Eine kleine Brenner-Geschichte...

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von sevenm, 20. April 2001.

  1. sevenm

    sevenm New Member

    Ist ein bißchen länger geworden, vielleicht lest ihr besser offline, jedes Feedback ist willkommen.

    Letztes Jahr habe ich mir einen der ersten Firewire CD-Brenner (die kamen ja est auf den Markt) von Comdrive bestellt. Das war im Januar. Im April bekam ich dann auch endlich das Gerät, zum stolzen Preis von 860,- DM.
    Schnell stellte ich fest, daß der Brenner bei bestimmte Sachen so seine Probleme hatte, so z. B. beim Brennen von Audio Scheiben in Disc-at-once, und beim Schreiben von CD-RW's (diese konnten manchmal nicht ausgelesen werden im normalen CD-ROM Laufwerk). Also beim Händler angerufen, der sagte mir ich solle mich an den Distributor Comline wenden. Comline sagte, ich solle auf die neue Toast Version warten. Die kam 2 Wochen später, löste meine Probleme aber nicht. Also wartete ich wieder auf ein Update, diesmal der Firewire Software von Apple, machte weitere Telefonate und so weiter und so fort.
    War ja auch nicht so schlimm, die meisten Sachen funktionierten ja. Im September war ich der ganzen Sache dann aber überdrüssig, wollte das Gerät erstmal loswerden. Habe es über Internet zum Preis von 600,00 DM versteigert und per Nachnahme an den Käufer verschickt. Dieser meldete sich 2 Wochen später und fragte, wo der Brenner ist.
    Das Paket war verschwunden. Der Nachforschungsauftrag verlief erfolglos, also wollte die Post mir das Geld (den Neupreis) erstatten. Gut dachte ich, ist mir recht...
    2 Wochen später waren aber nicht 860,00 DM auf meinem Konto, sondern es stand urplötzlich wieder mein Paket vor der Tür. Man hatte ihn also wieder gefunden. Mußte mich zähneknirschend damit abfinden.
    Jetzt beschloß ich mich nochmal an Comline zu wenden, ob man in der Zwischenzeit eine Lösung hätte. Die meinten ich solle das Gerät zu ihnen schicken. 3 Wochen später kam der Brenner zurück, Comline hatte die Firmware auf eine neue Version geflasht. Angeschlossen, ein paar Scheiben im Disc-at-once Modus gebrannt... nein verbrannt. Immer noch nicht in Ordnung!
    Im Januar habe ich einen neuen Vorstoß gewagt, habe bei Comline den Verdacht geäußert, daß ja daß Laufwerk einen Fehler haben könnte. Ja meinten die, könnte sein, wir überprüfen das. Also wieder den Brenner eingeschickt, 5 Wochen gewartet, dann angerufen: "...das Laufwerk wurde zwecks Reparatur zu Yamaha (dem Hersteller) geschickt... kann dauern..." Na ja, dachte ich nicht so schlimm, du hast mit Uni sowieso viel zu tun bis April. Im April rief ich dann wieder an. Der Mitarbeiter: "...das Laufwerk wurde von Yamaha ausgetauscht, es ist bereits zu Ihnen unterwegs..." Seit wann? "...haben wir vor 8 Tagen zu Ihnen geschickt, noch nicht angekommen?" Nein, kam auch nicht. Der Brenner war wieder weg, irgendwo im Nirvana.
    Als Ersatz sollte ich kurz vor Ostern dann ein neues Gerät kriegen, diesmal sogar ein 8x8x24x, mein alter konnte nur 8x4x24x. Ich betete zu Gott das alles klappt...
    Heute klingelt der Kurier an meiner Tür und überreicht mir meinen nagelneuen Brenner!
    Ich habe ihn angeschlossen, Rechner und Toast erkennen ihn auch richtig. Dann wollte ich eine CD brennen. Ein Rohling lag schon drin, also auf "Brennen" geklickt, da öffnet sich die Schublade und eine Mitteilung auf dem Bildschirm sagt mir, daß ich eine CD-R einlegen möchte. Ist doch schon drin denk ich und mach die Schublade wieder zu, doch nichts passiert. Ich probiere einen anderen Rohling, danach eine ganz normale CD, nichts... Das Gerät mountet keine einzige, beim Abfragen der "Disc Info" in Toast oder Jam heißt es, es liegt keine CD im Laufwerk!!! Mit den Systemerweiterungen ist alles in Ordnung, ich benutze Toast 4.1.2, der Brenner wird ja auch richtig erkannt, ich bin auch alles andere als Mac- Anfänger. Bleibt doch bloß, das auch dieses Laufwerk kaputt ist, oder???????

