Empfehlung DSL

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von gritgrafix, 23. Dezember 2004.

  1. gritgrafix

    gritgrafix New Member

    Hallo liebe Macies!

    Ich bräuchte mal eure Hilfe.

    Im Januar werde ich meine Mutter von einem alten PPC 6600 auf einen G4 "Lampen"-iMac upgraden.

    Und damit sich das auch lohnt, möchte ich ihr auch endlich einen DSL-Anschluss organisieren.
    Da ich seit längerem in der Schweiz lebe, bräuchte ich ein paar Tipps in Sachen DSL Anbieter in Deutschland.
    Welche könnt ihr empfehlen? Welche sind zuverlässig und relativ günstig? Welche funktionieren problemlos mit dem Mac? Der iMac hat wohl OS X 10.2.irgendwas drauf. Könnte es da Probleme mit Modems, Splittern oder ähnlichem geben?

    Vielen Dank für eure Hilfe .

    Grit
     
  2. jser

    jser New Member

    Mit Mac habe ich keine Erfahrung auf DSL
    Aber mit dem PC.
    Ich hab meinen DSL-Account beit Tele2 gekauft und bin begeistert. CH 44.00/Monat ;Gratis Modem;unbegrenzter Download; noch nie ausfall; Guter Support.
    Irgendwo im Beschrieb hab ich gelesen,dass Mac unterstützt wird.
    Frage doch einfach mal nach

    Schöne festtage

    Jser
     
  3. Zwiebelfisch

    Zwiebelfisch New Member

    Habe seit 3 Monaten DSL über 1und1.
    Funktioniert ohne Probleme.
    Seit 1 Monat nutze ich auch VoIP, auch hier funtioniert alles tadellos.

    iMac G3 DV450+, OS 10.3.7
     
  4. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Habe DSL bei Arcor und bin sehr zufrieden.

    Generell: Du brauchst ein DSL-Modem, und zwar am besten eines mit Ethernetanschluss. Diese Modems brauchen dann nämlich keinen Treiber mehr, sondern sind betriebssystemunabhängig einsetzbar. USB-Modem kommen oft nur mit Windowstreibern, kann man also vergessen.
     
  5. Kissmekate

    Kissmekate New Member

    Verstehe ich das richtig? Du lebst in der #Schweiz#, aber du suchst einen DSL-Provider in #Deutschland# ??
    Wie dem auch sei, meiner Ansicht nach kannst du alle nehmen ausser T-Online und Freenet. Beide sind nach meinen Erfahrungen nicht besonders seriös: T-Online "vergißt" gerne seine eigenen Vertragsbedingungen und Freenet ändert schon mal einfach den Abrechnungszeitraum zu deinen Ungunsten ....
    Ich bin jetzt bei GMX und kann nicht klagen. Momentan haben die meiner Ansicht nach die besten Tarife und Subventionen (Modem gratis etc.).

    Und kleiner Tip: besser gleich großzügig kalkulieren und auch eher einen Volumen- statt einen Zeittarif wählen. Ich dachte anfangs auch, 2 GB wären genug für mich ....

    KmK
     
  6. graphitto

    graphitto Wanderer

    Hallo Grit,

    das meiste wurde hier ja schon geschrieben. Ich bin selber seit Jahren bei 1&1 und kann die nur empfehlen. Aber andere Mütter haben auch schöne Töchter. ;-)

    Trotzdem noch ein Tip: Bei vielen deutschen Providern kannst du noch bis zum Jahresende die Einrichtungspauschale (99,95 €) sparen. Also vielleicht noch dieses Jahr anmelden, damit es nicht unnötig teuer wird.

    gruß
     
  7. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Me too.
     
  8. graphitto

    graphitto Wanderer

    Muß man bei Arcor eigentlich immer noch den Telefonanschluss dazunehmen? Oder bieten die DSL auch separat an?

    gruß
     
  9. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    gute frage, :confused:
    telefon haben wir auch bei denen.
     
  10. graphitto

    graphitto Wanderer

    Hab grad mal nachgeschaut, auf arcor.de sind alle Angebote mit Telefon gekoppelt.

    Sollte man also auch beachten bei der Providersuche.

    gruß
     
  11. MacS

    MacS Active Member

    Und noch ein Tipp: nicht alle DSL-Provider sind überregional bzw. in allen Regionen vertreten, also erstmal auf deren Webseite nach der Verfügbarkeit prüfen. Einzig die Telekom (T-Com.de) ist wirklich fast überall vertreten. Und dort, wo die Telekom nicht vetreten ist, werden kaum andere Anbieter noch vertreten sein; dann ist es Essig mit DSL und deine Mutter lebt leider in einem "weißen Fleck" auf der DSL-Karte.

    Für den Internetzugang bist du aber nicht auf die Telekom angewiesen. Es gibt eine große Anzahl von regional und überregionalen Internet-Providern (ISP), die den DSL-Zugang der Telekom nutzen bzw. als Wiederverkäufer für die DSL-Anschluß auftreten.

    Hier noch einen Link zur Auswahl: http://www.billiger-surfen.de/
     
  12. mac-bitch

    mac-bitch New Member

    Das stimmt nicht ganz, die Versatel (bei denen bin ich bald)z.B. schaltet manchmal auch dort wo die Komiker DSL als unmoeglich betrachten (allerdings gibt es die Versatel 1. nur in einigen Bundeslaendern und 2. kann man dann natuerlich nicht mit einer hohen DSL-Bandbreite rechnen).
     
  13. MacS

    MacS Active Member

    Aber genau Versatel ist so ein Beispiel für regional nicht überall vertretener DSL- (und auch Telefon-) Provider. Ich bin leider in der unglücklichen Lage, wegen paar wenigen Kilometer eben nicht im Bereich von Versatel zu sein. Mir bleibt für die DSL-Leitung nur die Telekom.
     
  14. graphitto

    graphitto Wanderer

    MacS hat schon recht. Wo die Telekom nicht hinkommt oder hinwill, wird es für andere DSL-Anbieter mindestens schwierig, für manche (Telekom-Reseller) gar unmöglich.

    gruß
     

Diese Seite empfehlen