Ein weiterer Folterknecht mit an Bord.

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von sandretto, 17. Februar 2005.

  1. sandretto

    sandretto Gast

    Bush ernennt John Negroponte zum Geheimdienstchef der USA. Wer nicht weiss wer das ist, soll bitte mal nach Negroponte & Iran-Contra googeln. Damit haben praktisch alle Verbrecher die unter Reagen zahlreiche Todesschwadrone unter ihrer Leitung ausbildeten und unterstützten, um Regierungen in Südamerika vom Sockel zu hauen, wieder Top-Positionen in der Bush-Regierung inne. Die tausenden von massakrierten Zivilisten in Nicaragua und Honduras, gehen massgeblich auf das Konto von Negroponte.

    Wer es jetzt immer noch nicht begriffen hat was sich da in "God's own country" zusammenbraut, dem kann man wirklich nicht mehr helfen. Ich habe für meinen Teil schon lange die Konsequenzen gezogen, und boykottiere alle typischen amerikanischen Produkte schon seit Monaten, dazu gehört auch Apple!

    Hier noch was....
    http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4073564_TYP_THE_NAV_REF3,00.html
     
  2. medion

    medion New Member

    ein guter Kuhjunge liebt seinen Colt und sein Pferd, ein nackter Busen lenkt nur vom ZIELEN ab

    medion
     
  3. Macmix

    Macmix New Member

    Wie ? Du hast als keinen Apple mehr ?
    ???? Und PC auch nicht .. ist ja wohl auch aus dem Amiland, das Betriebssystem.
     
  4. sandretto

    sandretto Gast

    Mit boykottieren meine ich natürlich Neuanschaffungen!
     
  5. aoxomoxoa

    aoxomoxoa New Member

    keine frage dass "fuck bush" aktueller denn je ist. aber apple war doch auf der "guten" seite. und irgendeine regierung brauchen die amis doch auch.
     
  6. sandretto

    sandretto Gast

    Gerade eben haben sie im ZDF Heute-Journal die Meldung von Negroponte gebracht. Glaubt ihr die haben irgend etwas über seine Rolle im Iran-Contra-Skandal gebracht?!

    Immer weiter so liebe Mainstream-Mülltonne, schön oberflächlich und propagandistisch bleiben.
     
  7. Pahe

    Pahe New Member

    Hallo,

    nun wird bald auch in den usa die Burka Mode. Dazu gibt es dann die Bazooka mit Sprenggranaten zur Rundumverteidigung.
    Da gibt es dann bald auch einen Freundschaftpakt mir den iranischen Mullahs.

    Gruß
    Pahe

    PS: usa ist bewußt kleingeschrieben - bei so viel Kleingeist.
     
  8. sandretto

    sandretto Gast

    Auf der guten Seite????

    Ich erinnere mich noch gut daran, dass im Vorfeld des Irak-Krieges, Apple von mehreren Seiten dazu aufgefordert wurde, eindeutig gegen die Bush-Regierung und den sich abzeichnenden Irak-Krieg Stellung zu nehmen. Gemacht haben sie gar nichts, kein Statement, nix. Was glaubst du wieso?

    http://www.heise.de/newsticker/result.xhtml?url=/newsticker/meldung/39238
     
  9. CosmoVitelli

    CosmoVitelli New Member

    langsam wird es schwierig überhaupt noch was zu kaufen. Keine Brötchen von Kamps, keine Produkte von Ferrero, dazu noch die ganzen Verflechtungen der Kapitalgesellschaften, die nach18% Rendite geiern.
    Ich glaube ich bau nen Kaninchenstall in den Garten und bau wieder mehr Kartoffeln und Gemüse an.
    Weiter mit dem Konsumverzicht.
    Nur vielleicht einen TFT Bildschirm noch.
    cosmo
     
  10. soma

    soma Member

    Also, auf den Tagesschau-Seiten wird schon was zu Negropontes Vergangenheit gesagt (Iran-Contra). Ist zwar vorsichtig formuliert, aber immerhin. Die Öffentlich-Rechtlichen sind also nicht nur so mülltonnig.

