Erfahrungen mit Gravis-TV-Karte?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Aschie, 28. Oktober 2002.

  1. Aschie

    Aschie New Member

    Hallo liebe Nation,

    hat jemand Erfahrungen mit der Gravis TV-Karte, speziell unter OSX? Taugt das Ding was? Es soll ja jetzt eine neuere Software geben.

    Danke für alle Infos.

    Grüße
     
  2. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi,

    habe die karte schon probiert. läuft unter 10.2.1 mit aktuellster software gnaz ok. frühere versionen hatten probleme mit dem vollbild.

    -xymos.
     
  3. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Wo gibt's denn die Software und hat die schon jemand mit der Formac Pro TV getestet ? Ist ja auch eine Philipps-Chip&
     
  4. PeterG

    PeterG New Member

    Eigentlich ist die Formac-Karte eindeutig die bessere Wahl. Sie kann nämlich Video-Sequenzen aufzeichnen (-> Videorecorder), weil sie über einen entsprechenden Hardware-Encoder verfügt. Die Gravis-Karte kann nur ein Foto vom Fernsehbild machen, weil ihr dieser Chip fehlt. Außerdem ist die Gravis-Karte auch noch teurer, da werden die Leute von Gravis ganz schön abgezockt.
    Das einzige Manko ist eben, daß es für die Formac-Karte keine OS X-Treiber gibt.
     
  5. Aschie

    Aschie New Member

    Das einzige Manko ist eben, daß es für die Formac-Karte keine OS X-Treiber gibt.

    Eben. Und genau da liegt der Hund begraben!
    Die Gravis-Software funktioniert nicht, habe ich schon ausprobiert. Was funktionieren könnte ist dieses sourceForge.net-Projekt http://sourceforge.net/projects/xtv/ , da hab ich zumindest mal ein verwaschenes Bild, aber keinen Ton. Außerdem geht da schon seit Mai nichts mehr weiter. Ich hab den mal angeschrieben, aber bis jetzt keine Antwort bekommen.
    Wahscheinlich werde ich mir wohl jetzt die GRAVIS-Karte zulegen. Ist zwar ärgerlich....
     
  6. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Das Offenquellzeugs funktioniert bei mir schon -- nur nicht besonders berauschend: Vollbild ruckelt doch ziemlich (G4 350 AGP).
    Den Ton musst Du per Kabel von der Karte abzapfen, da die Software das Grabbing über den PCI-Bus nicht unterstützt.
     
  7. MacELCH

    MacELCH New Member

  8. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Fernsehen über USB? Das wird sogar in PC-Zeitschriften regelmässig zerrissen. Unbrauchbar, wenn man mehr als Daumennagel-Bildchen mit 10fps will.

    Ich frage mich, warum es nicht schon längst so ein Teil mit FireWire gibt - wahrscheinlich weil nur einer von 1 Mio PC's mit einer FireWire-Karte ausgerüstet ist. Und wer entwickelt heute noch exklusiv für den Mac?

    Gruss
    Andreas
     
  9. MagicBerlin

    MagicBerlin New Member

    Hallo,

    wenn ich das alles so lesen, kann ich nur den Kopf schütteln und verstehen warum irgendeine Garagenbude sich erlaubt eine TV Karte zu "entwickeln":

    Das Verhältnis Preis / Ansprüche ist dermassen niedrig das sie ja blöd wären wenn sie es nicht versuchen würden und einenn Haufen Kohle kassieren

    Seid doch mal endlich konsequent als KUNDE:
    Solange bestimmte Funktionen nicht eingebaut oder richtig funktionieren, den Schrott nicht kaufen!

    Es kann doch nicht sein ein Produkt zu kaufen, das
    1. Teurer ist als vergleichbare Produkte
    2. Leistungen der vergleichbaren Produkte nicht oder nur unzureichend bringt
    und 3. Irgendwelche Klimmzüge gemacht werden müssen doch diese Leistungen zu erhalten.

    Also, wenn es nicht läuft und Gravis aber behauptet es ist OSX kompatibel -> Denen die Karte wieder auf den Tisch knallen mit der freundlichen Bitte um Information wenn sie das bringt, was sie bringen soll.

    Grüße, Andreas
     
  10. Anindo

    Anindo New Member

    <<Eigentlich ist die Formac-Karte eindeutig die bessere Wahl. Sie kann nämlich Video-Sequenzen aufzeichnen (-> Videorecorder), weil sie über einen entsprechenden Hardware-Encoder verfügt>>

    Hat das mal jemand ordentlich zum laufen gebracht? Bei mir gab´s nur übelste Soundaussetzer und während der Aufnahme ist Diashow angesagt.
     

Diese Seite empfehlen