Email an Apple unbeantwortet

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Trystan, 4. April 2005.

  1. Trystan

    Trystan New Member

    Ich habe am 22.03.2005 eine Email an Apple verfasst, welche bis heute unbeantwortet ist. Ich wollte jetzt von euch wissen, ob ihr auch Erfahrungen mit unbeantworteten Emails habt und mir beantworten könnt, woran das liegen könnte. Ich habe (wie von einem Vertreter auf der CeBIT empfohlen) eine Email an products.de@euro.apple.com mit dem Titel "Seminare etc. (falls das eine Ignorierung hervorrufen könnte)" verfasst, welche bis heute unbeantwortet blieb.

    Was soll ich eurer Meinung nach machen? Habe ich eine falsche Email oder einen falschen Betreff gewählt? Soll ich einfach nur warten bis ich eine Antwort bekomme?

    Ich bin mir bewusst, das es oftmals mehrere Wochen dauern kann, bis eine Email beantwortet wird und in dem Fall sind es auch erst 2 Wochen, ich habe jedoch so viele gute Meinungen über den Support gehört, dass mich das doch ein wenig verwundert hat.

    Vielen Dank im vorraus für die Antworten und ich hoffe ich habe in das richtige Forum geschrieben!
     
  2. friedrich

    friedrich New Member

    Ich habe ehrlich gesagt noch nie ein gutes Wort über den Support von Apple gehört, schon gar nicht über den E-Mail-Support.

    Schick die Mail einfach noch ein paar Mal. Vielleicht antworten sie ja.

    Grundsätzlich spamme ich E-Mail-Hotlines zu, die nicht umgehend (2 Tage max.) antworten, vielleicht merken die dann, daß schnelle Arbeit weniger Arbeit bedeutet.
     
  3. affenschwanz

    affenschwanz @ffenschwanzerl

    ich habe mitte Februar nen Post-Brief geschrieben.. dann Mitte März nochmals und jetzt hab'n wir April, und immer ist noch nichts zurückgekommen :crazy:

    Gruss
     
  4. MacGenie

    MacGenie Quad Mac User

    bekomme aber Antwort ...

    an diese Mail Adresse hab ich geschickt:

    Zensur hab nur einfach Mitleid ... (edit)

    nette Frau ... :cool:
     
  5. sternkrabbe

    sternkrabbe New Member

    die letzte Bemerkung hättest Du Dir sparen können: jetzt rollt ein email-Tsunami auf die arme Frau zu
     
  6. MacGenie

    MacGenie Quad Mac User

    @sternkrabbe: soll ich jetzt gleich meinen Beitrag editieren? :angry:
     
  7. sternkrabbe

    sternkrabbe New Member

    Naja, ich weiß ja auch nicht. Einerseits ist es gut, einen konkreten Ansprechpartner zu wissen und die Frau wird dafür ja auch bezahlt. Andererseits ist es doof, wenn die eine Person, die dort vielleicht eine gute Arbeit macht, dann alles abbekommt. Vielleicht sollte man den allgemeinen Tipp geben, dass Support besser funktioniert, wenn man sein Anliegen konkret an eine zuständige Person dort richtet (egal an wen). Und wie man Namen und email herausfindet, der Findigkeit der einzelnen User überlassen.
     
  8. CMs

    CMs New Member

    Kurz vor Weihnachten 2004 kaufte ich bei einem Apple-Fachhändler im Ruhrgebiet ein nagelneues Powerbook. Als ich einige Tage später eine technische Frage an die Apple-Hotline richtete, stellte sich heraus, dass mein soeben gekauftes Gerät bereits seit dem 01.10.2004 bei Apple registriert sein sollte.

    Seitdem versuche ich, diesen irritierenden Sachverhalt aufzuklären bzw. zu berichtigen. Das Reklamationsmanagement im Hause Apple, egal ob in München, Irland oder sonstwo angesiedelt, war in meinem Fall, ich kann es nicht anders sagen, schlicht katastrophal. Keine Faxanfrage wurde überhaupt beantwortet, meist erreichte ich "Sachbearbeiter", die nicht zuständig waren, man wartete viertelstundenlang in Wartescheifen, um am Ende doch nichts zu erreichen. Trotz mehrfacher Zusage (es werden immer appleinterne Bearbeitungsnummern vergeben - ich habe mittlerweile eine ganze Sammlung davon), dass die Sache korrigiert sei, ist dies tatsächlich bis heute nicht der Fall.

    Als ich dann im März einen AppleCare ProtectionPlan (Garantieverlängerung von 1 auf 3 Jahre) im Applestore erwarb, legten die erhaltenen Dokumente wieder bzw. immer noch die irrtümliche Erstregistrierung vom Oktober zu Grunde. Erneut etliche Telefonate, Faxe und Einschreiben später, scheint jetzt doch Bewegung in die Sache gekommen zu sein und ich erwarte nach fast 4 Monaten (!) in diesen Tagen eine zugesicherte schriftliche Aufklärung des von Apple verursachten Mißstandes.
     
  9. meisterleise

    meisterleise Active Member

    :nick:
     
  10. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    Prinzipiell gilt: Wende Dich niemals an irgendwelche Hotlines! Egal ob Apple, Adobe, Telekom oder sonst wer. Wenn es sich gar nicht vermeiden lässt immer und immer wieder anrufen. Wenns sein muss im Stundentakt. Böse Mails schreiben und mit der Presse drohen und dies dann auch tun. Irgendwelche Fragen bekommst Du hier im Forum besser und auch schneller beantwortet.
    Wende Dich in Deinem Fall doch direkt an diesen Messevertreter. Vielleicht kann der was für Dich tun. Viel Glück!
     

Diese Seite empfehlen