epson: riesen sauerei!!!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von billy idol, 27. November 2002.

  1. billy idol

    billy idol New Member

    hallo!
    kauf euch keinen epson c70!!!! hab grad die schwarze patrone ausgewechselt, weil die alte (original epson) "leer" war. und siehe da: sie ist bestimmt noch 1/3 voll, will aber nicht mehr... was soll der scheiss?
    elende abzocker! kann man die alte irgendwie wiederverwenden? meiner ansicht nach wird das durch den chip auf der kartusche verhindert, oder?

    mfg billy
     
  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

    richtig. Gerade letzte Nacht habe ich mich auch wieder geärgert und gewundert. Der Chip hat natürlich nur -UND NUR- den Zweck eine Weiterverwendung der Patronen etwa durch Befüllen mit Fremdtinte zu verhindern. Auch meine Ferbpatrone war angeblich leer. Habe sie aus Neugierde geöffnet und siehe da: mein Urteil, das ich mir bei Verwendung eines Epson 740 noch ohne bechipte Patronen bilden durfte, hat sich wieder bestätigt. In der "leeren" Patrone ist noch Farbe für bestimmt 10 weitere Ausdrucke in normaler Qualität und bestimmt fünf in Fotoqualität auf hochwertigem Papier und mit hoher Auflösung. Da der Chip keinerlei Verbindung zum Innern der Patrone hat, kann er ja logischerweise nicht den tatsächlichen Füllstand wiedergeben.

    Diesbezüglich werde ich mal eine Anfrage an Epson schicken und die Antwort auf macES.de veröffentlichen. Mit dieser Methode Epsons wird man gezwungen, noch mehr Geld in neue Patronen zu investieren. Außerdem ist die Entsorgung nicht leerer Tintenpatronen sicherlich nicht gerade das was man unter ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten für gut heißen kann.
     
  3. curious

    curious New Member

    Epson Patronen sind schweineteuer...
    ....habe mir ersatzweise Pelikan Farbpatronen (gibts für fast alle epson modelle) im ProMarkt gekauft. Sind fast die Hälfte billiger und funktionieren ohne Probleme (zumindest bei meinem epson drucker).

    gruß

    curious
     
  4. billy idol

    billy idol New Member

    genau so seh ich das auch! vor allem erzählen sie dir bei c70 "...geldsparen durch vier getrennte patronen...bla, bla, bla..." bullshit, die vier neuen patronen (wohlgemerkt nicht original epson) haben zusammen -halt dich fest- 70 tacken gekostet. ausbeuterei! ich hab jetzt zweimal einen epson drucker gekauft: das erst und das letzte mal...

    http://www.horn-citystore.de/citystore_stuttgart.html
     
  5. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    Der Füllstand wird doch nur rechnerisch mittels vergebener Druckaufträge berechnet. Wenn man die Patrone wechselt und sie wieder einsetzt, "denkt" der Chip sich eine neue. Allerdings hat man dann nur eine subjektive Kontrolle über den Füllstand. Aber besser ein Job wird nichts als zehn verschenkt!
    Gruß R.
     
  6. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    >>Da der Chip keinerlei Verbindung zum Innern der Patrone hat, kann er ja logischerweise nicht den tatsächlichen Füllstand wiedergeben.

    Genau, so ist es. Der Füllstand, den der Drucker ermittelt, wird zum Mac übertragen und der überträgt den Füllstand auf den Chip. Deshalb kann man das ganze auch aushebeln, denn der Füllstand wird offenbar nur beim Ausschalten des Druckers in den Chip geschrieben. Wie das geht, stand mal in c't:

    Also: Alte Patrone raus, neue rein und Drucker und Mac einschalten. Dann im Betrieb neue Patrone raus und alte rein, dann Drucker abschalten. Und schon wird 100% Füllstand auf den Chip der alten Patrone geschrieben.

    Dieser Trick ist allerdings ca. 1 Jahr alt. Ob das auch noch mit den neuesten Druckern funktoniert, kann ich nicht sagen.

