Erfahrung mit eBay Preisvorschägen?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maximilian, 21. März 2007.

  1. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Eine eBay-Frage, damit ich dieses Jahr endlich meine 1000 Punkte dort vollkriege :)

    Ich habe gerade nach 8 jahren eBay zum erstenmal für einen "Sofort Kaufen" Artikel einen Preisvorschlag abgegen; die Möglichkeit gibt es wohl schon länger, aber mir lief diese Option bisher nicht über den Weg. Ich sach getz ma nich wofür, denn ich will ja keine Konkurrenz haben :D

    Jedenfalls kam auf meinen Vorschlag (in bester Basar-Manier 50 Prozent des Angebotspreises, laut Impressum kommt der Anbieter schliesslich aus dem Land des aufgehenden Halbmodes, demnächst auch EU Mitglied, drum lohnt sich Üben auf alle Fälle) gleich ein Gegenvorschlag, immerhin 15 Prozent Nachlass auf den Angebotspreis.

    Und nun meine Frage: Gibt es ein Limit (ausser der beiderseitigen Geduld), wie lange man dieses Spielchen treiben kann? Und gibt es Erfahrungen, wie weit die Händler von ihren Anfangspreisen runtergehen? War vielleich mein 50-Prozent-Vorschlag schon zu hoch?

    Ciao, Maximilian (der im Feilschen ein unbeschriebenes Blatt ist)
     
  2. Sunshine

    Sunshine New Member

    Soweit ich weiß, kann man das Spielchen unendlich betreiben (na ja, zumindest bis die Auktion regulär endet).

    Das hängt wohl vom Verkäufer ab. Ich setze meinen Sofort-Kauf-Preis bei eBay immer nach den aktuell endenden, vergleichbaren Artikeln bei eBay fest. Daher würde ich als Verkäufer nicht mehr als 10 - 15% von diesem Preis abweichen.
     
  3. Fadl

    Fadl New Member

    Wenn ich etwas einstellen würde was in etwa dem aktuellen Marktwert entspricht und jemand macht mir ein Angebot in Höhe von 50% des Warenwertes dann würde ich darauf nichtmal reagieren. Das ist in meinen Augen doch schon sehr frech.
    Kommt natürlich auf die Ware an. Aber bei Dingen die bei Ebay keine Seltenheit sind und immer einen bestimmten Preis erziehlen wäre es wirklich frech.
     
  4. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Nein, in diesem Fall ist das mit dem Marktwert so eine Sache, denn es geht um ein Kleidungsstück für die Wintersaison, und die wird nach dem aktuellen Schneeintermezzo in ein paar Tagen ja wohl hoffentlich rum sein.

    Der "Listenpreis" dafür liegt angeblich bei über 500 Euro (kann ich aber nicht überprüfen, weil die Preislisten des Herstellers den Kunden nicht gezeigt werden) und den Sofort-Kaufen-Preis hat der Verkäufer bei 249 Euro angesetzt. Wenn ich mir so anschaue, was für Rabatte bei Schlussverkäufen gemacht werden, dann gibt es eigentlich keinen Preisvorschlag, den man frech nennen könnte, oder ;)

    Jedenfalls habe ich gerade die zweite Vorschlag-Gegenvorschlag-Runde hinter mir und wir sind bei 199 Euro angekommen (sozusagen 20% Rabatt auf den Startpreis) - mal sehen, ob sich da morgen früh noch ein bisschen was machen lässt.

    Ciao, Maximilian
     

Diese Seite empfehlen