Empfehlung *.AVI zu (S)VCD ?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von kawi, 19. Februar 2003.

  1. kawi

    kawi Revolution 666

    Also da hab ich nun in mühevoller Heimarbeit schon diverse formate hin und herkonvertiert, immer neues dazu gelernt. Aus nem DV Format ner Kamera in mpg in avi in divx und haste nicht gesehen. von ner DVD in avi von ner DVD zur (S)VCD) ect, pp ...

    Ich brauch ne neue Herausforderung und zwar nen bereits konvertierten divx avi wieder zurück in ein universell verwendbares Format. Also in eine (s)vcd.
    Am PC gibts so tools wie avi2mpg, VirtualDub und TMPGEnc die alle mehr oder weniger eine abspielbare VCD bzw die benötigtren mpg Files erstellen. erstellen.

    Auch am Mac gibts ja da Möglichkeiten. So soll mediapipe oder die missingmpgtools weiterhelfen.
    Wer hat Erfahrung damit und kann das ein oder andere empfehelen?

    Ausgangsmaterial:
    war: Konzertmitschnitt (meiner eigenen Band) ca 40 Minuten zubereitet auf 3 CD's gesamt 1,6 GB

    ist jetzt: ein DivX *.avi zusammengeschnitten mit anderem Film und Bildmaterial zu einem Gesamtfilm von ca 80 Minuten Länge -> 600 MB

    soll werden:
    eine (S)VCD die man in handelsüblichen DVD Playern abspielen kann damit nicht nur die Bandmitglieder sich zu hause an ihren Rechnern drüber freuen können, sondern man das Ganze auch auf Konzerten als DVD Player tauglich anbieten kann.

    Achja: das Ausgangsmaterial steht nicht mehr zur Verfügung.
    (dasd heisst die einzelnen Bestandteile schon, aber nicht das fertig geschnittene)weitere extravaganzem werden nicht benötigt -> einfach in den Player legen und angucken soll mans können.

    Lösungen?
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Habe ich gerade eben gemacht: DivX-Movies zu SVCD's und DVD.

    Zuerst muss der Film mit Avi2Mov konvertiert werden, danach kann man mit ffmpgeX weitermachen und MPEG2 erstellen und direkt SVCD-konforme Files erstellen lassen, oder man übergibt die MPEG2-Files Sizzle (keep elementary streams) und macht eine DVD daraus.

    Hat bei mir hervorragend geklappt.

    Gruss
    Andreas
     
  3. kawi

    kawi Revolution 666

    Oh das scheint eine leichte Lösung zu sein, ich dachte es bedarf mehr Zwischenschritte. Also das Avi2Mov geht ja relativ fix soweit ich mich erinnere, wie ist das mit dem MPEG2 erstellen vom *.mov ? Dauert das vergleichbar lange wie das erstellen eines rips von DVD zu avi oder geht das umrechnen schneller/langsamer ?
    (würds ja gleich selber probieren, bin nur leider gerade nicht @ home)

    Thanks auf jeden Fall
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ja, Avi2Mov geht sehr fix. Das Encoding geht aber genau gleich lang wie der Rip.

    Ich musste erst mit den Settings ein wenig rumprobieren. Schneide nach Avi2Mov erst mal ein kleines Stück mit QT Pro raus und schau Dir das Resultat an, vor allem die Auflösung hat mir erst einiges Kopfzerbrechen bereitet (steht an anderer Stelle im Forum).

    Seit ich Sizzle gut kenne, mache ich eigentlich gar keine SVCD's mehr. In ffmpgeX einfach Profil "low bitrate DVD" wählen, und in den Options auf DVD stellen - keine Ahnung, warum er dort SVCD einstellt. Die vorgeschlagene Bitrate (2300) finde ich ein guter Kompromiss zwischen Grösse der Dateien und der Qualität.

    Übrigens: Du wirst schnell sehen, dass DivX das bessere Format ist: Bei etwa gleicher Qualität ist das MPEG2-Material gleich doppelt so gross. Schade eigentlich, dass DivX sich nur schleppend auf den Playern verbreitet.

    Gruss
    Andreas
     
  5. kawi

    kawi Revolution 666

    Ja für mich privat werd ich wohl auch bei divx bleiben. Nur eben wenigstens fürn erweiterten Bekanntenkreis, die natürlich weitestgehend auf alten Dosen mit 15" unterwegs sind und nen externen DVD Player besitzen wollt ich den Kram mal aufbereiten.
    Es sind ja mittlerweile schon DVD Player am Markt die DivX abspielen ... nützt nur den leuten nix die sich grad irgendwo für 99 EUR einen im Angebot geschossen haben.
    Nunja ich werd mal sehen inwieweit da Aufwand, Sinn und Nutzen im Verhältnis stehen bevor ich mich damit auseinandersetze.
     
  6. charly68

    charly68 Gast

    kann mir mal bitte einer von euch beiden avi2mov zumailen?? bei vt ist die seite platt. danke ;-)
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Kann ich tun, musst aber bis heute abend warten, da ich's nicht hier auf der DOSe habe.

    Gruss
    Andreas
     
  8. charly68

    charly68 Gast

    danke. dosen sind doch schön. sitze auch jeden tag davor *g*
     
  9. MacPENTA

    MacPENTA New Member

  10. mikropu

    mikropu New Member

    danke für diesen thread :)

    bevor ich alles benötigte installiere möcht ich doch noch nach einem fallbeispiel fragen:

    habe eine .mov-datei(65mb) die zuvor ein avi war und per avi2mov konvertiert wurde.

    so: Wie lange würde mein g4 400 in etwa brauchen dieses filmchen in ein VCD-file bzw. DVD-file zu verwandeln?

    putte
     
  11. AndreasG

    AndreasG Active Member

    An einem 700MB-AVI bzw. MOV rechnete mein G4/933 ziemlich genau 7 Stunden für eine DVD inklusive multiplexen.

