Emulierter PPC Schneller als Orginal!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von baltar, 15. Oktober 2001.

  1. baltar

    baltar New Member

    Ich wurde zwar fast aus dem Forum gejagt als ich schrieb: Wartet ab bis der erste PPC Emu fürn X86er kommt...... :)

    Nun, die folgende Meldung gibt mir
    Recht (17Uhr)

    http://217.6.133.43/index.html

    Soweit zur PPC CPU Leistung.

    MfG
     
  2. macmercy

    macmercy New Member

    Auhaua!
    Wenn's stimmt (muß man von ausgehen) sollte Motorola schnallstens Nachtschichten einschieben...
    Hier der ganze Text:

    Gigahertz-PowerPC auf Athlon-Basis

    Die Firma Transitive Inc. stellt eine Technologie vor, mit der man einen PowerPC auf einem Athlon emulieren kann, und zwar so schnell, dass er bereits jetzt die Gigahertz-Marke überspringen kann, während Motorola noch bei 867 MHz steht. Es handelt sich dabei um eine "Code Morphing"-Software, also jenem Prinzip, das auch Transmetas Crusoe-Chip zugrunde liegt. Der PowerPC-Code eines Programms wird dabei zuerst in ein Zwischenformat übersetzt, welches dann sehr schnell und performant in x86-Code übertragen werden kann. Transitive kann diese Technik bereits mit einem 1,4-GHz-Athlon demonstrieren, auf dem man eine Anwendung unter PPC-Linux laufen liess. Der Athlon-PC wurde damit zu einem PowerPC-Computer. Die Geschwindigkeit lag trotz der Emulation immer noch bei gut einem Gigahertz.

    Sinn dieser Technik ist es, Programmcode unabhängig von den Prozessoren zu machen. Ein Entwickler hat dadurch die Freiheit, die Prozessorfamilie zu wechseln, wenn sich herausstellt, dass eine andere Familie sich besser entwickelt. Bisher war dieser Wechsel nur schwer möglich, weil sich ein Programm (speziell älterer Code) nur schwer portieren lässt. Auf der anderen Seite könnten Computerhersteller den Prozessor wechseln und trotzdem kompatibel bleiben, indem es eben die neue Software von Transitive Inc. einsetzt. Für die Verbraucher soll dieser Prozess völlig unsichtbar bleiben.

    Noch ist man in einem frühen Entwicklungsstadium, und man betonte, dass man keine Kontakte zu Apple habe. Man sähe aber durchaus Vorteile für Apple: So könne Apple in Bereiche vordringen, für die man keine eigene Hardware anböte, beispielweise bei Subnotebooks. Insgesamt würden sich laut Transitive Inc. für Apple interessante neue Optionen auftun. (Englische Originalfassung bei Maccentral.com)
     
  3. Folker

    Folker New Member

    ich - "2" GHz-CPU's nutzen!
    Wir müssen dann nicht mehr blöde "PC ist doof/Mac ist doof" Threads (o.ä.) wegklicken und können uns endlich wieder den interessanten Themen zuwenden &
     
  4. sepp

    sepp New Member

    na na folker,

    wer wird denn gleich mit der keule schwingen.

    wenn was dran sein sollte und die geschichte bis zur serienreife gelangt, ist doch grundsätzlich nichts gegen verbesserung/weiterentwicklung einzuwenden.

    ausserdem, konkurrenz belebt das geschäft!

    grüsse

    sepp 8-]
     
  5. baltar

    baltar New Member

    Ich sehe in der Meldung die Chance einer Möglichkeit für Apple.

    Die MHz Lüge (wir sind schneller) ist
    auf jeden Fall nicht mehr tragbar.

    Mit Velocity Engine u. großem L2/L3 Cache kann man zwar für viel Geld bei Optimierter Software gute Testergebnisse ereichen aber Real ist man (wenn Überhaupt) 2. Liga im Bereich CPU Leistung.

    Was Spricht gegen einen Apple mit einem Athlon 1500 MHz welcher 1.2 GHz PPC Leistung bringt u. die Software damit schneller läuft als auf jedem 2.4 GHz P4??

    Außerdem kann man die Athlon CPU ja noch in Richtung AppleG4 Optimieren.

    Auf der anderen Seite wird es aber so sein das man bei Apple einfach nichts macht.

    So bekommen die User dann langsamme PPCs
    (Egal ob G3/G4/G5) u. unter LinuxPPC ist man per Athlon u. Emu schneller.

    Nebenbei gesagt: Unter OSX bringt mehr CPU Leistung mehr Spaß....

