Ethernet-Netzwerk gähnend langsam...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Mac Res, 20. August 2004.

  1. Mac Res

    Mac Res New Member

    ... seit geraumer Zeit ist das Ethernetnetzwerk bei mir zu Hause z.B. bei personal Filesharing gähnend langsam. Die Ordner bauen sich im Minutentakt auf. Das Drucken über USB Printersharing ist sogar gar nicht mehr möglich.
    Ich habe zwei iMacs mit 10.3.5, die über einen Ethernet-Hub verbunden sind. Weiss jemand vielleicht Rat?
     
  2. sandretto

    sandretto Gast

    Ein bissl mehr Infos täten sich gut.

    Wie gehst du in's Web, wie sieht dein Netzwerk genau aus? Kann es sein, dass du deine Ethernet-Verbindung "extern" routest?
     
  3. WoSoft

    WoSoft Debugger

    hat jeder Rechner eine feste IP-Adresse?
    Wenn ja, kann es nur noch der Hub sein.
    Aber 2 Mac kannst du auch ohne Hub einfach mit einem Ethernet-Kabel verbinden. Musst nur danach neu starten, damit die Schnittstelle die Polung erkennt.
     
  4. Mac Res

    Mac Res New Member

    Also die zwei Computer sind über den Hub am Kabelmodem angeschlossen. Alles was Internet betrifft funktioniert prima.
    iTunes Musik Sharing vom einen auf den anderen iMac funktioniert auch perfekt.
    PersonalFilesharing funktioniert nur unbrauchbar langsam, wenn man die Verbindung über via den Finder > Netzwerk macht. Über das Menü "Gehe zu" > "Mit Server verbinden..." findet er den anderen Rechner aber nicht.
    USB Printer Sharing geht auch überhaupt nicht. Da wird nix angezeigt.

    Ich bin so ziemlich ratlos...
     
  5. sandretto

    sandretto Gast

    Du hast nicht zufällig zwei oder mehr Ip-Adressen für dein Abo-Typ zur Verfügung? Und vielleicht zufällig, in beiden Netzwerkpanels je eine davon? Und vielleicht ganz zufällig, routest du über das Netzwerk deines Providers, mit der maximalen Upload-Geschwindigkeit deines Abos, 128kbit/sek oder so in der Richtung!
     
  6. Mac Res

    Mac Res New Member

    Also, ja, richtig, ich habe sogar 4 IP Adressen zur Verfügung. Und 400 kbit/s Upload-Geschwindigkeit. Aber was hat das mit meinen eigenen Netzwerkproblemen zu tun?? Denn wie gesagt, alles was das Internet betrifft, habe ich keine Probleme.
     
  7. sandretto

    sandretto Gast

    Was das damit zu tun hat? Ganz einfach, das ist mit grosser Wahrscheinlichkeit dein Problem!

    Deine Netzwerkverbindung routest du über das Kabelmodem und dem Netzwerk deines Providers, und nicht intern! Du hast vermutlich in beiden Netzwerkpanels öffentliche IP-Adressen vom DHCP-Server deines Providers da drin stehen. Wenn du jetzt eine Netzwerkverbindung von einem zum anderen Mac aufbaust, gehen die Daten des einen Rechners, über den Hub zum Kabelmodem (Bridge), von da zum Server deines Providers, und werden von da wieder auf deinen anderen Rechner "zurück" geroutet!

    Lösung: Lege in beiden Netzwerkpanels eine zweite Netzwerkumgebung an, die erste bleibt die Internet-Verbindung. Vergib da interne IP-Adressen....
    http://www.pc-tips.ch/ip.php
    Oder kauf dir einen Router, dann übernimmt der Router das Routing, und es reicht sogar eine Netzwerkumgebung.
     
