Erweiterungen deaktiviert -und was noch?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von physio40, 30. Dezember 2001.

  1. physio40

    physio40 physio40

    Hallo Spezialisten!
    Da ein Problem aufgetaucht ist, um Fotos am Fernseher zu betrachten (er wird plötzlich nach dem Aufwecken des PB aus dem Ruhzustand schwarz), habe ich die Monitor-preferences gelöscht. Kein Ergebnis. Jetzt habe ich mit deaktivierten Systemerweiterungen gestartet, und plötzlich war das Bild am Fernseher. Ich habe dann versucht, die fehlerhafte Erweiterung zu finden - und habe der Reihe nach meine Systemerweiterungen (nach Neustart) deaktiviert - bis keine mehr übrig war zu deaktivierten.
    Meine Frage. Was wird beim Deaktivierten mit Hilfe der Umschalttaste noch deaktiviert außer den Erweiterungen?
    Gruß
    physio40
     
  2. Singer

    Singer Active Member

    Es werden im KF "Erweiterungen Ein/Aus" längst nicht alle Erweiterungen angezeigt. Wenn Du daher diese alle durchgecheckt hast, liegen noch etliche ungetestet im Ordner "Systemerweiterungen".

    Singer
     
  3. sorbitt

    sorbitt New Member

    für mich neu: kann man das KF irgendwie dazu bringen, alle anzuzeigen? sonst ist doch eigentlich der sinn und zweck dieses KFs nicht erfüllt.
     
  4. RaMa

    RaMa New Member

    ähh..wie? nicht alle angezeigt? !?!?!
    quatsch...
     
  5. Singer

    Singer Active Member

    Nix Quatsch, RaMa; vergleiche selbst. Als Einstieg z.B die ISO 9660-Erweiterung. Die ist bei mir (OS 9.1) im Ordner "Systemerweiterungen" drin, wird aber im KF "Erweiterungen Ein/Aus" (4.0.4) nicht angezeigt. Und diverse andere mehr... Habe auch einigermaßen gestaunt.

    :-0

    Singer
     
  6. physio40

    physio40 physio40

    Singer hat recht. Aber den Sinn des Kontrollfeldes Erweiterungen Ein/Aus begreife ich auch nicht. Wenn ich die Erweiterungen deaktiviere braucht er eine hübsche Zeit um zu starten. Wenn ich einzeln deaktiviere fährt er schnell hoch (und Bildschirm wird schwarz am TV). Irgend ein Unterschied dürfte doch bestehen.
    physio 40
     
  7. DigiFoto

    DigiFoto New Member

    Sinn und Zweck von Erweiterungen Ein/Aus:

    Wenn die Kiste stabil läuft ist ja alles ok.

    Wenn der Rechner mit einem System hochfährt mit dem er alles kann, Ton, Video, Typo, Bildbearbeitung, Netzwerk, WWW, diverse Sharewarefeatures, dann braucht alleine das System schon reichlich vom RAM und Inkombatibilitäten werden immer wahrscheinlicher.

    Sollte der Rechner bei bestimmten Anwendungen oder allgemein instabil laufen, dann machen verschiedene, abgespeckte Konfigurationen Sinn, die übrigens durch Gedrückthalten der Leer-Taste beim Systemstart ausgesucht werden können.
    Was ich doof finde ist, dass Neuinstallationen (Kontrollfelder, Systemerweiterungen) automatisch in bereits bestehenden Konfigurationen aktiviert werden. Hiergegen hilft ein selbstvergebener Schreibschutz bei den selbst erstellten KonfigDateien. (Es muß nicht gleich ResEdit bemüht werden, FileBudy, oder Fast Find welches bei Norton Tools dabei ist oder andere Programme tuns auch) Auf ähnliche Weise sind die zwei von Apple vorgegebenen Konfigs auch geschützt, evtl. auch ein anderes Creator-Kürzel.
    OK, etwas allgemein u. schwammig, wen's jemand konkreter braucht schaue ich gerne mal nach.

    Für SystemKonfigurations-Freaks gibt es auch Shareware, die mehr (ob alles, weiß ich nicht) sichtbar macht, und z.B. Zeichensätze, Kontrolleistenmodule,... miteinbezieht.
    Was solche Programme in den aktuellen Versionen taugen mögen andere beurteilen, die damit arbeiten. Jedenfalls sollten sie nicht parallel zu Erweiterungen Ein/Aus betrieben werden.

    Bei Interesse halt nochmals nachfragen.
    §:¬) martin

    Nicht alles sichtbar, wieso?
    Damit nichts "lebensnotwendiges" aus Versehen / Unkenntnis deaktiviert wird. (Was lebensnotwendig ist entscheidet allerdings Apple...)

    Es gibt Shareware, mit der an erheblich mehr
     

Diese Seite empfehlen