Erst ein Bier holen- dann lesen!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Klaus, 16. Februar 2007.

  1. Klaus

    Klaus Member

    Erst ein Bier holen- dann lesen!
    Jetzt hat’s es mich doch erwischt. MacOS 10.4.8 spinnt, auf meinem iMac G5,
    20ziger, 1,5 GB RAM. Leute es klingt wie im Märchen- aber ich hatte in den letzten Jahren keine Probleme mit dem MacOS oder den Macs selbst. Am Anfang stand ein Performa 5200, mit MacOS 7.5.3. Die Kiste, mit TV Karte, rennt Heute noch, bei meinem Schwiegervater.
    Allerdings ist dort mittlerweile OS 8 installiert (Maximum). Kleine Macken gab’s ja immer. Von OS 7.5 bis hin zum ersten OSX (war wohl bis 10.2 eine Beta) Was aber jetzt unter OS 10.4.8, bei mir abläuft ist wohl einmalig. So hoffe ich jedenfalls, im Interesse Anderer.
    Die Geisterstunde beginnt mit dem Start des Rechners. Das Startbild ist da. Ich will den Benutzer auswählen und muß aber 20 Sekunden warten bevor der Mauszeiger aktiv wird.
    Der Mauszeiger ist zwar da, aber er klebt eine lange Zeit, fest auf dem Bildschirm, bevor er auf die Mausbewegung reagiert.
    Der Rechner ist jetzt Betriebsbereit. Ich arbeite in verschiedenen Programmen. Ich bin in Photoshop und benutze ein Werkzeug um ein Bild zu bearbeiten. Urplötzlich rast der Mauszeiger, in eine X- beliebige Ecke des Bildschirms. Ich kann nichts tun. Meine Arbeit in Photoshop kann von vorn beginnen. Genauso verhält sich der Mauszeiger unter jedem anderen Programm. Nicht immer, aber dann ganz plötzlich und nicht kontrollierbar.
    Ich sitze am Rechner und will Mails lesen. Mail geht auf. Ich wähle ein Mail aus. Plötzlich startet Formac DVB und ich habe das Fernsehbild der ARD auf dem Schirm. Ich schließe das Programm. Hast dich wohl vertippt, denke ich. Ich gehe zu Safari, Nachrichten lesen. Ich bin auf einer Mac News Seite. Plötzlich startet Share Points, mein unverzichtbares Netzwerkprogramm, um mit dem PC im Büro zu kommunizieren. Ich denke daß es wohl am Bier liegt. Am nächsten Tag das Übliche, in solchen Fällen. Rechte reparieren, zweifelhafte Voreinstellungen löschen, Festplatten Dienstprogramm anwenden. Das Festplatten Dienstprogramm meldet keine Fehler!
    Was? Noch vor zwei Wochen lief der Rechner tadellos. Ich habe seitdem nichts neu installiert. Das merkwürdige Eigenleben kam wirklich über Nacht. Wenn auf meinem Rechner Programme starten, die ich gar nicht gestartet habe- dann liegt doch der Verdacht nahe, das Jemand von Außen meinen Mac kontrolliert. Oder? Ich weiß, es gibt keine Viren für den Mac, außer man hat sie. Ich hoffe daß Niemand ähnlichen Streß hat. Dennoch interessiert mich Eure Meinung zu diesem seltsamen Problem,
    mit Macanischen Grüßen!
    Klaus
     
  2. python

    python New Member

    Merkwürdig...
    Ganz doofe Frage: Spinnt vielleicht einfach die (optische) Maus?
    Ich hatte mal ein Haar in der Optik meiner Maus hängen, deshalb ist die Maus ständig an irgendwelche Stellen gehüpft, wo ich dann hingeklickt habe...
    War nur so ne spontane Idee...
    Gruß, python
     
  3. Sunshine

    Sunshine New Member

    Also ich würde auch eher auf die Maus tippen.

    Hatte mal ähnliche Probleme mit einer Maus von MS (ist allerdings schon ein paar Jahre her). Die hat sich auch immer selbständig gemacht und so ziemlich jedes Programm aus meinem Dock gestartet.
     
