Erika Steinbach

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 9. September 2010.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    http://www.ftd.de/politik/deutschla...t-sich-aus-cdu-vorstand-zurueck/50167408.html

    "Steinbach wies die Kritik zurück und nannte die polnische Mobilmachung ein Faktum. Wenn man solche Wahrheiten nicht mehr offen aussprechen könne, "dann leben wir nicht mehr in einer Demokratie", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Allerdings stellte sie klar: "Den Krieg hat Deutschland angefangen."
    Die Vertriebenenchefin war bei der Sitzung mit Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) aneinandergeraten. Neumann hatte Äußerungen der Vertriebenenfunktionäre Arnold Tölg und Hartmut Saenger kritisiert, die Polen eine Mitschuld am Ausbruch des Zweiten Weltkriegs gegeben hatten. Der baden-württembergische BdV-Chef Tölg hatte gesagt, dass Polen bereits im März 1939 mobil gemacht hatte und der deutsche Angriff auf Polen nur der zweite Schritt gewesen sei."


    Ziemlich dumme Gans ! :meckert:


    Allerdings steht da nirgendwo, dass die Aussage " Polen bereits im März 1939 mobil gemacht hatte" falsch wäre. Dumm und relativierend ? ja, aber inhaltlich nicht falsch. So schafft man Helden bestimmter Gruppen, die man nicht braucht.:kotz:
     
  2. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Warum wohl hat Polen bereits im März ’39 mobil gemacht?

    Wann verschwindet dieses ganze Revanchistenpack endlich aus dem Blickpunkt der Öffentlichkeit?
     
  3. batrat

    batrat Wolpertinger

    Weil Deutschland mit dem Säbel gerasselt hat und z.B. die Tschechei ja schon besetzt hat.
    So könnte man ja z.B. antworten : " Ja, Polen hat März 39 mobil gemacht als Reaktion auf das kriegerische Verhalten Deutschlands" o.ä.

    Vielleicht dann, wenn Geschichte alle Seiten beleuchtet wird.

    So lange z.B. Polen grundsätzlich die Opfer sind und Deutsche grundsätzlich Täter, wird sich da nichts ändern.
     
  4. vulkanos

    vulkanos New Member

    Wer sich der Vergangenheit bzw. seiner Geschichte nicht stellt, ist dazu verdammt, sie immer wieder aufs neue zu durchleben.

    Wer hat das gesagt?
     
  5. McDil

    McDil Gast

    Die "Vertriebenen" haben sie bejubelt!

    Die hätte ich auch gerne jubeln sehen, die da vor 65 Jahren vertrieben worden sind.

    Tagtäglich werden auf der Welt Menschen vertrieben, von denen manche hier bei uns um Asyl nachsuchen. Wie stehen Steinbach und ihre Jubelgreise zu aktuellen Vertriebenenproblemen?

    Natürlich: . . . die "guten" Vertriebenen aus den Ostgauen sind natürlich schon bitter um die Früchte ihres damaligen "Wir wollen heim ins Reich" - und "Wir danken unserem Führer" - Jubelns betrogen worden, nachdem doch alles so gut angefangen hatte.
     
  6. vulkanos

    vulkanos New Member

    [​IMG]

    Quelle: SZ, 17.09.2010
     

Diese Seite empfehlen