Eine Expedition in die Vergangenheit

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von pewe2000, 16. Februar 2008.

  1. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Der russische Militärstandort in Neu-Fahrland: Beeindruckend, nicht ungefährlich und manchmal von rauer Schönheit.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. pewe2000

    pewe2000 New Member

  3. maceddy

    maceddy New Member

    Sehr schöne Gegend.
     
  4. pewe2000

    pewe2000 New Member

  5. pewe2000

    pewe2000 New Member

  6. basilikum

    basilikum New Member

    Hallo pewe, beeindruckend, was ist dabei nicht ungefährlich, wobei...., kann
    es irgendwie nachvollziehen, obwohl nicht in Berlin lebend...., die Farben
    sind klasse, bestimmen die Szenerie, hast Du noch andere Bilder, mehr Details, das wäre eine Austellung wert.... :nicken:


    basilikum
     
  7. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Merkwürdig, die Bilder sind verschwunden!

    Muss ich noch mal kopieren.

    Das war Putin! :augenring
     
  8. friedrich

    friedrich New Member

    Das weiße Farbblätterbild gefällt mir besonders.

    ---

    Und, mit beiden Beinen wieder nach hause gekommen?
     
  9. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Klar, aber ich würde es nicht so sehr empfehlen, das alleine zu machen. Überall sind tückische Löcher im Boden und wenn man da reinknallt, dann gute Nacht.

    Hier noch die Bilder der Rückfahrt (hoffentlich klappt es jetzt):

    Wieder nicht, ich bin mit 48 Bildern wohl an der Kapazitätsgrenze.

    Wenn jemand Interesse an dieser Fototour hat, kann er mir eine Mail senden und ich gebe ihm die nötigen Angaben. Ich möchte es nicht so öffentlich machen.
     
  10. basilikum

    basilikum New Member

    Schmarn, zu spät, die Details sind da , aber zu viel anderes, dennoch
    beeindruckend, aber weniger ist mehr, bitte nicht wild Bilder einstellen
    sondern selektieren, ansonsten weiter so...... :)


    basilikum
     
  11. maceddy

    maceddy New Member

    @pewe, welche Schuhgröße hast Du, dein Schuh auf dem einen Bild sieht nicht mehr so neu aus. Vielleicht bekommen wir hier eine kleine Spende für Dich zu sammen. :biggrin:
     
  12. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Jetzt die Heimfahrt:

    Komisch, ich sehe die Bilder auf der Site und kopiere sie hier rein. Sie tauchen aber nicht auf. Ich versuche es morgen noch mal.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  13. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ich habe mich ca. 3 Stunden dort aufgehalten und etliche Kilometer zurück gelegt. Außer 4 Rehen habe ich keine lebende Kreatur gesehen. Er herrscht eine merkwürdige Stimmung dort, irgendwie kam ich mir vor wie in einer anderen Dimension. Kennt jemand „Quieth Earth“?
     
  14. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Das ist wirklich der Hammer! :eek:
     
  15. maceddy

    maceddy New Member

    Du steckst voller Vorurteile. :biggrin:
     
  16. batrat

    batrat Wolpertinger

    Stimmt ! Bei meiner Oma in Königsberg haben die Russen für das grosse Geschäft die Badewanne benutzt. :kotz:

    Deswegen hat sie bei der Flucht mit 2 Kindern die Badewanne nicht mitgenommen. :shake:
     
  17. Holloid

    Holloid New Member

    Klasse....rumstöbern suchen, finden und Fotografieren..das hat mir auch mal sehr viel Spaß bereitet.Ich war immer auf der Suchen nach noch nicht fotografierten Hügelgräbern..(leider keine gute Dia-Scan Qualität)
     

    Anhänge:

  18. maceddy

    maceddy New Member

    Ich habe McDil gemeint. :rolleyes:
     
  19. maceddy

    maceddy New Member

    Die Russen kennen schon seit Jahrhunderten die Wasserspülung, einfach den Arsch über den Bach halten und weg ist die Scheiße. :biggrin:
     
  20. pewe2000

    pewe2000 New Member

    In dieser Garnison lebten tausende von Soldaten, die Offiziere mit ihren Familien. Das war eine kleine autarke Stadt. Der „gemeine“ Soldat kam nur sehr selten raus, ein Kontakt mit der Bevölkerung fand kaum statt. Dass da nur das Saufen als Flucht blieb, kann ich nachvollziehen. Lediglich die Offiziere trafen sich mit irgendwelchen SED-Leuten bei offiziellen Anlässen, um die Deutsch-Sowjetische Freundschaft zu feiern.

    Das sieht alles (auch noch im zerstörten Zustand zu erkennen) recht primitiv aus.

    Ich habe sowieso was gegen das Militär aber die russischen Soldaten waren die ärmsten Schweine. Den Offizieren ging es nicht schlecht.
     

Diese Seite empfehlen