Auffahrt hinauf zu unserem Haus zurück und DA! Es durchzuckte mich wie der Blitz! Ich rannte zurück zum Haus, um einige Minuten später befriedigt (Nein, ich musste nicht zur Toilette!) die Auffahrt zurückgeschlendert zu kommen.

    Sie: "Und? Was wars?"
    Ich: "Kommt gleich... *ggg*."

    Ich öffnete die Tür, stieg ein *schwupp* und schloss die Tür wieder *wupp* startete den Motor *wrooommmm* und dann zog ich ES aus der Jackentasche *zupp* und nun *schleckschleck-zapp-plopp* war es soweit:
    "Elvis, tanz für mich, Baby!!!!"
    Ich schmiss den ersten Gang rein und gab Gas!

    ENDE

    .

    .

    EPILOG:
    Der Strand war für die Jahreszeit ungewöhnlich leer, obwohl die sanfte Brise, die über das Wasser zu uns wehte, die Temperaturen angenehm erscheinen ließ.
    Sie richtete sich auf, schlürfte kurz am Chiaroscuro-Espresso, stellte dann die "Alan Jackson"-CD etwas leiser und wandte sich zu mir um.

    Sie: "Mensch, heute Abend kommt doch der Akiem mit seiner Familie zum Abendessen. Was sollen wir bloß für sie machen? Wir haben doch nichts mehr zu Hause im Kühlschrank..."
    Ich: "Schatz, dies ist Amerika! Da haben die Geschäfte rund um die Uhr geöffnet. Mach Dir keine Sorgen. Wir werden auf dem Rückweg was einkaufen... . Ach, UND wir haben auch noch den Pancake aus seinem Paket, dass er uns eine Woche nach Muckensturm geschickt hat. Es wird ihn bestimmt freuen, die wiederzusehen... *ggg*."
     
  2. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Ich sags ja: Es brutzelt bei dir was.

    ;-)
     
  3. DonRene

    DonRene New Member

    'booaa*LOL*aahhh*
     
  4. CChristian

    CChristian New Member

    Ich öffnete die Kofferraumhaube des 911ers. Der Picknickkorb und der Baseballschläger samt Ball waren schon im Gepäckraum verstaut, ebenso wie das Fleisch, die Barbequesaucen und Gewürze. Am vorigen Nachmittag hatte meine bessere Hälfte ihr Bestes gegeben und uns einen Schokokuchen und Bananen- und Blaubeermuffins gebacken. Nun waren wir bereit, von unserem Haus in LA nach Santa Monica Beach zu fahren, um uns die Sonne auf den Detz scheinen zu lassen. Zuvor hatte ich nochmal schnell mit dem Diamanttaschenrechner Distanz und Benzinverbrauch ausgerechnet.

    Eigentlich konnte nichts mehr schief gehen, doch ein ungutes Gefühl beschlich mich: "Da war doch noch etwas." Konnte ich tatsächlich, trotz unserer hervorragenden Vorplanung dieses Nachmittagsausflugs doch noch etwas vergessen haben? Ich schloss die Koffereraumhaube, wandte mich langsam der Fahrerseite zu ("Jaaa, Du darfst zurückfahren, Schatz!") und legte die linke Hand im Gedanken auf den Türgriff. Ich schaute die Auffahrt hinauf zu unserem Haus zurück und DA! Es durchzuckte mich wie der Blitz! Ich rannte zurück zum Haus, um einige Minuten später befriedigt (Nein, ich musste nicht zur Toilette!) die Auffahrt zurückgeschlendert zu kommen.

    Sie: "Und? Was wars?"
    Ich: "Kommt gleich... *ggg*."

    Ich öffnete die Tür, stieg ein *schwupp* und schloss die Tür wieder *wupp* startete den Motor *wrooommmm* und dann zog ich ES aus der Jackentasche *zupp* und nun *schleckschleck-zapp-plopp* war es soweit:
    "Elvis, tanz für mich, Baby!!!!"
    Ich schmiss den ersten Gang rein und gab Gas!

    ENDE

    .

    .

    EPILOG:
    Der Strand war für die Jahreszeit ungewöhnlich leer, obwohl die sanfte Brise, die über das Wasser zu uns wehte, die Temperaturen angenehm erscheinen ließ.
    Sie richtete sich auf, schlürfte kurz am Chiaroscuro-Espresso, stellte dann die "Alan Jackson"-CD etwas leiser und wandte sich zu mir um.

    Sie: "Mensch, heute Abend kommt doch der Akiem mit seiner Familie zum Abendessen. Was sollen wir bloß für sie machen? Wir haben doch nichts mehr zu Hause im Kühlschrank..."
    Ich: "Schatz, dies ist Amerika! Da haben die Geschäfte rund um die Uhr geöffnet. Mach Dir keine Sorgen. Wir werden auf dem Rückweg was einkaufen... . Ach, UND wir haben auch noch den Pancake aus seinem Paket, dass er uns eine Woche nach Muckensturm geschickt hat. Es wird ihn bestimmt freuen, die wiederzusehen... *ggg*."
     
  5. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Ich sags ja: Es brutzelt bei dir was.

    ;-)
     
  6. DonRene

    DonRene New Member

    'booaa*LOL*aahhh*
     

Diese Seite empfehlen