Epson C8x

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von newbie2, 30. April 2005.

  1. newbie2

    newbie2 New Member

    Ich habe mir gestern einen iMac bestellt und habe noch einen Drucker gebraucht. Der Verkäufer hat mir einen Epson C8x (letzte Ziffer weiß ich nicht mehr) empfohlen. Den habe ich dann mit auf die Bestellung aufgegeben. Jetzt habe ich in einem anderen Thread (Link) gehört, dass diese Druckerreihe eini einzige Verarsche ist. Aber der Verkäufer und Druckerchannel behaupten einstimmig, dass er sehr Tintensparend druckt. Auf günstiger.de habe ich jetzt Erfahrungsberichte gelesen, dass die Patrone schon nach 12 Seiten Volldruck gewechselt werden muss. Auf anderen Seiten sind aber von mehr als 2000(!) die Rede.

    Kennt jemand die genannte Druckerreihe oder kann mir jemand vielleicht einen seriösen Testbericht für den Drucker im Internet beschaffen?
    Ich (mein Vater) benötige den Drucker nur zum ausdrucken von Texten keine Grafiken, Fotos etc. Dabei sollte er eine gute Druckqualität haben und man sollte möglichst schnell danach mit einem Marker darüber fahren können.

    Letzte Möglichkeit wäre, dass ich einfach am Montag bei meinem Händler anrufe und die Druckerbestellung auf Eis lege. Am Mittwoch die neue Macwelt besorge (mach ich so wie so) und dann den besten Tintenstrahldrucker besorge.
     
  2. newbie2

    newbie2 New Member

    Ok, danke für die holfreiche Antwort. Jetzt bin ich nochmal beruhigt.
    Und bin mir ganz sicher, dass er mir einen C8x wahrscheinlich den C88 empfohlen hat, also keinen C6x.
     
  3. phil-o

    phil-o New Member

    Ups. Na wenn du ohnehin nur Text ausdrucken willst und wenn du noch dazu mit dem Marker arbeiten willst, ist ein Tintenstrahler ohnehin absoluter Quatsch. In diesem Falle ist ganz klar ein Laserdrucker angesagt. Der ist zwar ein bischen teurer in der Anschaffung, aber hundertmal zuverlässiger, hundertmal sparsamer und hinterlässt im Gegensatz zu Tintenstrahlern keine hässlichen Schlieren beim Markieren, die dir noch dazu die Marker versauen. Die zusätzliche Kohle hast du ruck-zuck reingeholt (allein für den im Laserdrucker vorhandenen Toner musst du mindestens fünf bis sechs Tintenpatronen rechnen), die Druckgeschwindigkeit ist höher (aus irgendeinem Grund sind die Geschwindigkeitsangaben bei Laser-Druckern zuverlässig, bei Tintenstrahlern aber reine Augenwischerei, da diese am Entwurf-Modus orientiert sind, der keine anständige Schrift liefert) und mit einer Tonerkartusche kannst du für gewöhnlich mehrere tausend Seiten drucken. Tintenpatronen halten aber niemals auch nur annähernd 1000 Seiten, außer, du druckst nur ein Wort pro Seite. Auch hier sind die Angaben reine Phantasiezahlen.

    Mittlerweile kriegst du sogar einen schnellen, gut ausgestatteten brother-Laserdrucker für schlappe 120 Euro (Computeruniverse).

    Wer viel mit Text arbeitet, wie zum Beispiel ich, wird mit einem Tintenpisser nicht froh. In Sachen Zuverlässigkeit, preisgünstiger Betrieb und Schnelligkeit ist jeder 0815-Laserdrucker dem besten Tintenpisser haushoch überlegen. Der einzige Schwachpunkt besteht im Fotodruck, und der ist dir ja ohnehin egal. Für mich ein klarer Fall von Laserdruckerbedarf.
     
  4. phil-o

    phil-o New Member

    ach so: noch 'ne kleine Ergänzung.

