Estrich gießen

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Macmacfriend, 30. Oktober 2004.

  1. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Die nächsten Tage möchte/muss ich in einem alten Bruchstein-Gewölbekeller (Baujahr 1900, ca. 20 qm), bevor es kälter wird, einen neuen Estrich gießen, weil der alte wie ein Truppenübungsplatz aussieht.

    Bodenplatten sollen dann zunächst mal keine drauf, sondern vorerst nur ein Anstrich mit Flüssigkunststoff.

    Es soll aber kein Fließestrich werden, sondern der etwas gröbere mit einer Körnung von 0,5-8 mm zum Do-it-yourself-Glattstreichen. Die Dicke soll bei 5-6 cm liegen, darunter möchte ich zur Isolierung eine Estrichfolie von 0,3 mm auslegen. Gegen die Wände käme als Abstandhalter eine Styroporbahn mit 0,5 cm Dicke.

    Den Estrich (ca. 1,2 Kubikmeter) kann ich mit einem Anhänger direkt vom Werk abholen; er wird nach 20 min Fahrt direkt verarbeitet. Es käme Verzögerer für 2-3 Stunden dazu, damit ich hier nicht mit einem ausgehärteten Betonquader heimkomme.

    Soweit korrekt? Noch Tipps?
     
  2. suj

    suj sammelt pixel.

    druckpilz macht gerade Mittagsschlaf - aber danach weiss er bestimmt Rat ;)
     
  3. turik

    turik New Member

    Tönt soweit korrekt.
    Stinkt grausam nach harter Arbeit. Umschaufeln? Schubkarren?
    Reicht da die Zeit?

    Und wie willst du den Glattstrich machen?
    Haste ein Laser zum Nivellieren?
     
  4. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member


    Hoffentlich! Sonst müsste ich für sein Dauernickerchen den Estrich auf 2 Meter Dicke gießen ...

    :cool: :D
     
  5. suj

    suj sammelt pixel.

    :tongue:
    ich gehe mal laut mit dem Putzeimer klappern, vielleicht wird er dann wach :devil:
     
  6. Hodscha

    Hodscha New Member

    der faule sack soll aufstehen :cool:
     
  7. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Es stinkt nicht nur nach Arbeit ... :crazy: ;(

    Allerdings habe ich den kleinen Vorteil, dass die Erbauer damals eine steile Kohlerinne (auch gut zur Be-/Entlüftung) in der Mauer gelassen haben, sodass ich die Sauce von oben über eine umfunktionierte fette Regenrinne nach unten laufen lassen kann. Spart mir eine Pumpe und weite Eimerschleppwege.

    Für das Niveau habe ich scharfe Fotografenaugen. ;) Nein, im Ernst, ich dachte an zwei, drei zuvor per Wasserwaage nivellierte Schnüre. Dann hätte ich korrekte Höhe und null Gefälle in einem - hoffe ich ... :rolleyes:
     
  8. suj

    suj sammelt pixel.

    geschafft - Trockner angeschmissen, nun ist er wach ;) :D
     
  9. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Jetzt musst du nur noch das ausgedruckte Posting exakt so schnell drehen wie die Trocknertrommel, damit dein druckpilz den Text aus dem Bullauge auch in jedem Neigungswinkel verzerrungsfrei lesen kann. :D
     
  10. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Sag mir lieber, ob ich den Keller als Kühlraum für "Forenasservaten" oder als Lusthöhle bei der Steuer absetzen kann. :cool:
     
  11. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Laß Dir unbedingt Tipps von der Firma geben, was das Betreten oder das Befeuchten des Estrichs angeht. Wir haben uns mal tolle Bodenfliesen im Flur gegönnt, die so dick waren, daß der alte Estrich komplett raus und rund 800 kg neuer gegossen werden mußte. Ein Freund von uns ist Polier und hat das sehr pingelig gemacht. Er ist leider im Urlaub, sonst könnte ich ihn nochmal genau fragen. Wir mußten ein wenig Wasser auf den Estrich schütten und durften ihn ein paar Tage nur über Brettern betreten. Wichtig ist, daß er gleichmäßig trocknet.
     
  12. Hodscha

    Hodscha New Member

    also bei immi würde ich es als studio (=arbeitszimmer) durchgehen lassen ;)
     
  13. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Guter Tipp! Danke! :) Ich weiß deinen Beitrag auch und gerade als KELLER-Experte sehr zu schätzen. ;)
     
  14. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Und bei mir als Deppenkerker und Gummizelle ... SAG`S RUHIG!!! :klimper:
     
  15. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Nachtrag: Und wen seh ich denn da grad auf unserer Baustelle hier (unter "gr....")?! :klimper:
     
  16. turik

    turik New Member

    Das wird schwierig, mit den Schnüren, und wenn schon, dann eine immer gleiche Höhe ÜBER dem Niveau (wie am Bau der Meterriss). Dann kannst Du mit dem Zollstock wunderbar die Höhe hinaufmessen.
    Beim Talochieren (glattstreichen) helfen für Ungewohnten am besten paarweise genau nivellierte und fixierte Latten, über die Du beim Abziehen mit dem Abziehbrett wie auf Schienen fahren kannst.
    Ein welliger Boden als Denkmal, das ist einfach Scheisse.
    :)
     
  17. graphitto

    graphitto Wanderer

    Hi MMF, ich würde dich ja gern beraten, hab aber heute leider keine Zeit. :D

    gruß
     
  18. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Macht nichts, lieber graphitto. Eingedenk deiner Vorliebe für Flüsse rechne ich grad mal durch, wieviel Kilo Mörtel ich abzweigen müsste, um bei einem geschätzten graphitto-Gewicht von 62 kg ... :cool:
     
  19. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Bin ich hier in einem Mac-Forum oder in einem Spezialbrett für Tiefbau-Spezis gelandet? *staun*

    Das mit den Latten und auf Schienen fahren ist eine prima Idee. Das Kellerchen scheint sich langsam zu einem Eisenbahntunnel zu entwickeln. :)
     
  20. starwatcher

    starwatcher New Member

    achte ebenfalls auf vernünftiges material, nicht so ein billiges baumarktzeug!!
    Excellentes material gibt es zB von PCI, mein haus&hofhandwerker schwört drauf.
    Lass dich von einem baustoffhändler beraten.
     

Diese Seite empfehlen