    MfG
     
  6. Patrick Peters

    Patrick Peters New Member

    Was genau heißt eigentlich "die Geschwindigkeit lag immer noch bei gut einem Ghz"?

    1000Mhz sind für mich jetzt nicht unbedingt ne genaue Aussage wie schnell das ganze war.

    Meinen die jetzt, das Linux so schnell lief, wie es auf einem 1Ghz G4 laufen würde... oder das es so schnell war wie x86 Linux auf einem Athlon 1Ghz?

    Ersteres wär ja schon bösartig, letzteres ist ok, 400 Mhz Verlust um die PPC Umgebung zu emulieren, scheint ja nicht so der Wahnsinn zu sein.

    Gruß Patrick
    (der viel lieber einen Power4 oder was aus der SUN-Ecke im Mac hätte, bevor da so ein PC-Mist reinkommt)
     
  7. chris

    chris New Member

    hi,
    tja, die meldung ist interessant, aber _hoffentlich_ ein hoax. denn das wäre nicht eine chance für apple, sondern nur eine weitere existenzbedrohung.
    abgesehen davon: entschuldige wenn ich lästig nachfrage, aber ists nicht doch ein bissl naiv anzunehmen, ein auf athlon emulierter ppc (?!) sei schneller (????!!) als ein 2 ghz p4... wenn noch nicht mal ein athlon OHNE emulation (ganz er selbst, gewissermaßen) nicht schneller ist als ein 2 ghz p4, oder maximal gleichschnell?
    bei der feststellung, dass apple ohnehin wieder nur aufm hintern sitzen bleibt (egal was wahr ist) muss ich dir aber zustimmen. war ja auch oft genug so...
    chris
     
  8. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Moin,
    was sofort gegen den Einsatz des Athlon spreicht ist die Gebläselautstärke !
    Und die ewig unausgereiften VIA Treiber sowie der Punkt 7 Kartensteckplätze und eine paar externe Anschlüsse zu besitzen, aber nicht nutzen zu können.
    Aber wenn Dich die GHz glücklicher machen, dann gleich losgelaufen und einen Athlon gekauft.
    Bei Problemen aber bitte nicht heulen , sondern nachdenken.

    Joern
     
  9. Folker

    Folker New Member

    Hallo Sepp,

    nein, "Keule" sieht anders aus *g*. Ich wende da auch nichts gegen "Verbesserungen" ein. Ich wollte eigentlich nur zum Ausdruck bringen, dass in vielen Bereichen (nicht allen!!!) Benchmarks der CPU-Leistung irrelevant sind. Diese ewig aufkeimende Diskussion ob GHz oder nicht langweilt auf Dauer doch sehr und hat - zumindest in dem Arbeitsumfeld in dem ich mich bewege (Druckvorstufe) wenig mit der Realität zu tun.

    Es sind nicht die paar 100 MHz weniger, die Probleme machen. Problem ist z.B. die abnehmende Fertigungsqualität (ja, wir geben gerne ein paar Tausender mehr aus wenn die Qualität stimmt) und die daraus resultierenden Nervereien mit HardWare-Supportern, langsamen Ersatzteillieferungen von Apple's Seite und last but not least der interne Zeitverlust aus solchen Mängeln - das kostet richtig Geld!

    Gruß,
    Folker
     
  10. nader

    nader New Member

    Hi ,
    Ich traue Diesen ganzen Meldungen nicht so Richtig .
    Wenn man bedenkt, das es immer noch keine einzige Mac-Emulator auf x86 Basis existiert, das ein PPC Emulieren könnte(kommentar der Programmierer:technisch extrem Schwierig), und wenn man weiter bedenkt , das die einzigen Cpu´s die die selbe Technik verwenden (codemorphing) nähmlich die Cruso Cpu´s Langsam und Fehleranfällig sind, und was Geschwindigkeit angeht die restlichen Cpu´s hinterher dümpeln, fällt es mir schwer zu Glauben das ein Unbekannte Firma auf dessen Seiten man ausser ein "kurzbeschreibung" dessen revolutionere Technik nix wiederfindet, dies auf Einmal geschafft haben soll .
    Ich frag mich außerdem wieso die eigentlich Linux zwecks Demonstration genommen haben ! .
    Außerdem gebe ich zu bedenken, das diese Leute es "angeblich"geschafft haben ein PPC mit 1 GHZ zu emulieren ....aber was für eine ? ..ein 601ér etwa ? (würde auch dazu passen, das die Linux zu demozwecken genommen haben).

