Eine Lanze gebrochen für Logitech

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von T-Rex, 30. November 2006.

  1. T-Rex

    T-Rex Crunchosaurus Rex

    Davon muss ich einfach mal berichten, weil es mich so freut:

    Ich hab vor drei Jahren eine kabellose Logitech-Maus (MX700) beim Händler vor Ort erworben. Das Gerät war damals ganz neu, und weil ich es unbedingt haben wollte, habe ich dafür 89,90 Euro hingeblättert.

    Nachdem es zwei Tage bei mir im Einsatz war, kam die Reue: Im Internet gabs die Maus bereits ein Drittel günstiger (+ Versand).

    So weit zur Vorgeschichte.
    Nun war die feine MX700 drei Jahre lang fleißig bei mir im Einsatz, in letzter Zeit flankiert von einer Mighty Mouse, die schnell die Führung übernahm... bis... ja bis die Mighty Sorgen begannen. Meine Mighty Mouse habe ich mehrfach aufbrechen müssen, um das Scroll-Rad immer wieder zu reinigen und langsam ging mir das auf die Nerven.

    Also hab ich wieder die MX700 zu meiner Nummer 1 machen wollen. Jedoch: Die Akkus wollten nicht mehr so richtig. Also ausgetauscht - dreimal. Gegen billige und gegen teure Akkus - nichts hielt lange.

    Da habe ich mich erinnert, dass meine MX700 damals eine fünfjährige Garantie auf der Verpackung stehen hatte. Also schrieb ich dem Logitech-Kundenservice - und nach kurzem Verhandeln war klar: Ich bekomme eine neue Maus.

    Aber nicht einfach eine neue MX700, nein, nein. Stattdessen wurde mir heute das Nachfolgermodell MX1000 zugestellt! Kostenlos.

    Das nenn ich wirklich mal einen feinen, netten und zuvorkommenden Kundenservice, ich wäre auch mit einer neuen MX700 zufrieden gewesen (aber entweder wollte sich Logitech so weiteren Ärger ersparen, weil das Problem, das ich hatte, bekannt war, oder sie haben einfach keine MX700 mehr auf Lager).

    Wie auch immer: Ich hab wieder eine feine neue Maus und bin glücklich.

    Kann es nicht immer so laufen?

    P.S. Der hohe Kaufpreis von 89,90 für meine MX700 ärgert mich nun nicht mehr, weil ich jetzt weiß, dass ich damit quasi gleich die Zukunft eingekauft habe... ohne es damals auch nur zu ahnen! ;)
     
  2. TomPo

    TomPo Active Member

    Bei den Internet-Preisen stimme ich Dir voll zu. Habe selbst eine damals neue MX1000 über Inet gekauft. Kostete dort 49,90, bei Händlern zwischen ~90 und 98€. Rechnet man das Porto noch dazu, kommt man auf ~57€. Trotz allem noch eine stattliche Ersparnis.

    Aber ... die Ionenakkus der MX1000 (800mA) scheinen eine begrenzte Lebensdauer zu haben. Neuerdings hat die Maus Probleme, wenn sie aus dem Ruhezustand erwachen soll. Dann ist es immer häufiger erforderlich, den kleinen Button auf der Unterseite zu drücken, um sie zur Arbeit zu bewegen, sonst bleibt der Mauszeiger da, wo er gerade steht und will sich nicht rühren. Zum Glück habe ich noch die MX700 behalten, die, mit leistungsstärkeren Akkus (1850mA) bestückt, weiterhin ihren Dienst bestens absollviert.

    >Kann es nicht immer so laufen?
    Es könnte, wenn die Hersteller da mit machen würden. Ich denke, dass auf Dauer andere gleichziehen würden um Kunden zu halten/gewinnen.
     
  3. T-Rex

    T-Rex Crunchosaurus Rex

    Ich hab auch grade festgestellt, dass die Garantie der MX1000 nicht mehr bei fünf Jahren liegt, sondern nur noch bei drei. ;)

    Naja, wenn sie 3 Jahre hält, hab ich das beste Geschäft meines Lebens gemacht.
     
  4. lwc

    lwc New Member

    @ T-Rex Hattest Du noch die Rechnung von der MX700 ?

    Ich habe ähnliche Probleme, wobei es bei mir scheinbar daran liegt, dass die Maus 1000% in der Ladeschale liegen muss. Wenn nicht, muss man den Mauszeiger mit dem Finger auf dem Monitor verschieben ;)
     
  5. T-Rex

    T-Rex Crunchosaurus Rex

    Ja, ich hatte noch die Rechnung (von Horten, kann man kaum noch lesen).

    Aber keiner beim Kundenservice von Logitech wollte die jemals sehen. Ich sollte mein Problem beschreiben, sagen, wann und wo ich die Maus gekauft habe, Seriennummern etc. - das wars.

    Versuchs doch auch mal :)

    P.S. Es hieß, ich solle nach Lieferung den abgetrennten USB-Stecker der MX700 und den Batterienfachdeckel an Logitech einsenden. Aber warten wir mal ab, ob das wirklich sein muss. Ist ja irgendwie eine dämliche Kontrolle.
     

Diese Seite empfehlen