    Beleg: http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID3207690_REF1_NAV,00.html

    soma
     
  11. sandretto

    sandretto Gast

    Ich habe aber vom Heute-Journal gesprochen, was von zig mal mehr Leuten gesehen wird, als ein kurzer Artikel bei Tagesschau-Online von Leuten gelesen wird, das ist schon ein Unterschied.

    Und glaub mir, Mainstream bleibt Mülltonne, da ich das schon seit Monaten verfolge. Tagsüber holst du dir alle Infos aus hunderten von verschiedenen Quellen im Internet, inkl. Videos und Backround-Recherchen zu den Themen. Abends guckst du dann, was die dir wieder für einen propagandistischen Schmarren andrehen wollen.

    Bei „ARD und ZDF sitzen Sie in der ersten Reihe“
    absolut korrekt, wenn es um Propaganda geht. Es gibt keinen investigativen Journalismus mehr. Die plappern einfach alles nach, was ihnen die "offiziellen" Stellen zum Fraß vorfuttern.
     
  12. mac-t-nix

    mac-t-nix New Member

    Ich bin neu hier bei MACWELT
    und habe heute diesen Thread gefunden -
    Respekt an Sandretto! Du bist wirklich gut informiert!
    Und Leute die eine Meinung vertreten
    gibt es auch nicht so viele!

    :cool: Thorsten


    Volker Pispers, Kabaretist aus Mönchengladbach zum Thema 11.Sep.2001 und Folgen:

    "Unser Bundeskanzler warnt davor in oberflächlichen Antiamerikanismus abzugleiten -

    aber meiner ist gar nicht oberflächlich!
     
  13. sandretto

    sandretto Gast

    Tagesschau 20:00 ARD, dreimal dürft ihr raten, was die da wieder gesabbert haben.

    Ihr könnt euch selber ein Bild machen. Hier der direkte Link zum Video, WMPlayer (Copy & Paste)
    mms://213.254.239.51/tagesschau/msmedia/2005/0217/TV-20050217-2026-5101.wm.hi.wmv

    oder hier...
    http://www.tagesschau.de/sendungen/0,1196,SPM830_OIT4075796,00.html

    Unfassbares, oberflächliches Geseiere, allererster Güte. Ohne irgend einen Informationsgehalt. Schlichtes und primitives Nachgeplappere aus der Propaganda-Abteilung des weissen Hauses.

    Wer dieser ultrakonservative Verbrecher in Wirklichkeit ist, könnt ihr unter anderem hier lesen.

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/17/17704/1.html
    http://www.wsws.org/de/2001/aug2001/cont-j08_prn.html
     
  14. druckpilz

    druckpilz New Member

    gut das ich meinen pass letztes jahr verlängert habe, sonst wäre ich doch glatt politisch inkorrekt.
     
  15. soma

    soma Member

    Ja, keine Frage, dass mehr Leute das heute journal sehen als die Nachricht bei Tagesschau-online gelesen wird. Trotzdem steht es da.

    Mich stört vielmehr der zweite Teil deiner Ausführungen. Findest du nicht, dass der Begriff Propaganda ein bißchen fehl am Platz ist? Wir sollten nach Goebbels wissen, was Propaganda wirklich ist. Nachhilfeunterricht dazu gibts im letzten Spiegel, wo die PR-Strategie bzw. Propaganda des NS-Regimes dargestellt wird. Das was ARD und ZDF liefern, ist das den dort gemachten Definitionen gemäß jedenfalls keine Propaganda.

    Deine Behauptung, dass es keinen investigativen Journalismus mehr geben würde, kann ich so nicht nachvollziehen. Die Skandale der letzten Jahrzehnte auf der Politbühne sind doch wohl in aller erster Linie von Journalisten aufgedeckt worden. Ich nenn nur mal beispielsweise die CDU-Spendenaffäre, die Flick-Affäre etc.

    Die Justiz bzw. die Strafverfolgungsbehörden sind doch eher der eigentliche Skandal. Altkanzler Kohl kommt davon und Kollege Kanther aus Hessen wirds ebenso schaffen, nehm ich mal an. Die Leuna-Millionen sind und bleiben ein Rätsel. Darüber kannste dich aufregen.

    soma
     
  16. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Unnu?

