Epson Stylus 3000 Netzwerkdrucker unter MacOS X

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von klinger, 17. Februar 2004.

  1. klinger

    klinger New Member

    Habe sehr günstig einen Epson Stylus 3000 mit Netzwerkkarte erworben. Natürlich habe ich mich vergewissert, dass es einen Treiber gibt ...
    Unter MacOS 9.22 läuft er einwandfrei unter AppleTalk, habe AppleTalk deshalb auch unter 10.3 aktiviert.
    In Druckerliste - Hinzufügen erscheint er unter Epson TCP/IP automatisch mit der richtigen IP-Adresse.
    Ebenfalls erscheint er unter GEMEINSAM (Host = IP meines Servers), hier kann ich sogar den Tintenstand überprüfen und Testseiten drucken.
    Drucken lässt sich aber mit keinen der beiden vorgeschlagenen Druckern, nach kurze Probieren stoppt automatisch die Druckerschleife.
    Unter Gimp-Print 4.2.6 läuft er jetzt erst einmal. Mir wäre es allerdings lieber, wenn ich den Server als Printserver benützen könnte (sprich den Drucker unter GEMEINSAM) verwenden könnte.
    Gibt es da (einfache) Möglichkeiten oder soll ich froh sein, dass der Drucker überhaupt funktioniert?
     
  2. Olley

    Olley Gast

    nicht günstig aber es funktioniert sehr gut:
    powerrip x
     
  3. Maclord

    Maclord New Member

    Hast bei Epson die PPD für OS X downgeloaded??
    Welche Rechner sollen dann darauf zugreifen??
    Sehe ich das richtig?? Du hast einen OS X-Server und div. Clients, die darauf zugreifen sollen??
    Hmmm, die Geschichte mit dem RIP ist ne Lösung, sofern er lokal angeschlossen ist...
     
  4. Olley

    Olley Gast

    wieso das? das geht genausogut per tcp/ip. so stehts zumindest in der doku.
     
  5. Maclord

    Maclord New Member

    Stimmt auch wieder... Über IP-Printing kann er Ihn auch direkt vom Client ansprechen, wenn ich nicht irre... Aber mir scheint so, dass er das Thema über Appletalk gelöst sehen möchte....
     
  6. klinger

    klinger New Member

    Also: Der Server ist ein alter G3 mit MacOS X 10.2 (nicht Server-Version).
    3 andere Rechner greifen mit 10.3 auf den Server (und hoffentlich auf meinen Drucker) zu.
    Der Drucker ist ein Tintenstrahler, d. h.: PPD ist nicht, aber ist gibt einen Treiber von Epson. Die Netzwerkkarte für den Drucker kann man über Internetbrowser steuern (so Sachen wie IP Address Configuration: IP-Adresse, Subnet Mask: Default Gateway (-> was ist das?),, AppleTalk Configuration: Printer Name: Entity Type, Zone Name, Network Number Set).

    Ich will die Sache auch nicht unbedingt über AppleTalk gelöst haben, ich will aber auch nicht unbedingt zusätzlich Software kaufen, da der Drucker ca. 5 Jahre alt ist und deshalb entsprechend günstig war.
    OK, könnt ihr damit etwas mehr anfangen?
     
  7. PPD Dateien haben nicht unbedingt was mit Laser- oder Tintenprint zu tun. Sondern mit dem Protokoll. Sprich PPD bei Postscriptdruckern.
    Der 3000er kann meines Wissens nach Postscript.
    Leider kann ich dir nicht sagen in welchem Installer die Dateien enthalten sind.
    Ich meine es gab mal einen Netzwerkinstaller. Evtl. mal ne kurze mail an den Epson Support, falls die Epsonseite nix hergibt.

    Viel Erfolg
     

Diese Seite empfehlen