Elgato EyeTV USB

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Martin Tanne, 30. Juni 2005.

  1. Martin Tanne

    Martin Tanne New Member

    Hallo finde zwar ne Menge über archivieren beim "Suchen" aber komm trotzdem nicht zu einem Entschluß was zu tun ist ...

    Habe vor mir EyeTV USB zu kaufen um meine alten Videos zu brennen
    nun lese ich im Netz:

    >EyeTV ist ferner eine TV Lösung, die nicht zum professionellen Videoschnitt >verwandt werden kann. EyeTV zeichnet in halber PAL Auflösung (376 x 255 >Pixel) auf. Wenn Sie sich nicht sicher sein sollten, ob EyeTV Ihren >Qualitätsansprüchen genügt, kontaktieren Sie ...

    benutzt jemand von euch dieses Teil und ist das mit dem Qualitätsverlust echt so gravierend oder was bedeutet in diesem Zusammenhang professionell!?
     
  2. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Das Ding ist ein reines Spaßgerät. Selbst Hobbyvideothekare würden das nicht einsetzen.

    Halbe Auflösung bedeutet in dem Fall 1/4 der Pixel des Videos. Du verlierst also stark Bildqualität und erhälst ein mini Filmchem.

    Außerdem macht es nur mpeg1, das kann man nicht auf DVD brennen, bzw. nur unter erneutem Bildverlust durch weitere Wandlung.

    Zum Wandeln von VHS Filmen (die ja eh schon schlecht sind) nicht geeignet.

    "Professionell" würde sich das Ding eh nie nennen könenn, selbst wenn es die volle Auflösung könnte.

    Wenn Du etwas Wert auf Deine alten Filme legst, nimm ein Gerät welches volle Pal Auflösung wandeln kann, also 720x576, bzw. 768x576.
    Außerdem braucht das Gerät einen Videoeingang (FBas und SVideo), keinen Antenneneingang
     
  3. Martin Tanne

    Martin Tanne New Member

    Danke :)

    sowas in der Richtung dachte ich mir schon ...

    haste mich jedenfalls erst mal vor dem nächsten Frusterlebnis bewahrt!
    muß ich eben weitersuchen ..
     
  4. TomPo

    TomPo Active Member

    Schau dir mal das EyeTV 200 an, ich denke, dass das für Video-Importe (VHS etc) besser geeignet sein dürfte, als das USB-Pendant. Preislich liegen die nicht so weit auseinander.

    Antenneneingänge ermöglichen zwar einen Import des Videos, allerdings ist zu 99,99% aller Fälle die Qualität saumässig. Es gibt auch TV-Karten (Miglia ?!), die entsprechende Eingänge haben und Videos "einlesen" können. I.d.R. liegen die dann als mpeg-Datei auf der Platte.
     
  5. xyclobs

    xyclobs New Member

    wir haben noch uralte Hi-8 Bänder von 1980 oder so! Also da merke ich nicht wirklich einen grossen Qualitätsverlust, da die Qualität schon auf den Bänder wirklich schlecht ist! Das einzige was ist, die Filme werden auf unserem Fernseher sehr dunkel dargestellt obwohlh dies in Imovie nicht der Fall ist! Also für Hobbyfilmer, welche ihre alten Ferienvideos archivieren wollen ist es empfehlenswert... aber eben es kommt immer drauf an was du für Qualität willst! Wir wollten auch nicht 500 CHF für ein teureres Gerät ausgeben deshalb ist uns die mindere Qualität auch egal! Hauptsache man erkennt noch was und so schlecht ist es auch wieder nicht! Das direkte exportieren in Imovie funktioniert jedenfalls Problemlos. Ist einfach auf meinem Ibook G4 ziemlich lahm! Deshalb will ich mir demnächst noch einen der letzten G5 mit PPC kaufen denn so schnell werde ich nicht einer der Beta-Intel-Macs kaufen! :)
     
  6. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Also um alte VHS ins SuperVCD-Format zu wandeln, ist es OK. Habe das mit einigen alten Filmen gemacht und die Qualität ist akzeptabel, da die VHS eh schon eine grausame Qualität haben und diese auch beim Brennen als DVD nicht mehr besser wird. VHS nehme ich übrigens nicht über den Antenneneingang, sondern über den Videoeingang auf.

    Größter Nachteil beim EyeTV USB: Es nimmt den TV-Ton nur mono auf, da es an sich einen technischen Fehler hat, der aber nie gelöst wurde. Also zum Aufnehmen vom TV nur sehr bedingt für den gelegentlichen Gebrauch, aber nicht zum Archivieren geeignet.
     

Diese Seite empfehlen