    Selbst wenn du mit einem Tintenstrahler nur schwarz druckst, verbrät er ständig Farbtinte, um sich selbst zu putzen, und zwar nicht zu knapp. Außerdem waren beide Epson-Tintenstrahler, mit denen ich näher zu tun hatte, nach zwei Jahren Schrott. Sorry, wenn ich dir die bestellte Kiste vermiese, aber für deinen Verwendungszweck ist alles außer einem Laserdrucker Mumpitz. Deshalb wirst du in keinem Büro in dem viel gedruckt wird, jemals einen Tintenstrahler finden.
    Außerdem kommt höchstens ein High-End-Tintenstrahler an das Textbild eines vollkommenen Durchschnittslasers ran.
    Verzeih' bitte mein Engagement in dieser Frage, aber ich habe mich lange genug über die Entscheidung geärgert, einen All-in-one-Tintenstrahler gekauft zu haben, da die Druckkosten trotz verhältnismäßig günstiger Tintenpatronen weitaus höher waren als bei einem Laser, bei Markieren alles ekelhaft verwischt war, er viiiel langsamer war als der Laser, den ich vorher hatte und das Schriftbild ebenfalls nicht an den Laser rankam. Ich wollte Farbe. Deshalb hab ich mir 'nen Farblaser zugelegt. :)

    Liebe Grüße
    Olli
     
  5. Eduard

    Eduard New Member

  6. newbie2

    newbie2 New Member

    Danke für deine lange Antwort phil-o. :)

    Ich glaube aber nicht, dass ich (mein Vater!!) einen Laserdrucker brauche. Er druckt zwar schon mal was aus, aber er hat sich mal das Druckverhalten meiner Mutter angeschaut und hat sich angeschaut, wie ihr Drucker da mitspielt und meinte, dass das genau das richtige für ihn sei.

    Also ich habe mir die Testberichte von Druckchannel angeschaut und finde schon das dieser Drucker einem Marker standhält. Das macht er zudem nur auf Entwürfen und dafür reicht es vollkommen. Außerdem will mein Vater nicht so einen riesigen Klotz rumstehen haben sondern einen schicken Tintenstrahler.

    Aber denke bloß nicht, dass Du mir durch deine Kritik die Freude an meiner Bestellung versaust. Ich möchte ja Eindrücke davon bekommen. Ich habe schon daran gedacht, den Drucker zu stornieren und s.o. auf die neue Macwelt zu warten und einfach den besten Tintenstrahler zu nehmen.

    Du hast noch geschrieben, dass ein Tintenstrahler nicht annähernd 1000 Seiten schaffen würde, auf Druckerchannel (Direktlink zur Aussage) steht aber, dass der Drucker 2.619 Seiten drucken kann!!! Aber da steht was von 3,5 % Deckung. Was heißt das? Schau dir mal den Bericht an und sag mir was Du dazu meinst.
     
  7. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Hallo newbie2.
    Ich kann phil-o nur zustimmen. Besonders was das Markieren betrifft. Selbst auf einer Seite des besten Tintenstrahlers zieht's Schlieren, wenn du mit 'nem Marker drangehst.

    micha
     
  8. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Laserdrucker sind schon lange keine riesigen Klötze mehr. Guck dir doch z. B. mal die Laserdrucker von Kyocera an. Ich hab mal einen rausgesucht, wie wär's mit dem?
    http://www.kyoceramita.de/html/view/products/viewProduct.asp?idProduct=735&idFeature=1
    Der hat sogar 'ne Duplex-Einheit und zählt als sparsamster Drucker seiner Klasse.

    micha
     
  9. phil-o

    phil-o New Member

    hi, newbie

    sorry, ich halte von dieser Aussage nichts, denn 3,5 Prozent Deckung sind ungefähr das, was ich meinte, nämlich ein Wort pro Seite. Und 40 Euro für die Schwarztinte!!! Teufel auch!!! Dafür kriegst du schon fast eine Tonerkartusche, die gut fünfmal so lange hält. Dass die Druckkosten mit einem günstigen Laser mithalten können, können die meiner Oma erzählen, die bereits unter der Erde liegt - da haben die Jungs sich einen Wucherlaser als Vergleich rausgeguckt, wenn sie überhaupt geguckt und nicht nur gelabert haben. Außerdem gibt's immer noch den stillen Farbtintenverbrauch, der dich auch noch ordentlich kostet.
    Aber abgesehen von den Druckkosten sind auch alle anderen Argumente, nämlich besseres Schriftbild ohne Streifen (und die bekommt man insbesondere bei Epson sehr häufig), Wasserunempfindlichkeit, Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit ein handfestes Argument. Was das ästetische Moment angeht, ist nun Epson die letzte Marke, die da was zum Glänzen hätte, und 'nen moderner Laser ist nur minimal größer als ein Tintenspotzer und durchaus ansehnlich.