    Wie geht's jetzt weiter?

    Claudia Roth in den UN-Sicherheitsrat?
    Bewerfen wir den Buhschistdoff mit Wattebällchen in Mainz?
    Greifen wir die USA endlich mal an?
    Werfen wir unsere Apple-Coupons weg?
     
  17. sandretto

    sandretto Gast

    Mal abgesehen davon, dass der Spiegel selbst ein billiges Propagandablättchen geworden ist, "Der Irre mit der Bombe", da ist wohl was mit der Zuordnung durcheinander geraten,
    http://service.spiegel.de/digas/servlet/epaper?Q=SP&JG=2005&AG=7&SE=1
    sind die Propagandamethoden natürlich wesentlich dezenter und smarter geworden. Das ist halt Goebbels mit moderner Fassade, und Rückkopplungsglied in der Verstärkerstufe (für die Technik-Freaks).

    Nöö, das sind meist Whistleblower, die die Geschichten ins rollen bringen. Nachdem sie ihr Insider-Wissen an Journalisten weitergeben oder verkaufen.

    Ja schlimm genug, aber die hantieren nicht mit Atombomben. :rolleyes:
     
  18. Eduard

    Eduard New Member

    Damit er auch genug zu tun haben wird, leisten sich die USA immerhin 15 verschiedene Geheimdienste, er soll sie schließlich koordinieren. Gleichzeitig wird von der aktuellen Regierung ein Etat-Entwurf vorgelegt, in dem beim Umweltschutz, bei der Bildung und beim Sozialetat gespart wird.
    Sie werden es erst begreifen, was sie mit der Wahl des Bush-Clans angerichtet haben, wenn wirklich nichts mehr geht. Wie in San Francisco vor Einführung des Katalysators, wo die Menschen in ihren Abgasen fast umgekommen sind. Wenn immer mehr Farmer aufgeben müssen, weil jedes Jahr Ackerland von der Größe des Saarlandes wegen der baum- und strauchlosen Monokulturen einfach weggeblasen wird und Ödnis zurückbleibt.
    Japan hat es den USA vorgemacht, was es schließlich kostet, wenn ein Land Umweltschutz vernachlässigt. Bis in die 90-iger Jahre war das dort ein Fremdwort, bis Millionen Menschen dort krank wurden an Quecksilber-Abwässern, die flußabwärts ins Trinkwasser gerieten usw., manche Umweltkrankheiten haben sogar japanische Namen bekommen.
    Die weit über 100 Milliarden Dollar Umweltreparatur- und Nachrüstkosten haben Japan fast an den Rand des wirtschaftlichen Ruins gebracht, von dem diese Industrienation jetzt erst langsam erholt.
    Der private Reichtum in den Händen weniger bei Armut des öffentlichen Sektors in den USA wird nicht ohne Folgen bleiben:
    der Stromblackout im vorigen Jahr, weil die Anlagen schon uralt sind und nichts Neues investiert wird, die Kanalisation in New York ist über 100 Jahre alt, in vielen ländlichen Regionen können im Herbst die Lehrer nicht mehr bezahlt werden, weil die Etats zu Ende sind. Dafür verschanzen sich viele Reiche in Wohnvierteln hinter hohen Mauern mit schwarzen Sheriffs als Wächter davor, wie lange hält eine Gesellschaft das aus?
     
  19. Pahe

    Pahe New Member

    Hallo,

    @eduard

    U.S.A ist doch anders -
    Man sagt doch - "Der Teufel scheißt immmer auf den größten Haufen" nur in den U.S.A. macht es Gott bzw. sein selbsternannter Stellvertreter.
    Nachdem die DDR sich selbst erledigt hat, kann man ja noch hoffen...Ich fürchte nur, die nehmen eine ganze Reihe Staaten mit in den Abgrund.
    Zukunft hat ein solches System aus entwicklungsgeschichtlicher Erfahrung nicht.
    Bleibt nur zu hoffen, dass die Amis das Rückgrat für eine friedliche Revolution haben.

    Gruß
    Pahe
     
  20. sandretto

    sandretto Gast

Diese Seite empfehlen