eMac friert ein

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von db.flashaar.gm, 21. Oktober 2006.

  1. db.flashaar.gm

    db.flashaar.gm New Member

    Hallo Community,

    mein 2 Jahre alter eMac (1,25 GHz, 1 GB RAM) macht seit ca. 3 Wochen aus unerfindlichen Gründen Probleme. Der Rechner friert zu den unterschiedlichsten Anlässen/Aktionen ein. Danach hilft nur noch ein erzwungener Neustart.
    Komisch ist, dass sich bei diesem Freeze der Mauszeiger noch bewegen läßt (allerdings ohne Funktion).

    Bevor das Theater los ging, hatte ich unter 10.4.7 noch iTunes 7.0 und später 7.0.1. sowie Quicktime 7.1.3 aufgespielt.
    Nach den ersten Abstürzen bzw. Einfrieren hatte ich es dann noch mit dem Update auf 10.4.8 versucht. Vergeblich.

    Inzwischen habe ich eine etwa 1 Monat alte Sicherungskopie (noch mit dem alten Quicktime 7.1.2 und iTunes 6.0.5) auf eine externe HD (FireWire) geklont und diese die gesamte letzte Woche probeweise an einem iBook G4 als Startdisk bzw. System-HD genutzt. Völlig problemlos, sodass ich davon ausgehe, dass dieses System 100% in Ordnung ist.

    In der Zwischenzeit habe ich meinen eMac mehrfach mit dem Apple Hardwaretest überprüft, demnach sollen die interne HD, RAM und Grafikkarte o.k. sein.
    Anschließend die interne HD noch mehrfach mit dem Festplattenprogramm und DriveGenius geprüft. Diese soll auch demnach in Ordnung sein.
    Habe sie aber trotzdem komplett überschrieben und neu initialisiert. Ist jetzt völlig leer.

    Anschließend Deckel abgenommen und Innenleben des eMac komplett entstaubt, zum Ausschluss möglicher Hitzeprobleme. War aber eigentlich garnicht so verstaubt, wie ich gedacht hatte.
    Bei der Gelegenheit habe ich (wie im Handbuch beschrieben) auch mehrfach den Reset-Knopf (unter den RAM-Bausteinen) gedrückt.
    Beim ersten Hochfahren hab' ich dann nochmals mehrfach den PRAM gelöscht.

    Da Apples Hardwaretest ja nicht alle RAM-Probleme finden soll, habe ich dann noch die Programme REMBER und MEMTEST installiert und damit nochmals den Speicher getestet. Dieser soll auch nach diesen Tests o.k. sein.

    …und dann voller Zuversicht das Beste gehofft …
    Am Rechner war jetzt nur noch die Tastatur, Maus und die externe FireWire-HD, die ich als Systemdisk eingerichtet - und zuvor am iBook getestet - habe, angeschlossen.

    Der absolute Frust kam heute morgen nach ca. 1 1/2 Stunden! Dann fror mir der eMac das erste Mal wieder ein.
    Symptome wie gehabt:
    • Bildschirm komplett eingefroren
    • immer wieder bei anderen Aktionen
    • Uhr in der Kopfleiste geht nicht mehr weiter
    • aber der Mauszeiger lässt sich nach wie vor bewegen (allerdings ohne Wirkung)

    habe dann diesmal eine Zeit gewartet, bevor ich ihn ausgeschaltet habe und oh Wunder:
    • es ging dann sogar noch der Bildschirmschoner an!

    Nach dem nächsten Start ließ der nächste Freeze nicht lange auf sich warten, ca. 1/2 Stunde hat's gedauert.
    Ich bin mit meinem Latein jetzt ziemlich am Ende.

    Da das iBook mit der externen Startdisk völlig problemlos läuft, kann es ja eigentlich nur noch an der Hardware des eMac liegen. Oder??????
    Fällt mir nach den ganzen positiven Tests des RAM und dem Ausschalten der internen HD nur noch die Grafikkarte ein, die aber lt. Apples Hardwaretest auch o.k. sein soll.

    Hat einer von Euch noch einen heißen Tipp?

    Gibt es außer Apples Hardwaretest noch eine andere Prüfungsmöglichkeit für die Grafikkarte, bevor ich den Weg zum Händler zwecks Reparatur antreten muss?

    butega scheint übrigens das gleiche Problem zu haben.
     