    Ich würd mich von sowas nicht aus der Ruhe bringen lassen .

    bye
    ny
     
  11. Die Pest

    Die Pest New Member

    Ihr habt euch aber mächtig verarschen lassen. Keiner der Athlon´s (auch nicht die XP-Variante) beherrscht zur Zeit Code-Morphing in Hardware gegossen. Eine Softwarevariante wäre eindeutig zu langsam um den Mac in der angegebenen Geschwindigkeit zu emulieren.. Der einzige Chip der das zur Zeit zu leisten vermag wäre der Crusoe. Der aber ist so lam, das sich eine Emulation überhaupt nicht lohnt.
    Wer es nicht glaubt sollte entweder bei amd.de oder bei heise.de reinschauen und sich die entsprechenden Berichte mal zu gemüte führen.
     
  12. DonRene

    DonRene New Member

    ich halte das auch für sehr zweifelhaft das eine emu schneller sein soll als das original.

    zumal das wenig über die kompatibilität mit auf g4 optimirten programmen und der firmnware etc aussagt

    also langsam jungs

    rene

    aber wo steht das bei heiße oder amd, hat jemand nen link?
     
  13. D3000

    D3000 New Member

    Also, mein C64-Emulator läuft auch schneller als mein C64, ist aber kleiner.
     
  14. Die Pest

    Die Pest New Member

    Der C64 ist ja auch nur ein 8-Biter. Da läuft jede Emulation mehr als flüssig.
     
  15. DonRene

    DonRene New Member

    was ich meinte ist wenn 1 ghz p4 oder amd nen ppc emuliert da nach meinem vertändniss keine 2 ghz rauskommen können

    das wäre ja die erfindung des perpetum mobile oder so ;-)
     
  16. leClou

    leClou New Member

    blöden' Werber und Druckereien hier in der Schweiz können halt mit PC-Dateien immer noch nichts anfangen.

    Auf jeden fall fahre ich hetrogen, und es macht Spass (jetzt wo alles läuft :)!

    Gruss LeClou
     
  17. ughugh

    ughugh New Member

    Ist schon lustig, wie immer wieder alle sich selbst beruhigen, wenn irgendjemand schreibt "PC schneller als MAC" - Mensch Leudde, selbst wenn es so ist - wir haben doch alle einen Mac, weil wir mit dem System hoch zufrieden sind - also was solls? Selbst wenn PCs schneller sein sollten .. offensichtlich reicht den meisten von uns die Geschwindigkeit ihres macs aus - ansonnsten hätten sie nen PC.

    Ich habe (notgedrungen) beides hier stehen, und arbeite nach wie vor lieber am Mac als am PC - einfach, weil mir das handling mehr zusagt. Und dabei ist es mir vollkommen schnurz, wer hier die MhZ-Lüge verbreitet, Steve oder Billy. Ist wohl immer eine Frage der Sichtweise.

    Ugh
     
  18. nader

    nader New Member

    Hi ,
    Im großen und ganzen hast Du ja Recht ,

    Du wirst mir aber zustimmen,das 95% der besseren "handling" der Mac´s von seinem Betriebsystem heruhrt .
    Ich würde es schon beunruhigend finden, wenn irgendwann jeder ALDI-PC das mal locker nebenher machen könnte !
     
  19. thesky

    thesky New Member

    Der Bericht ist ein Witz!

    >>>die Geschwindigkeit lag immer noch bei gut einem Ghz

    so ne dumme Aussage hab ich auch noch nie gehoert, absolut nichtssagend.

    thesky
     
  20. thesky

    thesky New Member

    Gratuliere! Dann kannste endlich mit deinem MacPC in der ersten Liga mitspielen und brauchst dich nicht mehr zu schaemen NUR einen G4 Prozessor zu haben, diese veralteten, mittelalterlichen Schrottprozessoren, die nicht mal 1 GHz "Geschwindigkeit" haben, was immer dieser nichtssagende Ausdruck bedeutet.

    Netter Hoax, diese Meldung!
    Ne Softwareemulation die schneller ist als ein PPC, pah! Das wirds nie geben!
    G4 rocks!
    Andererseit haetten unsere Bastelfreunde endlich auch was zu tun. Die nierichtigfunktionierende supertolle-wirhaben64MbstandardinGraphikkarten-Hardware, ich sehne mich danach endlich auch auf dem PCMac jede Woche ein neues Bios zu flashen und dann Stunden damit zu verbringen, die Settings zu optimieren. Super!

    thesky

    G3--> forever 1. Liga
     

Diese Seite empfehlen