Erfahrungen mit Plan?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von bus, 26. Juli 2004.

  1. bus

    bus New Member

    Kennt eigentlich jemand die Sparversion des AppleCare Protection Plans: den AppleCare Parts Plan? Dieser kommt ohne den unter Protection laufenden Telefonsupport für OS und Macware (aber dafür habe ich ja das Macwelt-Forum) und kostet nur 1/5. Oder hat schonmal jemand einen der beiden Pläne hardwaremäßig in Anspruch genommen? Wie waren die Erfahrungen? Welche Alternativen gibt es? Für mein neu anzuschaffendes mobiles Arbeitstier (15") suche ich einen gegenüber üblichen Gewährleistungs- und Garantieansprüchen und gebotener eigener Vorsicht erhöhten Schutz für ein PowerBook.

    PS: Ich poste das hier nochmal unter Hardware und lösche dieses Posting, wenn keiner antwortet — aber offenbar erst, wenn ich mal premium bin.
     
  2. aoxomoxoa

    aoxomoxoa New Member


    da nützt dir auch premium nichts.
    eröffnungsthreads kann man nicht löschen.
     
  3. bus

    bus New Member

    Sowas ... ich dachte, ich muss nur die Anmerkung anklicken: "Es wird das gesamte Thema gelöscht, wenn dieser Beitrag der erste in diesem Thema ist."
     
  4. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Wenn ich klug wäre, dann täte ich mir sowas wahrscheinlich für mein Powerbook zulegen.
     
  5. bus

    bus New Member

    Kostet unter 80 Euro. Für den Protection Plan will Apple über 400, aber der beliebigsprachige Googlebegriff "AppleCare Parts Plan" zeitigt keine Ergebnisse. Beworben wird diese Police von Apple offenbar nicht, kein Wunder bei an Apple selbst vorausbezahlten mehr als 300 Euro Telefon- und Online-Gebühren, zu denen bei Inanspruchnahme noch Providergebühren kommen. Ich hätt's beinahe gekauft. Aber jetzt nehm ich nur die Teile und schaue mich noch um nach einer leistungsbereiten Klau-Versicherung.
     
  6. RaMa

    RaMa New Member

    hat ich mir auch überlegt, aber es gibt bessere versicherungen als apple care. ich zahl im monat 20 euro für 3 macs samt monitoren, dafür bekomm ich wenn mir zb. mein powerbook runterfällt ein neues samt schadenersatz für die daten die verloren gegangen sind. *holzklopfdasichdasniebrauche*

    ra.ma.
     
  7. bus

    bus New Member

    Besteht hier nicht noch Einsparpotenzial, indem man schneller auf Datensicherung baut und es ansonsten drauf ankommen lässt? Hört sich aber auf jeden Fall vernünftig an. Kennt ansonsten jemand diese Lösung hier, für die man sich im Schadensfall an Gravis halten muss? Scheint mir im Leistungsfalle aber lahm zu sein wg. Prüfung durch Rückversicherer.
     

Diese Seite empfehlen