  4. hm

    hm New Member

    Tja, "von aussen" kontrollieren oder "Fernsteuern" liese sich ein Mac wenn überhaupt möglicherweise nur über ein offenes WLan Netz. Die im System integrierte Firewall hast du ja hoffentlich aktiviert. Die Maus (oder dessen Treiber) könnte, wie mein Vorredner schon anmerkte auch eine Fehlerquelle sein. Zum System selber würde ich Dir empfehlen, Bügel das letzte Comboupdate (10.4.8) einfach einmal über dein aktuelles Sytem. Im Vorfeld kannst du auch einmal beim Stystemstart mittels "fsck -f" dein System prüfen lassen oder dies auch mit dem "Festplattendienstprogramm" bewerkstelligen. Auch gelegentlich einmal wieder die Rechte reparieren schadet genausowenig wie bei ab und zu die täglichen, wöchentlichen und monatlichen Systemroutinen (Aufräumarbeiten) ablaufen zu lassen. Hierzu müsstest du denn Rechner über Nacht laufen lassen, oder eben eleganter, dies Manuell mit dem Freeware Programm "MacJanitor" bewerkstelligen.
     
  5. TomPo

    TomPo Active Member

    >Am Anfang stand ein Performa 5200, mit MacOS 7.5.3. Die Kiste, mit TV Karte, rennt Heute noch,

    Stimmt, wenn der erst mal lief, dann war der kaum mehr zu stoppen. Allerdings kann man sich auch an deutlich bessere Performance/höhere Geschwindigkeiten gewöhnen. Ich jedenfalls würde heute nicht mehr tauschen wollen.
     
  6. lasseboo

    lasseboo New Member

    tut es zur not auch wein? ein gediegener "quatro reserva" z.B. ... ? nein, der hat keine 4 prozessoren ...

    ganz einfach: ich will nicht nachtragend sein (bin es aber doch); als antwort auf einen meiner beiträge schriebst du mal:

    nachzulesen unter

    http://www.macwelt.de/forum/showthread.php?t=677787&page=2&pp=10

    nun, "Was lernt uns das, Genossen?” (W. Ulbricht)?

    1. hochmut kommt vor dem fall

    2. nie zu sagen: "mich erwischt es nicht"

    3. und ebensowenig "wen es trifft, der ist selber schuld"

    es wird dich nicht trösten, aber ich hatte in 9 jahren auf dem mac schon dermassen haarsträubende erlebnisse, dass jemand mit besserem charakter und weniger fanatismus als ich auf eine DOSe umgestiegen wäre - aber einen virus / trojaner etc pp. hatte ich auf dem mac noch nie, und ich habe bis auf den heutigen tag niemals virenschutzprogramme o.ä. auf meinen privaten macs benutzt ...

    "Sichere Dateien nach dem Laden öffnen" deaktiviert in Safari ... ?

    .
     
  7. lasseboo

    lasseboo New Member

    .

    quatsch - sobald du an *irgendeiner* netzschnittstelle hängst, lieferst du ein system der umwelt aus.

    in klausis fall könnte ein

    Code:
    sudo lsof -i
    übrigens ebenso hilfreich sein wie ein

    Code:
    netstat -a
    hth

    .
     
  8. Klaus

    Klaus Member

    Zunächst vielen Dank für Eure hilfreichen Tips.
    Vieleicht habe ich den Fehler gefunden. Ich habe einen USB HUB ausgetauscht. Und siehe da es scheint als liefe alles wieder völlig normal. Sollte es so bleiben dann lag es wirklich an einem defekten USB HUB. Nur darauf wäre ich wirklich nicht gekommen. Hab mir gedacht ziehe doch mal alle Fremdgeräte ab und teste was dann passiert.
    Nochmals danke an Euch und einen schönen Sonntag,
    mit freundlichem Gruß!
    Klaus
     
  9. kakue

    kakue New Member

    - defekte Maus,
    - defekte Tastautr (kann sich auch auf die Maus auswirken)
    - defekter, falscher Treiber für Maus oder Tastatur. Vor allem,wenn Du noch ein drittes Eingabegerät nutzt, wie das Wacom Artpad, kann es diese Fehler geben.
    - Die Verzögerung beim Starten des Rechners könnte auch daran liegen, dass der Rechner auf ein Netzwerkvolume wartet, oder er versucht, sich mit einem Netzwerk zu verbinden, welches nicht verfügbar ist.
    - Ganz blöw wäre es, wenn ein Nachbar oder sonstwer mit einer Bluetooth- oder gewöhnlichen Funkmaus auf Deinen Rechner zugreifen kann. Das muss er nicht mal merken.
    - Bluetooth also auf jeden Fall erst mal abstellen.

     

Diese Seite empfehlen