Es gibt sie noch, fortschrittliche Kräfte in der alten Tante SPD

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Morgenstern, 16. Mai 2012.

  1. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

  2. McDil

    McDil Gast

    Es ist überall zu viel Geld im Spiel. Wer heutzutage etwas gegen die Interessen der großen Finanzhaie unternehmen will, riskiert seine politische Existenz. Darüber reden geht gerade noch, aber sobald etwas getan werden soll . . .

    Die Merkel ist ein Machtweib. Sie wird nichts tun, was ihre persönliche Machtstellung gefährdet. Und die SPD-"Troika" ist vom selben Kaliber. Falls in der nächsten Legislaturperiode eine "Große" Koalition regiert, wird man die Schröder-Partei zu neuer "Größe" aufsteigen sehen. Vielleicht fusioniert man sogar mit der CDU. Inhaltlich gibt es kaum Hürden.
     
  3. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Von den drei Figuren ist da keiner unbelastet. Steinmeier ist der Architekt der Agenda 2010, Steinbrück ist der Erfinder des Mehrwertsteuerbeschisses und Gabriel hat immer noch kein politisches Format. Alle drei sind untrennbar mit der Schröder-SPD verbunden. Ebenso Nahles.

    Selbst wenn diese "Granden" in einer Großen Kopulation wieder zu Ministerehren kommen würden, werden sie kaum minimalste sozialdemokratische Positionen vertreten.

    Aber da wächst was mit was diese Knilche nicht gerechnet haben. Und das will ich mitpflegen helfen, damit die demokratische Linke untereinander den Block bilden kann, der Veränderungen möglich macht. Dazu muss man allerdings die drei Erstgenannten überwinden helfen.
    Und dazu dient denn so eine Plattform wie die der ag-sozialdemokraten.de .
     

Diese Seite empfehlen