    Fällt euch irgendwas ein? Sonst muß ich am Montag bei Comline anrufen, und jetzt will ich nur noch mein Geld zurück!!!

    Seven
     
  2. Tambo

    Tambo New Member

    Hallo Sven
    also 9 Monate, um einen Brenner zum toasten zubringen, da hätt ich ein Kind bekommen..
    tAmbo
     
  3. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo Seven,

    vergiß nicht Schadenersatz geltend zu machen! Dir sind ja schließlich auch enorme Kosten enstanden. Ich hoffe für Dich, daß Du den Schriftverkehr auch aufgehoben hast. Das macht die Geltendmachung dann deutlich einfacher.

    Gruß
    mackevin
     
  4. moep

    moep New Member

    Hallo Seven,

    bist Du sicher das deine Schnittstelle(n) O.K. ist? Hast Du ein weiteres FW-Gerät zum testen, z.B. DV-Camcorder o.ä.?
    Wenn der Chipsatz für die Schnittstellen defekt ist, kannst Du Software-Updates ohne Ende fahren - umsonst.
    Vielleicht kannst Du das Ding ja mal an einer anderen Kiste testen, ein Vaio etc. tut es da auch.
    Solltest Du kein Bock mehr auf Ausprobieren haben, versuche dich ohne Stress mit Comline auf eine Wandlung in Cash zu einigen.
    Die werden wahrscheinlich noch einmal auch das neue Gerät testen/reparieren wollen, aber da solltest Du nicht mehr drauf eingehen. Wichtig ist nur ruhig Puls zu behalten, sonst errreichst Du nicht viel. Die Sache mit dem Schadenersatz solltest Du nur als argumentative Unterstützung rausholen - einen Rechtsstreit wegen sowas ist hinrissig, und auch nicht zu gewinnen. Wenn Comline was auf sich hält, werden sie auch einlenken.

    Viel Glück
    Moep
     
  5. charly68

    charly68 Gast

    hallo seven

    deine letzte fehlerbescheibung hatte ich auch!! ich habe einen comline yamaha-firewire 8824 brenner.. der war jetzt 2 mal in reperatur!! hat 2 monate bei comline gedauert.

    fehler wie bei dir. schon nach ca. 4 wochen wollte er nicht mehr. brenner wird von toast erkannt. sehr schön, schublade fährt aus zur anforderung einer cdr.....cd-rohling rein..... sec. späer kommt die meldung doch bitte eine cdr einzulegen..... egal welchere cdr billige oder marke... half alles nix. cd mountete er auch nicht mehr. also ab nach comline zur reperatur. 2 mal war das bis jetzt. jezt ist alles o.k was mir aber jetze beim 2 mal überraschte.... wenn ich den brenner damals anschalte wenn der mac schon an war oder ich nach dem brennen den brenner ausgeschaltet habe frierte der mac ein!!! heute nicht mehr !! ich vermute mal das die ide-firewire brigde getauscht wurde und comline zu anfang billige bridge verbaut hat!!! eine andre erklärung gibt es für mich nicht.

    gruss, charly

    ... ab nach comline mit deinen brenner...!!!!
     
  6. sevenm

    sevenm New Member

    Habe leider kein anderes FW- Gerät zur Verfügung, auch keinen anderen Rechner mit der Schnittstelle. Aber der alte Brenner lief ja auch an diesem Rechner, nur war der ja nicht ganz in Ordnung. Außerdem ist auch der Teststatus über Toast/ Jam "Ok". Auch im System Profiler steht das angeschlossene Gerät drin.
    Ich werde am Montag bei Comline anrufen, Ihnen mitteilen, daß ich mir mal vor fast einem Jahr einen Brenner gekauft habe, dieser aber über 3 Monate lang nicht auf meinem Schreibtisch stand und es immer noch nicht tut, jedenfalls nicht heil. Ich glaube kaum, daß man da noch argumentieren kann.

    Hätte wirklich nicht gedacht, daß die von Comline dermaßen unfähig sind.

    Seven
     
  7. sevenm

    sevenm New Member

    Ja, das einfrieren hatte ich mit dem alten auch, jetzt nicht mehr, nützt mir aber wenig, wenn das Ding von CD's noch nie was gehört hat. :)

    Seven
     
  8. charly68

    charly68 Gast

    wie gesagt genau so war es bei mir auch, toast hat in erkannt. auch mit
    teststatus. im system-profiler war er auch zu sehen. aber cd's mochte er nicht. ich habe es nir geglaubt das es am brenner lag. aber nachdem ich zich systeme aufgespielt hatte, zick sw versionen von toast... da konnte es nur der brenner sein.

    charly

    ps. comline hat bei mir keine probleme gemacht. schade waren nur die langen reperaturzeiten
     

Diese Seite empfehlen