    Gruss
    Andreas
     
  8. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    Mist, ich bekomme den Link nur umgebrochen hin. Aber ist ja leicht zu finden :)
     
  9. iAlex

    iAlex New Member

    Also ich finde das auch nicht so toll was die Druckerhersteller sich so mit ihren Patronen so leisten.

    Ich bin jetzt bei einem Canon Drucker gelandet und bin hochzufrieden mit diesem.

    Jede Farbe steckt in einem eigenen Tank . . . ist immer separat zu wechseln und wenn angezeigt wird das er leer ist dann ist er "FURZTROCKEN" und deren Qualität ist auch immer besser geworden. Und jetzt da die i Serie die S Serie ersetzt kommt wieder einen neue Reihe die was reissen kann.
     
  10. maiden

    maiden Lever duat us slav

    könnte funzen ist aber halt ein bißchen lästig. Eine Zeit lang sind dann zwei Patronen offen.
     
  11. maiden

    maiden Lever duat us slav

    bin auf die Reaktion Epsons auf meine Anfrage gespannt. Der nächste Drucker wird, wenn die so weiter machen, kein Epson mehr sein.
    Mir reicht schon die Verarsche mit dem Rollenpapier. Da kauft man sich einen Drucker mit Bannerdruckfunktion und dann schaffen es die Penner nicht in zwei Jahren ein Hochglanz-Rollenpapier anzubieten.
     
  12. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    Wie meinst Du das? Du nimmst die betreffende Patrone raus (richtig Bügel hoch und so) und setzt sie wieder ein! Das isses dann.
     
  13. billy idol

    billy idol New Member

    hi maiden! bin auch mal gespannt auf die antwort. würdest du dann einen link reinstellen, wenn du was auf http://www.macES.de :) geschrieben hast...

    thanks
     
  14. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ein anderes Problem ist, dass man nun den richtigen Füllstand nicht mehr kennt. Wenn jetzt ein Tank vollkommen leerläuft, vertrocknen die feinen Röhrchen und der Druckkopf (bei Epson das teuerste Teil) ist schrottreif.
    Alles in allem ist diese Methode sicher nicht besonders nachahmenswert. Das wurde wohl nur deshalb vorgestellt, um zu zeigen, dass man Epson's Schweinerei mit dem Chip trotzdem umgehen könnte. Wer extrem viel druckt, für den rechnet sich das eventuell. Das Risiko, den Drucker zu beschädigen, ist aber recht gross...
     
  15. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Einen Epson würde ich heute auch nicht mehr kaufen. Mein SC740 läuft zwar noch, aber das Theater mit den Farbpatronen, die nicht einzeln gewechselt werden können, stört mich schon lange.
    Heute soll Canon das beste und vor allem günstigste System haben...
     
  16. Bloomberg

    Bloomberg New Member

    es gibt unter www.printertinte.de einen chip-reprogrammier-kit. der setzt den chip auch wieder auf voll.
     
  17. lectric

    lectric New Member

    gabs denn schon eine rueckantwort?

    gruss
    lectric
     
  18. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Als ich noch einen EPSON-Drucker hatte (bis Anfang des Jahres), gab's Rollenpapier, das war 10 Zentimeter breit. Du meinst aber bestimmt ein anderes Format.

    Die Druckkosten und die schlechter werdende Qualität war dann der Ausschlag dafür, den EPSON zu versteigern und einen Canon anzuschaffen...

    Ciao
    Napfekarl
     
  19. AOlbertz

    AOlbertz New Member

    Moin,

    bist du überhaupt sicher, dass die Bannerfunktion geht? Mir hat Epson mitgeteilt, dass der Rollendruck, die Tools, der Custom-paper-funktion und der Randlosdruck unter OS X nicht funktionieren. Davon steht in der Epson-Werbung leider nichts.

    Deshalb habe ich einen Anwalt eingeschaltet und Wandlung erwirkt. Der Händler kann zwar nichts dafür, aber vielleicht führt das ja irgendwann dazu, dass Händler bei Epson Druck machen.

    Gruß
    Andreas
     
  20. >>kauf euch keinen epson c70!!!! <<

    Mehr gibt es dazu seit es X gibt sowieso nicht mehr zu sagen.
     

Diese Seite empfehlen