Es frühlingt, die Frösche sind zurück!

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von pewe2000, 3. April 2003.

  1. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Der Raum in dem ich arbeite liegt im Souterrain. Vor dem Fenster befindet sich  um die Lichtausbeute etwas zu vergrößern  ein Betonrechteck. In diesem winzigen Biotop leben seit 5 bis 6 Jahren 2 bis 3 kleine Laubfrösche. Bisher erschienen sie immer im Mai und verschwanden meist Ende September, Anfang Oktober.
    Heute schaue ich raus, weil es hagelt und wen sehe ich weghüpfen  richtig, meinen Dauerlogiergast. So früh war er noch nie da. Vielleicht ein gutes Omen für das Wetter der nächsten Zeit?
    Ich habe ihm in Form eines grünen Plastik-Blumentopfuntersetzers ein kleines Schwimmbecken verschafft, meine Frau lachte mich damals aus: da geht der nie rein. Innerhalb von 5 Minuten sprang er rein und hält sich dort am liebsten auf. Sein kleines gestreiftes Badehandtuch legt er immer ordentlich neben das Becken. Zur Deckung biegt er sich Löwenzahnblätter nach unten. Wie sich auf einer DIN A 1 großen Fläche 3 Frösche ernähren können ist schon ein kleines Wunder.
     
  2. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Nach 2 Stunden ...

    Der Frosch ist so groß wie mein halber Daumen. Kannst Dir also vorstellen, wie groß die Schenkel sind. Der Energieverbrauch würde in keinem vernünftigen Verhältnis zum Ergebnis stehen.
    ;-)
     
  3. Scheff

    Scheff New Member

    Was sacht ein Frosch wenn man auf ihn drauf tritt ?
    `Jöööörggg´
     
  4. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Euch zeig ich an, Euch Froschquäler. ;-)
    Ihr habe sicher alles dieses widerliche Spiel, in dem man einen Frosch in einem Mixer mit verschiedenen Geschwindigkeiten rumsausen lassen kann. Hat mein Bruder mir auf seinem PC gezeigt (ja, die Risse gehen mitten durch die Familien). Hoffe aber, daß es sowas für den Mac nicht gibt. Weil der Mac-User an sich kein Tierquäler ist, auch kein virtueller!
     
  5. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Der Raum in dem ich arbeite liegt im Souterrain. Vor dem Fenster befindet sich  um die Lichtausbeute etwas zu vergrößern  ein Betonrechteck. In diesem winzigen Biotop leben seit 5 bis 6 Jahren 2 bis 3 kleine Laubfrösche. Bisher erschienen sie immer im Mai und verschwanden meist Ende September, Anfang Oktober.
    Heute schaue ich raus, weil es hagelt und wen sehe ich weghüpfen  richtig, meinen Dauerlogiergast. So früh war er noch nie da. Vielleicht ein gutes Omen für das Wetter der nächsten Zeit?
    Ich habe ihm in Form eines grünen Plastik-Blumentopfuntersetzers ein kleines Schwimmbecken verschafft, meine Frau lachte mich damals aus: da geht der nie rein. Innerhalb von 5 Minuten sprang er rein und hält sich dort am liebsten auf. Sein kleines gestreiftes Badehandtuch legt er immer ordentlich neben das Becken. Zur Deckung biegt er sich Löwenzahnblätter nach unten. Wie sich auf einer DIN A 1 großen Fläche 3 Frösche ernähren können ist schon ein kleines Wunder.
     
  6. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Nach 2 Stunden ...

    Der Frosch ist so groß wie mein halber Daumen. Kannst Dir also vorstellen, wie groß die Schenkel sind. Der Energieverbrauch würde in keinem vernünftigen Verhältnis zum Ergebnis stehen.
    ;-)
     
  7. Scheff

    Scheff New Member

    Was sacht ein Frosch wenn man auf ihn drauf tritt ?
    `Jöööörggg´
     
  8. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Euch zeig ich an, Euch Froschquäler. ;-)
    Ihr habe sicher alles dieses widerliche Spiel, in dem man einen Frosch in einem Mixer mit verschiedenen Geschwindigkeiten rumsausen lassen kann. Hat mein Bruder mir auf seinem PC gezeigt (ja, die Risse gehen mitten durch die Familien). Hoffe aber, daß es sowas für den Mac nicht gibt. Weil der Mac-User an sich kein Tierquäler ist, auch kein virtueller!
     

Diese Seite empfehlen