Einfach mal das Maul halten !

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 5. Oktober 2012.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

  2. McDil

    McDil Gast

  3. batrat

    batrat Wolpertinger

    Hier gehts darum, dass man anderen nicht ins Wort fällt wenn die gerade ein Gespräch führen. Eine Frage des Anstands !
     
  4. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Na, das Volk mus saber nicht "anständig" sein. Und wenn hier einem in jeder Hinsicht gescheiterten Landesvater die mediale Bühne geboten wird, nette Worte in ein Mikrofon zu säuseln, dann dürfen die Umstehenden, die nicht gefragt werden, auch ihrem Unmut kundtun.
    Und dem Focus Artikel nach zu urteilen war das ja sogar ein eher sachlicher Einwurf der weder persönlich formuliert noch in irgendeiner Form unter die Gürtellinie zielte.
    Wenn Politiker die Öffentlichkeit nutzen um sich zu präsentieren, dann müssen sie die Eigenarten der Öffentlichkeit auch akzeptieren – wenn er um sich herum nichts hören will soll er in den Wald gehen und nicht auf eine Massenveranstaltung. Oder mit der ihm übertragenen Verantwortung besser umgehen, dann gäbe es vielleicht ja sogar Jubelgeschrei, das hätte ihn doch sicher nicht gestört?

    Beck hat großen Mist gebaut: er hat jede Menge Geld verbrannt dass ihm nicht gehört und dafür kann er keine Milde von denen erwarten die ihr Geld lieber sinnvoll eingesetzt gesehen hätten.
    Er sollte Gott auf Knien danken dass er keinerlei rechtliche Sanktionen befürchten muss.
     
  5. batrat

    batrat Wolpertinger

    Der Passant hat ihn angeschrien.
     
  6. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    vielleicht stand er ja ein paar Meter entfernt? Ich bitte dich: Das "bad in der Menge" ist eine absichtlich herbeigeführte PR-Maßnahme, wenn Beck seiner Sache hätte sicher sein wollen hätte er ein paar Studenten als Jubelperser anstellen sollen – so kriegt er was er verdient, einen Einblick in die Gemütslage derer deren Vertrauen er durch seine Inkompetenz enttäuscht hat.
    Naturgemäß mag er dazu eine andere Meinung haben, evtl. hat belastbare Gründe, evtl. hält er sich für gänzlich unschuldig. Die Reaktion des Zwischerufers zeigt doch nichts anderes, als das er dieses nicht ausreichend kommuniziert und begründet hat – neben der Kompetenz beim Geldausgeben wohl die Kernqualifikation eines Politikers, oder nicht?
     
  7. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Und etwas aus dem Nähkästchen geplaudert: Ich war an dem Ausbau des Vorgängers dieses Nürburgring Ringelpiezes beteiligt, die damalige "Erlebniswelt" hatte ein gewaltig kleineres Budget und war damals schon ein wirtschaftlicher Flop der seines gleichen suchte – und das noch zu Hochzeiten des Formel1-Superduper-Schumi-Booms.

    Wer auch nur den geringsten Einblick in die Welt der Freizeitparks hat weiss das sowas mitten im Nichts nicht funktionieren kann – 6 Wochenenden im Jahr, an denen sich mehr als 14 Menschen in diese Teerwüste verirren, reichen nicht aus um solche Investitionen zu refinanzieren. Dieses Nürburgring Debakel war von vorneherein der blanke Irrsinn – da haben sich eine Menge Menschen unter an der Geltungssucht und Dummheit eines Kurt Beck gesund gestossen.
     
  8. batrat

    batrat Wolpertinger

    Willst du jetzt ausdrücken, dass jeder Bürger das Recht hat, einen Politiker in der Öffentlichkeit anzubrüllen und beim Gespräch zu stören ? :confused:
    Denn darum geht es hier. Was Beck als Politiker verbockt hat ist eine andere Sache.
     
  9. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Aber selbstverständlich: Der Bürger hat sicher weder in den Plenarsaal des Bundestages geschlichen, noch eine Podiumsdiskussion gestört. Beck wurde auf einer öffentlichen Veranstaltung interviewt und dabei standen Bürger offensichtlich in der Nähe – Verzeihung, aber soviel Freiheit braucht unsere Demokratie dann doch.
    Klar ist das gegen die guten Sitten, aber angesichts des Ungleichgewichts, mediale positiv besetzte Öffentlichkeit für Beck (die er nicht verdient hat) ohne angemessenen Widerspruch, bleibt dem Volk kein anderes Mittel um sich gegen derlei Gebaren zu wehren.

    Siehs mal so: Die Bürger (und die Veranstaltung) werden von Beck als Staffage benutzt, das sind sie aber nicht, sie sind Bürger die sich nicht vor den medialen Karren eines Kurt Beck schnallen lassen müssen – und das aktive stören bleibt da die einzige Möglichkeit eben NICHT benutzt zu werden.

    Freu dich doch das es politisch engagierte Menschen mit einer Meinung gibt, welche die sogar im tiefsten Bayern wissen, wer dieser Zottelbart ist – das kann nicht schlecht sein!
     
  10. batrat

    batrat Wolpertinger

    Da bin ich dann offensichtlich ganz anderer Ansicht.
    Wenn du also mal mit einem Politiker im öffentlichen Raum ein Gespräch führen solltest und irgendjemand da reinbrüllt, dann bewundere ich dich schon jetzt für deine Gelassenheit.
     
  11. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Jetzt hab ich mir grad das Video angesehen: Also von "Brüllen" kann da ja gar keine Rede sein. Der Beck spinnt ja völlig!
    Soll er seine Säuferleber pflegen und endlich abtreten, auch von der Bühne der Eitelkeiten.
     
  12. McDil

    McDil Gast

    Der Beck war einfach zu lange "Machthaber". Solche Leute verlieren fast zwangsläufig den "gesunden Menschenverstand", da sie um sich her nur Ja-Sager und Schleimer dulden.

    M.E. müssten solche Posten wie Ministerpräsident, Kanzler, also Ämter die mit einer gewissen Macht ausgestattet sind, für einen Inhaber auf maximal zwei Amtszeiten beschränkt sein – und nicht die Grüß-August-Stelle im Bellevue.
     

Diese Seite empfehlen