  8. Paul Muad.Dib

    Paul Muad.Dib New Member

    Also, das musste ich noch nie dabei tun. Es hat auch ganz ohne Neustart funktioniert …

    Gruß,
    PM
     
  9. affenschwanz

    affenschwanz @ffenschwanzerl

    ich hatte ein änliches Problem vor ca. 1 Jahr:
    Versuch mal Client-IPs zu vergeben. Das mit den 2 Netzwerkumgebungen funktioniert sicher, nur kannst du dann nicht gleichzeitig Filesharen und ins Internet.
    In den Systemeinstellungen/Netzwerk gib den beiden Macs eine lokale Client-IP (192.168.x.x) z.B. 192.168.100.4 und 192.168.100.5
    Wenn du jetzt über den Finder den Befehl "mit Server verbinden" auswählst, gib mal die lokale IP an. Und wenn das auch nicht schneller funzt, gibts da noch ein anderer Trick:

    Gib den Netzwerknamen des Rechners in das Adressfeld bei "mit Server verbinden" ein + .local
    Also beispielsweise: G4.local oder Tower.local was weiss ich.. damit sollte es 100% schneller gehen..
    Das mit dem Printersharing hab ich gelöst, indem ich mir nen zweit Drucker kaufte.. da kann ich dir Leider auch nicht helfen..
    Hoffe, dass hat den gewünschten Effekt für dich!
    Gruss
     
  10. sandretto

    sandretto Gast

    Nöö du, also so schlecht ist MacOSX auch wieder nicht. Auch wenn ich MacOSX ab und zu kritisiere, das funzt einwandfrei, und zwar gleichzeitig.

    Der Grund wieso überhaupt ein "externes" Routing möglich ist, ist folgender. Die Rechner verwalten das Routing in sogenannten ARP-Routing-Tabellen. Dabei werden IP-Adressen auf MAC-Adressen aufgelöst, MAC = einmalige Netzwerkadresse, da IP's in einem internen Netzwerk (LAN) nicht relevant sind. Diese ARP-Routing-Tabellen werden dynamisch geführt, und von Zeit zu Zeit senden die Rechner ein so genanntes Broadcast-Paket aus, das alle Empfänger im Netz erreicht, um eine aktuelle Tabelle erstellen zu können. Dieses Broadcast-Paket erreicht über den Hub, sowohl das Kabelmodem, als auch den anderen Rechner. Beide Komponenten werden antworten, doch das erste Antwort-Datenpaket was zurück kommt, "gewinnt". So kann es also passieren, das es eine einige Zeit funzt, dann aber plötzlich nicht mehr. Da bei <Mac Res> vermutlich öffentliche IP's im Netzwerkpanel eingetragen sind, antwortet das Kabelmodem auf jeden Fall auf solche Datenpakete mit öffentlichen IP's. Sind jedoch private IP's eingetragen, so werden vom Kabelmodem diese Datenpakete ignoriert, da private IP's im Internet geblockt werden, um Konflikte zu vermeiden.

    Ein Switch würde diese Situation auch nicht verhindern können, den der muss auch die Broadcast-Pakete an alle Clients weiter leiten, und verwaltet selber ARP-Listen.
     
  11. affenschwanz

    affenschwanz @ffenschwanzerl

    ?? also funktioniert das jetzt oder kann es passieren, dass es plötzlich nicht mehr funzt?

    "Beide Komponenten werden antworten, doch das erste Antwort-Datenpaket was zurück kommt, "gewinnt". So kann es also passieren, das es eine einige Zeit funzt, dann aber plötzlich nicht mehr."

    Das ist dann ja auch nicht mehr das wahre.
    Gruss
     
  12. sandretto

    sandretto Gast

    Aber genau so ist es, bei nur einer Netzwerkumgebung! Je nachdem welche MAC-Adressen in der ARP-Routing-Tabelle eingetragen sind, kann es mal gehen, dann wieder nicht. Alle Komponenten verhalten sich übrigens richtig, ist also keine Fehlfunktion. Das Kabelmodem MUSS sich melden, wenn Datenpakete mit einer öffentlichen IP gesendet werden. Auch wenn diese Datenpakete eigentlich für den Rechner im internen Netz gedacht sind. Der Zielrechner hat ja in unserem Fall immer eine öffentliche IP, egal ob von A->B, oder B->A ! Diese Datenpakete werden dann vom Kabelmodem an den Headend (Kopfstelle) des Providers gesendet, und dann von da wieder zurück geroutet. Deswegen beschränkt sich der Netzwerkspeed auf die Uploadgeschwindigkeit des Abos, die in jedem Fall, drastisch tiefer liegt, als eine TCP/IP-Verbindung im internen Netz!