    Für 70MB dauert es demnach 42 Minuten. Dein Mac ist in etwa halb so schnell, also kannst Du von ca. 1h20 ausgehen.

    Gruss
    Andreas
     
  12. mikropu

    mikropu New Member

    ja um gottes willen! ;(

    nee, ded mach ick nich.
    danke trotzdem für die rasche antwort.
    :)

    putte
     
  13. kawi

    kawi Revolution 666

    hehe, also ich hab mal nen 78 minuten Film zu nem avi konvertiert. das hat ca 10 stunden gedauert (G4/400) wenn das beim rückwandeln in svcd genausolange dauert lass ichs vielleicht lieber.

    Hab ein paar PC Foren nebst anleitung zum Thema durchforstet. Da wird von nem tool gesprochen das macht bei nem 500 Mhz PC in ca 17 Min ein MPEG (war ein Erfahrungsbericht) - muss nochmal gucken welches das war eins von den oben genannten.
    Da ich gerade dabei bin bei ebay fü20 EUR einen 500 Mhz Prozessor für meine alte Dose nebenan zu schießen, werd ich vielleicht noch solange warten und das dann mal da probieren. Die Kiste macht ja sonst nix, kann also ruhig etwas ackern für den guten Platz am Fenster im nachbarzimmer :)
     
  14. kawi

    kawi Revolution 666

    ähem ... thanks für den Link
    allgemein wäre mir die Infoseite dazu lieber gewesen. Ich les gern erstmal in Ruhe bevor ich was downloade. Hab nen schreck bekommen als ich nach nem klick gleich ein Downhload startete ... Schlingel du !
     
  15. AndreasG

    AndreasG Active Member

    wart nochmal kurz, meine Rechnung war falsch. Man muss die Länge des Films betrachten und nicht die Grösse der DivX-Datei.

    Die 700MB-Datei war ein Film von 1h51min, und die Konvertierung lief nach DVD-PAL. DVD hat aber mehr Pixel (720x536 oder so) als SVCD, deshalb dauert das nochmals etwas länger.

    Also dauerts vermutlich doch nicht ganz so lang, aber um Faktoren daneben war ich natürlich nicht.

    Gruss
    Andreas
     
  16. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Habe ich gerade eben gemacht: DivX-Movies zu SVCD's und DVD.

    Zuerst muss der Film mit Avi2Mov konvertiert werden, danach kann man mit ffmpgeX weitermachen und MPEG2 erstellen und direkt SVCD-konforme Files erstellen lassen, oder man übergibt die MPEG2-Files Sizzle (keep elementary streams) und macht eine DVD daraus.

    Hat bei mir hervorragend geklappt.

    Gruss
    Andreas
     
  17. kawi

    kawi Revolution 666

    Oh das scheint eine leichte Lösung zu sein, ich dachte es bedarf mehr Zwischenschritte. Also das Avi2Mov geht ja relativ fix soweit ich mich erinnere, wie ist das mit dem MPEG2 erstellen vom *.mov ? Dauert das vergleichbar lange wie das erstellen eines rips von DVD zu avi oder geht das umrechnen schneller/langsamer ?
    (würds ja gleich selber probieren, bin nur leider gerade nicht @ home)

    Thanks auf jeden Fall
     
  18. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ja, Avi2Mov geht sehr fix. Das Encoding geht aber genau gleich lang wie der Rip.

    Ich musste erst mit den Settings ein wenig rumprobieren. Schneide nach Avi2Mov erst mal ein kleines Stück mit QT Pro raus und schau Dir das Resultat an, vor allem die Auflösung hat mir erst einiges Kopfzerbrechen bereitet (steht an anderer Stelle im Forum).

    Seit ich Sizzle gut kenne, mache ich eigentlich gar keine SVCD's mehr. In ffmpgeX einfach Profil "low bitrate DVD" wählen, und in den Options auf DVD stellen - keine Ahnung, warum er dort SVCD einstellt. Die vorgeschlagene Bitrate (2300) finde ich ein guter Kompromiss zwischen Grösse der Dateien und der Qualität.

    Übrigens: Du wirst schnell sehen, dass DivX das bessere Format ist: Bei etwa gleicher Qualität ist das MPEG2-Material gleich doppelt so gross. Schade eigentlich, dass DivX sich nur schleppend auf den Playern verbreitet.

    Gruss
    Andreas
     
  19. kawi

    kawi Revolution 666

    Ja für mich privat werd ich wohl auch bei divx bleiben. Nur eben wenigstens fürn erweiterten Bekanntenkreis, die natürlich weitestgehend auf alten Dosen mit 15" unterwegs sind und nen externen DVD Player besitzen wollt ich den Kram mal aufbereiten.
    Es sind ja mittlerweile schon DVD Player am Markt die DivX abspielen ... nützt nur den leuten nix die sich grad irgendwo für 99 EUR einen im Angebot geschossen haben.
    Nunja ich werd mal sehen inwieweit da Aufwand, Sinn und Nutzen im Verhältnis stehen bevor ich mich damit auseinandersetze.
     
  20. charly68

    charly68 Gast

    kann mir mal bitte einer von euch beiden avi2mov zumailen?? bei vt ist die seite platt. danke ;-)
     

Diese Seite empfehlen