    Wenn du unbedingt willst, kann und will dich natürlich keiner davon abhalten, den Epson zu kaufen, und mir kann es völligst scheißenegal und wurscht sein, was du kaufst. Weiß auch nicht so genau, warum ich das alles schreibe. Aber sinnvolle Argumente für den Kauf des Epsons gibt es meiner Ansicht nach nicht. (habe auch im Forum noch nix gutes über Epson gelesen).

    Noch ein letztes: Auf die meisten Testberichte in Zeitschriften kannst du pfeifen. Die Jungs haben die Dinger 'ne Stunde im Labor, lassen was durchjodeln und schmeißen es dann weg. Das einzige, was als einigermaßen sinnvolles Ergebnis rauskommt, ist eine Bewertung des Druckbilds. Ob das Ding schon morgen übern Jordan is oder nur noch Streifen druckt, kriegt da keiner mit. Nur wer ein Gerät über einen etwas längeren Zeitraum betreibt, kann eine sinnvolle Beurteilung der Geräte abgeben.
     
  10. newbie2

    newbie2 New Member

    ok. Ist der Laserdrucker von Kyocera gut? Der hat doch "nur" 20 Seiten/Minute. Das bekomme ich doch eigentlich auch mit einem Tintenstrahler, oder ist das mit bester Qualität gemessen?

    Mein Hauptbedenken war eigentlich der hohe Preis für so ein Ding, ich wusste aber schon das Laserdrucker diese Größe hat. Bei €319 ist es ok. Oder gibt es noch bessere für ein bisschen mehr, damit meine ich so €350.

    edit: Ganz wichtig: Wie sieht es mit dem Betriebsgebräuch von Laserdruckern aus? Bei dem Drucker in der Beschreibung:

    53 dBA im Betrieb
    28 dBA im Stand-By
    messtechnisch zu vernachlässigen im Sleep-Modus

    Ist das normal und was soll die letzte Zeile bedeuten?
     
  11. phil-o

    phil-o New Member

    hi, newbie,

    der von Kyocera ist sicher gut, es geht aber auch billiger, wie ich oben geschrieben habe (brother für 120 Euro) Guck aber, wenn du dich für einen Drucker entscheidest (egal nun ob Tinte oder Laser) immer auch auf die Tonerkartuschenkosten, bzw. die Tinte. Gerade bei Tintenstrahlern verdienen die Hersteller nicht mehr an den Geräten, sondern machen ihre Kohle mit der Tinte.
    Wie auch bereits gesagt, sind die Geschwindigkeitsangaben bei Tintenstrahlern Fantasiewerte, die nur in lausiger Qualität, also im Entwurfsmodus erreicht werden, und das auch nur, wenn wenig auf der Seite ist. Warum, weiß ich nicht, aber bei Laserdruckern stimmen die Angaben, und zwar in guter Qualität. Wenn du also die Angabe 20 Seiten bei Tintenstrahler hast, kannst du für eine anständige Textqualität höchstens acht rechnen, beim Laserdrucker heißen 20 20 Seiten in guter Qualität. Wir haben seit ein paar Jahren einen brother im Büro, der gut seinen Dienst tut und mucksmäuschenstill ist, wenn er nicht druckt
     
  12. phil-o

    phil-o New Member

    Welcher nu aktuell das beste Preis-Leistung-Verhältnis hat, weiß ich nicht. Bei Chip.de gibt's nen Laserdrucker-Test, aber Achtung: die gucken nicht, ob's Treiber für Mac gibt. Dies zur Not auf der Hersteller-Homepage nachgucken.
    Ansonsten würd' ich einfach mal im Form entweder über Suche Laserdrucker gucken oder einen Thread mit Tipps zum Laserdruckerkauf aufmachen. Der brother ist sicher nicht der alltertollste, würde aber seinen Dienst tun. Oki hat unter Macianern einen sehr guten Ruf, baut aber auch Drucker, die nicht mit Mac kompatibel sind. Von Lexmark und Canon ist bei Laserdruckern abzuraten. Samsung ist ok, HP zu teuer. Mehr kann ich nicht sagen. Frag nach Tipps.