    Die eleganteste Lösung ist ein Router nach dem Kabelmodem, der übernimmt die ganze Steuerung der Datenpakete, und er vergibt selber IP-Adressen an die Clients, diesmal aber private IP-Adressen. Der Router bekommt dann eine öffentliche IP-Adresse vom Provider. Die Datenpakete die dann für das interne Netz gedacht sind, verlassen nie den Router Richtung WAN (Kabelmodem).

    Die Lösung mit den zwei Netzwerkumgebungen, ist elegant und einfach zu lösen, auch ohne Router. Dann gäbe es noch die Lösung die ARP-Routing-Tabelle statisch zu setzen. Hat aber den Nachteil, wenn man eine andere IP-Adresse vom Provider bekommt, man diese dann auch wieder ändern muss.
     
  13. Mac Res

    Mac Res New Member

    Vielen Dank erst Mal für die schnellen Antworten.

    Also, ich habe jetzt eine zweite Netzwerkkonfuguration angelegt (keine neue Umgebung) und dort feste IP Adressen eingetragen. Und jetzt scheint alles wieder zu funktionieren. USB PrinterSharing funktioniert. Und das Netzwerk ist wieder 100 Mbit/s schnell. Was immer noch nicht funktioniert, ist die Verbindung zum anderen Computer herzustellen über das Menü "Gehe zu...". Mit einem Alias geht das aber eh viel schneller.

    Was ich einfach nicht ganz verstehe ist, warum es nicht mehr geklappt hat wie immer. Mein Netzwerk ist schon seit zwei Jahren genau so aufgebaut, mit genau denselben Einstellungen (nur IP Adressen vom DHCP Server) und den Provier habe ich auch nicht gewechselt. Kann es sein, dass der Provider etwas geändert hat an seinen Routing-Einstellungen, z.B. dass jetzt beide Computer nicht mehr die selbe Teilnetzmaske haben?? Mir ist das ein Rätsel, denn das Netzwerk hat vorhin auch schon "intern" funktioniert, das weiss ich sicher, denn ich habe mehrere 100 MB in wenigen Sekunden kopiert und sooo schnell ist meine Leitung nun auch wieder nicht :)
    Ach ja, und ich habe einen Switch, keinen Hub. Aber das ändert wohl auch nicht viel an der Sache.
     
  14. sandretto

    sandretto Gast

    Da meinen wir das Gleiche, wobei Konfiguration wohl das treffendere Wort ist, haste recht.
    Welchen Befehl meinst du genau, Gehe zu "Netzwerk" oder Gehe zu "Mit Server verbinden". Vielleicht versuchst du über verwaiste Aliasse zu verbinden! Lösche mal zuerst deine "alten" Aliasse unter "Zuletzt benutzte Server löschen...", in der Eingabemaske "Mit Server verbinden", rechts oben unter dem Uhr-Symbohl. Oder schlicht unter
    -> DeinUserOrdner -> Library -> Recent Servers.
    Sobald eine aktive Netzwerkverbindung mit dem anderen Rechner zustande kommt, werden neue Aliasse angelegt. Du kannst da in der Eingabemaske die Ziel IP-Adresse des anderen Rechners direkt eingeben.
    Lese meine Postings oben noch einmal genau durch, steht alles da! Die ARP-Routing-Tabelle entscheidet wohin die Datenpakete gehen. Die ist aber dynamisch, und die Einträge dort "veralten" (expire). Die Ziel-MAC-Adresse zu der dazugehörenden IP-Adresse, kann sich in dieser Tabelle dadurch auch ändern (der Schnellere gewinnt), und die Datenpakete nehmen dann einen anderen Weg. Und ohne das du etwas geändert hast, werden die Pakete dann plötzlich zuerst über den Headend deines Providers geroutet, anstatt direkt zum anderen Rechner.
     

Diese Seite empfehlen