EPSON Farbe

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von huky, 3. Mai 2003.

  1. huky

    huky New Member

    Hallo MACianer

    Wo (Verand!) kauft ihr die teure EPSON-Farbe am billigsten?

    huky
     
  2. TomPo

    TomPo Active Member

  3. huky

    huky New Member

    das ging aber flott!
     
  4. Partition-Man

    Partition-Man New Member

  5. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    ....ich kaufe hier. http://www.pearl.de/ ....sehr guter Preis und sehr gute Qualität.

    Gruß R.
     
  6. eintausendstel

    eintausendstel New Member

    http://www.zedonet.de
    sind recht flott, zuverlässig und es gibt auch mal patronen, die EPSON kompatibel sind, und nur die hälfte der originalen kosten.
     
  7. huky

    huky New Member

    Ich benutze bislang nur Epson Original-Cartridge, vielleicht ein Fehler, aber der einer oder anderer meiner Bekannten hatte Probleme mit eingetrockneten Düsen, ausserdem lege großen wert auf Frabechtheit. Wenn ich nun meine Bilder (Fotos) wegen einer billigeren Farbpatrone neu filtern müsste, wäre ich echt angefressen.

    Huky
     
  8. Anindo

    Anindo New Member

    Das Problem bei Epson ist, dass der Drucker erkennt, ob Originalpatronen oder Kopien benutzt werden und dann so ein Programm abspult möglichst schlecht zu drucken. Mit der Qualität der Patronen hat das weniger zu tun. Unter OSX ist das noch schlimmer.
     
  9. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    Waaas erzählst du da? Hast du mal einen Link oder entsprechende Info?
    Ich nutze außer den ersten original beim druckerkauf enthaltenen Patronen nur "Generica" z.B. von http://www.pearl.de/
    Kürzlich mußte ich Passfotos für PA und Fahrerlaubnis abgeben. Diese wurden nach einem Scan --Agfa SnapScan-- mit einem SC 740 ausgedruckt und waren von der Vorlage kaum zu unterscheiden. Seit ein paar Tagen habe ich die neuen Dokumente :)

    Gruß R.
     
  10. spock

    spock New Member

    - das halte ich auch für ein Gerücht.....

    für die älteren Geräte sind allerdings die OS-X Treiber schlechter als die für MacOS 9...

    mag sein , dass einige Treiber nicht ideal mit den Chips in den billigeren Patronen können - das beträfe dann aber nur Funktionen wie die Statusanzeige des Füllungszustandes u.ä. ;

    Epson rückt natürlich freiwillig keine Firmware oder Patronencodes heraus.....

    die Druckqualität hängt höchstens von der Farbe selber ab, ich habe allerdings trotz anfänglicher Vorbehalte inzwischen so einige Geha- und Pelikanpatronen durch meinen Epson Photo 750 gepustet und keinerlei Probleme oder Qualitätsunterschiede gehabt ;

    es gab diesbezüglich in der PC-Welt auch schon einige Tests mit "Billigpatronen" in Epson u.a. Druckern, wo einige billigere Anbieter recht gut abgeschnitten haben.

    Gruß, spock
     
  11. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    Danke für deine Info, deckt sich mit meinen Erfahrungen. Der im OS X enthaltene Epson-Treiber bietet für mein Modell alle Unterstützung, die es auch auf OS 9 hatte.

    Gruß R.
     
  12. baltar

    baltar New Member

    Auch ich nutze auch seit einiger Zeit die Pearl "Teile" was bei einem Preis von 40 Euro je 4er Pack! Farb oder SW Patronen plus 100 Blatt Papier wirklich sehr günstig ist. (Epson SC 685)

    Bisher keine Probs bzw. Unterschiede zu den teueren Org. Patronen.....

    MfG
     
  13. spock

    spock New Member

  14. huky

    huky New Member

    Hi
    werde doch mal zögerlich einen Umsteigversuch starten und dann berichten.

    Huky
     
  15. Anindo

    Anindo New Member

    Da brauche ich keinen Link für, dass habe ich mit eigenen Tests herausgefunden. Einfach eine Photoshopdatei mit CMYK-Farbfeldern angelegt und auf einem Epson 2000p unter OSX mit und ohne RIP gedruckt. Die Farben, die da raus kamen waren eher Türkis, Violett, Dreckiggelb und Graugrün. Jedenfalls nicht das, was in den Patronen drin steckte. Unter OS9 war das Ergebniss weniger beschissen, aber nicht ganz so daneben und bei anderen Epsondruckern ist dieses "Feature" etwas subtiler integriert, soll heißen, zwischendurch wird auch mal vernünftig gedruckt und die gewollten Farbabweichungen sind längst nicht so krass. Mit Originalpatronen geht´s dann auf einmal wieder.
    Ich hatte auch mal einen SC 460 und mit Gehapatronen konnte man das Teil sogut wie wegschmeißen, da kam nur noch Müll raus. Mit meinem Canon kann ich zwischen Original und Fremdpatronen (auch Geha) keinen Unterschied feststellen. Warum auch, da ist kein Chip drauf. Der Drucker weiß ja gar nicht was drin steckt.
    Das Druckerhersteller so fiese kleine Progrämmchen einbauen, um ihre Patronen zu verkaufen ist übrigens kein Geheimnis. Es soll ja auch Drucker geben, die mit Fremdpatronen nur noch auf niedrigster Auflösung drucken. Epson macht´s etwas subtiler, nur beim 2000p unter OSX war es zu offensichtlich.
     
  16. spock

    spock New Member

    man muss seinen Drucker natürlich auch so gut wie möglich kalibrieren :

    sofern möglich , zunächst Monitor kalibrieren und mit "Color-Sync" Profil austatten, dann Profile im Photoshop auswählen und mit den Tintenspritzern Testbilder ausdrucken, bis Monitorbild und Ausdruck übereinstimmen; dabei nicht im Photoshop, sondern im Druckermenü an den Einstellungen spielen - Papiersorte berücksichtigen !

    diese Methode ist natürlich nicht professionell, aber mit den Tintenstrahldruckern für den Hausgebrauch geht das ganz gut so - professionelle Lösungen bieten diese Geräte sowieso nicht ;

    Vorausetzung ist allerdings Tageslicht oder vergleichbares Kunstlicht und ein intaktes Farbensehen (dann bringt das menschliche Auge das spielend)......
     
  17. huky

    huky New Member

    Da komme ich nun doch wieder ins Schwanken :-(
    Ich drucke unter Jaguar beruflich mit EPSON 1290 aus Photoshop und PowerPoint,
    priv. mit dem EPSON 1200 ohne bislang auf Farbmanagement geachtet zu haben und war sehr zufrieden. Allerdings drucke ich auch auf EPSON Glossy Paper um eine möglichst gute Qualität zu erzielen. Papiere von Tetenal z.B. hatten in den Schatten deutlich weniger zu bieten.
    Die Drucker werden halt durch die Tinte finanziert!

    huky
     
  18. Anindo

    Anindo New Member

    Ich habe mit dem Bestcolor Rip gedruckt, mit eigener Drucker PPD. Wenn ich 100% Cyan anlege, sollte 100% Cyan gedruckt werden und keine dreckigen Mischfarben.
     

Diese Seite empfehlen