Erfahrungsbericht externe Festplatte

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Mac-Opa, 23. Januar 2004.

  1. Mac-Opa

    Mac-Opa New Member

    Mein Wunsch fürs Backup von zwei versch. Rechnern:
    Externe FiWi Festplatte mit Gebläse 160 GB = 149,1 GB netto
    Zwei Partitionen, eine mit 39 GB für Windows XP + eine mit 110 GB für Panther

    Erste Versuche:
    OS X Panther: Volumen-Format MS-Dos geht, aber
    kein Partitionieren möglich.

    XP kann nur im Format NTFS partitionieren.

    Realisation:
    Festpl. komplett mit XP partitioniert: 30 GB + 110 GB, Format NTFS

    mit Partition-Magic (beim Nachbarn) die 110er umformatiert in FAT32

    mit Panther die 110er als Mac OS Extended formatiert (gelöscht).

    Jetzt hab ich 39 GB Format NTFS für XP und
    110 GB Format Mac OS Extended auf einer Festplatte.

    Vorteil:
    Anstecken an den iMac:
    Er sieht alle beiden Partitionen, kann aber nur auf der Extended schreiben und lesen. Auch ein bootfähiges Systembackup ist jetzt möglich.
    Angesteckt am Amilo:
    XP sieht nur die 39 GB NTFS, kann darauf natürlich lesen und schreiben.

    Nachteil:
    Wenn man nicht umstecken will, sondern die Festplatte über das vorhandene MiniNetz iMac800 - Siemens Amilo betreiben will, ist die Lösung mit den zwei verschieden formatierten Partitionen nicht brauchbar! Warum? Leider kann man die NTFS-Partition nicht mit Schreibrechten versehen. SharePoints 3.4 will einfach nicht meine Einstellungen übernehmen. Egal was ich einstelle, folgendes wird angezeigt:
    Eigentümer (root) r/w
    Gruppe (admin) r
    Andere r
    Die 110er Mac OS Ext. kann dagegen sehr wohl mit r/w für alle ins Netz gestellt werden.
    Der Amilo ist ein Schlepptop, oft unterwegs, daher für den ständigen Anschluss der Festplatte nicht so geeignet.

    Fazit:
    Wenn nur übers Netz geschrieben/gelesen werden soll, kann man sich die Arbeit sparen, und einfach mit Panther die FP formatieren und partitioniern. Aber wehe, wenn der Mac nicht greifbar ist, dann kann der XP-Rechner nicht mal die über FiWi angesteckte Festplatte als solche erkennen.

    PS
    Es bleibt noch zu prüfen, ob die 39 GB als FAT32 im Mininetzwerk als r/w freigegeben werden kann.
    Hat das schon wer probiert?

    Ciao Gunter
     
  2. Mac-Opa

    Mac-Opa New Member

    Mein Wunsch fürs Backup von zwei versch. Rechnern:
    Externe FiWi Festplatte mit Gebläse 160 GB = 149,1 GB netto
    Zwei Partitionen, eine mit 39 GB für Windows XP + eine mit 110 GB für Panther

    Erste Versuche:
    OS X Panther: Volumen-Format MS-Dos geht, aber
    kein Partitionieren möglich.

    XP kann nur im Format NTFS partitionieren.

    Realisation:
    Festpl. komplett mit XP partitioniert: 30 GB + 110 GB, Format NTFS

    mit Partition-Magic (beim Nachbarn) die 110er umformatiert in FAT32

    mit Panther die 110er als Mac OS Extended formatiert (gelöscht).

    Jetzt hab ich 39 GB Format NTFS für XP und
    110 GB Format Mac OS Extended auf einer Festplatte.

    Vorteil:
    Anstecken an den iMac:
    Er sieht alle beiden Partitionen, kann aber nur auf der Extended schreiben und lesen. Auch ein bootfähiges Systembackup ist jetzt möglich.
    Angesteckt am Amilo:
    XP sieht nur die 39 GB NTFS, kann darauf natürlich lesen und schreiben.

    Nachteil:
    Wenn man nicht umstecken will, sondern die Festplatte über das vorhandene MiniNetz iMac800 - Siemens Amilo betreiben will, ist die Lösung mit den zwei verschieden formatierten Partitionen nicht brauchbar! Warum? Leider kann man die NTFS-Partition nicht mit Schreibrechten versehen. SharePoints 3.4 will einfach nicht meine Einstellungen übernehmen. Egal was ich einstelle, folgendes wird angezeigt:
    Eigentümer (root) r/w
    Gruppe (admin) r
    Andere r
    Die 110er Mac OS Ext. kann dagegen sehr wohl mit r/w für alle ins Netz gestellt werden.
    Der Amilo ist ein Schlepptop, oft unterwegs, daher für den ständigen Anschluss der Festplatte nicht so geeignet.

    Fazit:
    Wenn nur übers Netz geschrieben/gelesen werden soll, kann man sich die Arbeit sparen, und einfach mit Panther die FP formatieren und partitioniern. Aber wehe, wenn der Mac nicht greifbar ist, dann kann der XP-Rechner nicht mal die über FiWi angesteckte Festplatte als solche erkennen.

    PS
    Es bleibt noch zu prüfen, ob die 39 GB als FAT32 im Mininetzwerk als r/w freigegeben werden kann.
    Hat das schon wer probiert?

    Ciao Gunter
     
  3. Mac-Opa

    Mac-Opa New Member

    Hallo,
    dank meines Nachbarn die 39 GB von NTFS in FAT32 gewandelt (eine Sache von sage und schreibe nur 2 Sekunden!), und:
    Jetzt kann man mit SharePoint die Lese/Schreib-Rechte setzen wie man lustig ist. Die Externe wird nun überall erkannt, und man kann darauf schreiben, egal ob direkt angesteckt oder übers Netz!
    Ciao
    Gunter
     

Diese Seite empfehlen