  2. 55DSL

    55DSL New Member

  3. butega

    butega New Member

    Hallo!!
    Ich habe 100% genau dasselbe Problem, wie schon geschrieben.
    Ich habe auch dieselben Schritte zur Fehlerbeseitigung durchgeführt, auch Temperatur und Staubentfernung....aber auch hier ohne Erfolg.

    Wenn ich mich recht erinnere, auch bei mir ist dieses Einfrieren nach den letzten Aktualisierungen (10.4.8, iTunes 7.01) aufgetreten, und obendrein häufen sich ähnliche Meldungen auch in italienischen Foren an, habe ich gelesen...also ich fange mal an zu denken, dass es ein merkwürdiger Zufall wäre, wenn sowas gleichzeitig bei vielen eMacs auftritt.
    Gibt es eine Möglichkeit, auf 10.4.7 zurückzukehren?
     
  4. butega

    butega New Member

    Hallo Steve!
    Ich habe deine Links besucht...es gibt eine Menge Leute, die dasselbe Problem haben....das Reparaturprogramm von Apple kommt also für mich in Frage, da meine S/N unter den betroffenen sein sollte VM 434282QJV.
    Ich versuche mal den Apple Service vor Ort einzuschalten.
     
  5. db.flashaar.gm

    db.flashaar.gm New Member

    Hallo Steve,

    danke für den Guten Tip. Ich hatte die Seite bei Apple bisher nicht gefunden. Werde auf jeden Fall beim Händler nachfragen, ob mein Problem unter das Reparaturprogramm fällt.

    Bin mir inzwischen aber nicht mehr so sicher, ob es tatsächlich die Hardware ist. Hab' zwar wie beschrieben fast alles ausprobiert, außer den sicheren Systemstart!
    Und es ist kaum zu glauben (ich verstehe es jedenfalls nicht), das System, das am iBook problemlos läuft, am eMac aber jeweils einfriert, läuft bislang am eMac (seit heute Nacht, d.h. 14 Stunden) im "Sicheren Systemstart" ohne Absturz bzw. Einfrieren. Und das bislang bei allen eingerichteten Benutzern.
    Das dürfte nun doch wieder ein eindeutiges Indiz für ein Software-Problem sein. Was da aber hardewaremäßig die entscheidenden Unterschiede zwischen iBook und dem eMac sind ist mir schleierhaft (Ich weiß nur, dass es da schon entscheidene Hardwareunterschiede geben muss, da z.B. das von Apple beim eMac serienmäßig mitgelieferte Spiel Pro Skater lt. Dokumentation und auch praktisch auf dem iBook nicht läuft).

    Werde es jetzt nochmal mit einer kompletten Neuinstallation am eMac versuchen …


    Hi butega,

    hast du es schon mal mit dem sicheren Systemstart versucht?
     
  6. butega

    butega New Member

    nein, habe ich noch nicht versucht....wie geht man da vor?
     
  7. db.flashaar.gm

    db.flashaar.gm New Member

    Du mußt direkt beim Einschalten die Umschalttaste drücken und solange gedrückt halten, bis das Anmeldefenster erscheint. Das alles geklappt hat, erkennst du an dem roten Hinweis "Sicherer Systemstart".
    Dabei werden nur die Apple Systemerweiterungen hochgeladen, nicht die von anderen Programmen.
    Viele Dinge funktionieren beim sicheren Systemstart garnicht, beispielsweise der Ton oder auch Antivirusprogramme.

    Bislang bei mir weiterhin kein Absturz oder Einfrieren beim sicheren Systemstart. Andernfalls dauert es keine 10 min mehr, bis der eMac einfriert.

    Mir ist inzwischen eingefallen, dass ich dem eigentlich sauberen BackUp System (mit dem ich jetzt arbeite) nachträglich noch das Apple Security Update 2006-004 und das Microsoft Office Update 11.2.6 hinzugefügt habe.
    Möglicherweise liegt hier die Ursache.
    Da die Apple Erweiterungen ja beim Sicheren Systemstart hochgeladen werden, könnte die Ursache möglicherweise beim Microsoft-Update liegen.
    Hast du auch MS-Office auf dem Rechner und evtl. auch das Update geladen?

    Habe aber keine Lust hier großartig zu suchen, werde vielmehr das Problem zum Anlaß nehmen, ein komplett frisches System aufzuspielen - so schlank wie möglich.
     
