Erfahrung mit Festtintendrucker?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von jweitzel, 30. März 2004.

  1. jweitzel

    jweitzel New Member

    Ich beschäftige mich zur Zeit mit der Anschaffung eines Festtintendruckers, z.B. das Modell 8400 des Herstellers mit dem 'X'. Fragen:

    Hat hier jemand so ein (ähnliches) Teil in Betrieb?
    Muss das tatsächlich unentwegt laufen, damit man nicht mehr Tinte verplempert als verdruckt (nach Wiedereinschalten)?
    Wie ist es um Bildqualität (nicht Proof) und Lichtstabilität bestellt?
    Für wieviel Blatt (tatsächlich mit Bildern bedruckt) reicht denn nun so ein Farb-Stick?


    Herzlichen Dank für Hilfe und Tipps!

    Johannes Weitzel
     
  2. vf47

    vf47 New Member

    Der Frage schließe ich mich an.

    Schau aber mal hier:
    http://www.pcmag.com/article2/0,4149,1436279,00.asp


    Und dann hatte ich noch einen einsamen Thread mit mir selbst über das Laserdruckeräquivalent:

    http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=89374

    Ich überlege auch, den Phaser 8400 anzuschaffen, möchte jedoch nach den Erfahrungen mit dem Phaser 6250, der hier übrigens immer noch auf die Abholung wartet, einen Probeausdruck mit einem definierten Testdokument sehen.

    Bisher keine Reaktion des Lieferanten.

    Ich habe von Xerox Probeausdrucke bestellt. Diese sind auch geliefert worden. Leider sind die Probeausdruck zwar beeindruckend gut, jedoch gerade bei denen des 6250 so geschickt gewählt, dass die Schwächen, die in dem Thread geschildert wurden, nicht auffallen.

    Daher traue ich auch nicht den gelieferten Probeausdrucken des 8400.

    Mittlerweile überlege ich, ob ich nicht einfach das tun soll, was man bei einem Farbdruckerkauf (Laser, hohe Seitenzahl, hohe Zuverlässigkeit) einfach normalerweise macht: Man kauf einen HP.

    Grüße, Volker
     
  3. marc12353

    marc12353 New Member

    ----->Hat hier jemand so ein (ähnliches) Teil in Betrieb?

    Jein, drucke aber viel mit einem Canon clc 3200.


    ------>Muss das tatsächlich unentwegt laufen, damit man nicht mehr Tinte verplempert als verdruckt (nach Wiedereinschalten)?

    Jein, es wird bei jedem Drucke (Laser & Tinte), ein bisschen tinte verschwendet, weil sich das biest automatsch reinigt. Druckköpfe oder sowas. Aber das ist normal. Im Offsetdruck ist der erste Bogen ja auch nicht gleich richtig.


    ------>Wie ist es um Bildqualität (nicht Proof) und Lichtstabilität bestellt?

    Bei einfarbigen Flächen haben die halt immer Abweichungen und sind nie 100% identisch. Aber auf den ersten gründlichen Blick, schaut das schon einheitlich. Bilder ----> Kommt auf den drucker an, nicht mit Offset-oder Tinte zu vergleichen, aber ist auch keine Katastrophe. Mir reichts aus.

    -------->Für wieviel Blatt (tatsächlich mit Bildern bedruckt) reicht denn nun so ein Farb-Stick?


    Schau einfach mal bei den herstellern rein. Ich empfehle persönlich Canon. Da steht, wieviel Blätter mit bedruckt werden können. Aber die gehen immer von irgendeiner Flächendeckung pro Blatt aus (bei SW ist das meistens 5-10%).

    Vieleicht eine interessante Lösung: Die Bezahlung pro Druck. Kommt drauf an. Bei uns z. B. ist das 10 ct pro DIN A4/Farbseite und bei 2 ct pro DINA4/SW-Seite. Aber ist alles verhandlungbasis mit dem Hersteller. rechnet sich alles natürlich nicht bei 100 DINA4-Siten pro Monat.
     
  4. Thomi

    Thomi New Member

    Vielleicht kann ich dir helfen. Ich besitze einen Phaser 8200 DP - das Vorgängermodell des 8400. Die Qualität ist meines Erachtens sehr gut bis sensationell. Der Glanzeffekt, den die Festtinte hervorruft, wird von keinem Laser erreicht (bisher). Die Druckkosten sind nicht gerade niedrig, vor allem wenn du viele Bilder druckst. Die Zahlen beruhen immer auf 5 % Deckung, was bei Schrift und wenigen Bildern reicht, bei mehr Bildmaterial aber nie und nimmer. In der Schweiz kostet so ein Stick ca. 40 Euro. Es sit sehr schwierig, daraus Druckkosten abzuleiten. Ich habe jetzt innert einem Jahr ungefähr je 7 der sticks verbraucht, black etwas mehr.

    Den Phaser musst du laufen lassen, da ein Neustart nicht nur viel Tinte braucht, sondern auch lange dauert.

    Unter dem Strich würde ich das Teil wieder kaufen. Was du allerdings überlegen solltes, ist ein Servicevertrag. Nach einem Transport ging bei meinem Phaser eine Halogenlampe in Brüche (aus Wärmegründen - ich habe den Drucker "falsch" abgeschaltet, will heissen, dass man den Drucker auskühlen lassen muss, bevor man ihn vom Netz nimmt. Die Wegpauschale des Monteurs betrug unglaubliche 350 Euro!!!!



    Gruss
     

Diese Seite empfehlen