    Übrigens gibt's bei computeruniverse.de auch Tipps zum Druckerkauf und wenn du sicher sein willst, dass das Ding am Mac läuft, kannst du auch einfach bei Mac-Händlern wie Gravis gucken, was die an Laserdruckern anbieten.

    Viel, was man beachten kann und sollte. Generell kann man aber heutzutage beim Laserdrucker-Kauf nicht so ganz besonders viel falsch machen. Für 350 Tacken gibt's auch schon halbwegs brauchbare Farblaser, die sind aber meistens deutlich größer und man muss bei den Tonerkosten aufpassen.

    Viel Glück bei der Entscheidungsfindung!
     
  13. phil-o

    phil-o New Member

    Damit die Entscheidungsfindung nicht zu einfach wird :tongue:

    Für 350 Euro kriegst du auch schon fast einen Multifunktionslaser, d.h. einen Laser, der Drucken, Scannen und kopieren kann. Finde ich eine interessante Sache. Leider waren die Dinger, als ich einen hätte kaufen wollen, noch sauteuer ;(

    Worauf du noch achten solltest: Kauf lieber einen Drucker mit mindestens 16MB RAM, sonst kann es beim Grafikdruck ewig dauern oder es druckt gar nicht.
     
  14. newbie2

    newbie2 New Member

    ok. Ich habe nochmal wegen dem Kyocera auf Druckerchannel geschaut und habe gesehen, dass er auch ziemlich leise sein soll und es war der Testsieger!!! Außerdem ist er in Fachzeitschriften sehr gelobt worden. Ich habe da Ergebnisse von u.a. PC-Welt gelesen, die diesen Drucker getestet haben.

    Ich schaue jetzt mal, dass ich den Tintendrucker abbestellt bekomme und was mein Händler mir für den Kyocera FS-1020D für einen Preis macht. Mehr als €350 sollten es aber nicht sein.
     
  15. pixel

    pixel New Member

    Ich kann Dir, aus persönlicher Erfahrung, von Epson nur abraten. Habe selbst den C80, den ich sicher bald aus dem Fenster schmeißen werde, das Kackteil! Kauf Dir lieber einen anständigen Laserdrucker.

    Ciao,
    Pixel
     
  16. newbie2

    newbie2 New Member

    Also ich habe jetzt ein Angebot von meinem Händler bekommen und er hat ihn für sagenhafte €365. Bei amazon.de gibt es ihn für €309 und ich habe nochmal nachgefragt. Ich habe mich nicht verhört! Selbst wenn man nicht will, dass der örtliche Apple-Store nicht pleite geht, sind €56 einfach zu viel, oder?
     
  17. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Guck doch mal bei guenstiger.de. Da kostet der nur 268 € + 10/14 € Versand. Ist ein Händler aus Oberhausen.
    Oder guck doch mal hier:
    http://gt.preissuchmaschine.de/gt_frontend/main.asp?produkt=321194

    micha
     
  18. newbie2

    newbie2 New Member

    Ich habe ihn jetzt schon bei amazon.de für €309 bestellt. Aber die haben ihn noch nicht verschickt und werden ihn auch erst am 6. Mai verschicken. Ich könnte noch stornieren.

    Ich habe aber gesehen, dass der GBS-Shop, scheinbar günstigster Anbieter, den Preis um €20 nach oben geschraubt hat. Soetwas ist sehr nervig.
     
  19. newbie2

    newbie2 New Member

    Wichtige Frage!:

    1. Wenn was mit dem Drucker nicht richtig funktioniert? Ich dann mit meinem Händler oder mit Kyocera in Verbindung setzen?

    2. Wenn es zu einem Garantiefall kommen würde, müsste ich das Gerät dann an meinen Händler oder Kyocera schicken?

    ps: Zweite Frage ist besonders wichtig.
     

Diese Seite empfehlen