  8. butega

    butega New Member

    Hallo!
    Ich habe im Safe-Modus versucht, und tatsächlich wird das System stabil.
    Auch ich hatte in der letzten Zeit die neusten Updates sowohl von Apple als auch von Microsoft Office heruntergeladen.
    Aber die Tatsache, dass das Problem im Safe-Modus nicht auftritt, ist meiner Meinung nach darauf zurückzuführen, dass die Grafikkarte da nicht soviel beansprucht wird als im Normal-Modus.

    Ich möchte heute noch was versuchen: ich mache die Platte leer und installiere eine sabere Version von 10.3, um endlich mal die Hardware als Ursache für das Problem auszuschliessen.
    Es scheint mir komisch zu sein, dass ein Hardware-Problem so plötzlich auftritt, während das System 2 Jahre tipptopp funktioniert hat...
    Die Software, besonders 10.4.8 scheint mir verdächtig...
     
  9. butega

    butega New Member

    Beim "Googeln" habe ich auch diesen Hinweis gefunden, und dazu ein Bild mit dem "angeschwollenen" Capacitor (oder wie heißt es auf Deutsch), was die Ursache für die Probleme an vielen eMac sein könnte.
    Beim öffnen des Deckels unten an meinem eMac sehen die Komponente genauso aus wie im Bild.
    Ich bitte mal euch, eMac Besitzer hier, euch auch wie diese Komponente anzuschauen, um zu wissen, ob sie auch so aussehen wie im Bild.
    Es reicht schon, den Deckel unten am eMac zu öffnen, wo die Ram-Riegel sind: es ist nicht sehr umständlich.
    Danke

    Hier das Bild:
    http://www.sells.com/ebay/eMac/6.JPG

    Hier die Meldung:
    http://www.macrumors.com/pages/2006/05/20060501155840.shtml
     
  10. db.flashaar.gm

    db.flashaar.gm New Member

    Habe gerade nachgeschaut. Tatsächlich ist einer - der linke - der beiden Kondensatoren/Capacitors etwas angeschwollen/aufgebläht und scheint etwas aufgeplatzt. Der andere Kondensator scheint normal.
    Frage ist, was macht man jetzt? Meine Seriennummer ist zwar dabei, aber
    ich war heute vorab schon mal bei zwei Apple-Händlern, um mich zu erkundigen.
    Dem ersten Händler (kein AASP) war von diesem Problem überhaupt nichts bekannt.
    Der zweite Händler (AASP) erklärte auf Erläuterung meines Problems (Freeze) und dem Hinweis auf das eMac Reparaturverlängerungsprogramm, dass es sich in meinem Fall um kein Problem handle, dass von dem genannten Reparaturverlängerungsprogamm für Video- und Stromversorgungsprobleme erfasst werde!
     
  11. butega

    butega New Member

    Hallo!
    Keine Frage, sie müssen es reparieren!
    Drucke am besten die Seite aus:
    http://www.apple.com/de/support/emac/repairextensionprogram/

    Ich habe vorher bei Apple angerufen, das Problem geschildert, habe versucht es kurz zu fassen: "ich habe Videoprobleme, meine eMac Seriennummer ist dabei, wo kann ich es zur kostenlosen Reparatur bringen?".
    Sie haben mir eine Nummer gegeben, die ich dem AASP mitteilen soll. Ich habe auch meinen AASP vor Ort angerufen, und die haben bestätigt, dass sie das Gerät in Empfang nehmen werden.
    Also mein Rat: ruf auch Apple an, sag einfach dass du Videoprobleme hast, weis auf das Reparaturprogramm hin, und keine weitere Rede!
     
  12. db.flashaar.gm

    db.flashaar.gm New Member

    Hallo butega,

    habe Deinen Rat befolgt und am letzten Freitag den Support angerufen.
    Man hat mir dort einen AASP benannt, wo ich den eMac heute abgegeben habe.
    Werde mich allerdings in Geduld üben müssen, mindestens zwei Wochen wird es dauern. Man hat dort - und offensichtlich nicht nur dort - einiges zu tun.
    Aber wenn es auf Garantie vernünftig geregelt wird, will ich mich nicht beklagen, habe ja zum Glück noch das iBook.
     
  13. db.flashaar.gm

    db.flashaar.gm New Member

    hallo butega,

    habe meinen eMac inzwischen wieder repariert zurückerhalten. Hat zwar gedauert, aber bin jetzt wieder voll zufrieden. Du auch?
     

Diese Seite empfehlen