EPSON SC 1520 und MacOS X - DIE LÖSUNG !

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von mmm-blpo, 3. Februar 2003.

  1. mmm-blpo

    mmm-blpo New Member

    Ich habe herausgefunden, wie man einen EPSON Stylus Color 1520 und einen HP Laserjet 6 MP unter MacOS X relativ einfach zum Laufen bekommt!!!

    Man nehme:

    1. Hardware:

    Mac mit OS X 10.2.3
    PrintServer Longshine 3-Port 10/100 Mbps Desktop LCS-PS300+
    Drucker
    Parallelkabel
    und...
    kurzfristig einen Windows PC, um dem Printserver eine IP-Adresse zuzuweisen.

    2. Software:

    GimpPrint 4.2.5
    GhostScript
    PSUTIL.exe für den PC

    Ablauf:
    Printserver ins Netzwerk anschliessen.
    Auf dem PC PSUTIL.exe entpacken, im Ordner WIN die Setup.exe ausführen, auf dem Desktop wird eine Verknüpfung "PrintServer Configuration erzeugt". Hier kann man jetzt dem Printserver eine IP-Adresse zuweisen. Die IP-Adresse muß statisch sein, da wir sie später noch benötigen. Printserver mal vom Mac aus mit Netzwerk-Dienstprogramm anpingen, um zu sehen, ob er erkannt wird. Das wars dann schon mit dem PC.

    Am Mac GimpPrint und GhostScript installieren.

    Print Center starten, mit gedrückter Wahltaste (alt) auf Hinzufügen klicken.

    In der oberen Auswahlbox auf "Weitere Optionen" gehen.

    Bei Gerät "LPD/LPR Host or Printer" auswählen.

    Bei Gerätenamen einen Gerätenamen eingeben z.B EPS1520.

    Bei Geräteadresse lpd://IP-Adresse vom Printserver/lpt... eingeben, also z.B. lpd://192.168.1.33/lpt1
    An der Rückseite vom Printserver gibt es drei Parallelports mit den Bezeichnungen lpt1, lpt2 und lpt3. Je nach Port, an dem der Drucker eingesteckt ist, vergibt man den entsprechenden Namen.

    Im Feld Druckermodell den gewünschten Drucker auswählen z.B. EPSON Stylus Color 1520, CUPS+Gimp-Print v4.2.5.
    Hinzufügen klicken, der Drucker erscheint dann im Print Center und kann benutzt werden.

    Getestet habe ich das Ganze bislang mit Photoshop 7, Illustrator 10, Acrobat 5, Office X und InDesign 2 auf einem EPSON Stylus color 1520.

    Mit Freehand 10 gibts noch Probleme, aber das liegt wahrscheinlich daran, daß ich an der Druckereinrichtung rumgemurkst habe.
     
  2. Batcomputer

    Batcomputer New Member

    Na Super, dann muss ich mir also doch nen PC kaufen ;)
     
  3. togoberlin

    togoberlin New Member

    es ist sicher schön, daß es GimpPrint gibt, aber damit druckt mein Epson 1520 unter OS X zweimal so lange an einem Ausdruck unter Photoshop 7.01, wie unter dem "alten" Epson Druck Monitor und Classic und die Druckqualität ist nicht annähernd so gut. Mit "Turbo Print 1.70 beta", zu finden unter http://www.zedonet.de/printershop.html laufen die Ausdrucke nun in der selben guten Qualität, wie vorher und sogar noch um 30% schneller....
     
  4. hannibal

    hannibal New Member

    super Mann,
    jetzt muß man nur noch ausrechnen, wie niedrig Dein Stundensatzt sein muß, damit sich das alles auch noch lohnt.
    Einfach einen neuen Drucker kaufen zB. einen Canon.
    Ich habe mich lange genugn mit diesem Epsondrucker rumgeärgert.
    Nie wieder Epson!
    (da könnt ich ja auch Roland Koch wählen);-)
     
  5. maggi

    maggi New Member

    Ganz meine Meinung!

    Grüßt
    MAGGI
     
  6. mmm-blpo

    mmm-blpo New Member

    Also, das mit Turboprint ist richtig - geht tatsächlich besser und schneller als GimpPrint.
    Morgen gibts auch eine neue TurboPrint Beta, Kaufversion ist von der Nachfrage abhängig, haben die mir dort gesagt.

    Was die Konfiguration vom PrintServer angeht, kann man das auch aushäusig machen, schließlich kennt jeder jemanden, der einen PC hat und das Gerät behält die IP-Adresse auch, wenn es ausgesteckt ist.

    Grüsse m.
     

Diese Seite empfehlen