Europa - dein Name ist Feigheit

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Macziege, 20. November 2004.

  1. Macziege

    Macziege New Member

    Dieser Artikel, ernst zu nehmen? Wahr? Übertrieben?

    Ich fürchte, der Kommentator hat recht. Aber werden dadurch die Uneinsichtigen einsichtig?

    Mich hat es jedenfalls umgehauen.

    Gruß
    Klaus
     
  2. ekaat

    ekaat ich bin auf dem sofa

    lies mal lieber dies! :)
     
  3. Wubbo Ockels

    Wubbo Ockels New Member

    Meiner Meinung nach sollten wir endlich China angreifen; die sind ein einziger korrupter Unrechtsstaat, foltern und morden, bedrohen friedliche Staaten wie Taiwan und Südkorea und sind eine schreckliche Gefahr für unsere Wirtschaft. Kaufen uns das ganze gute Öl weg, ebenso wie den schönen Stahl! Von Markenpiraterie und seltsamen Essgebräuchen will ich garnicht reden.

    Also sollte Europa einen eindrucksvollen Präventivschlag landen, natürlich in Zusammenarbeit mit unseren Alliierten, den USA. Die Zerstörung der großen Industrieanlagen wird erstmal reichen – damit haben unsere Soldaten, die für meinen Wohlstand die Drecksarbeit ausführen, auch die geringsten Verluste. Dieses als Warnschuss sozusagen. Besinnt sich China dann nicht wieder darauf, eigentlich ein Agrarstaat zu sein, müssen Bodentruppen einmarschieren und das Land besetzen bis das Volk bereit ist, eine neue demokratische Regierung zu wählen.

    Wir warten schon viel zu lange und lassen es einfach geschehen! Warum werden die Zentren der Schreckensherrschaft nicht bombardiert? Warum können die kommunistischen Terrorfürsten in ihren Palästen, die ihnen das Volk bezahlt hat, noch immer tun was sie wollen?
     
  4. Macziege

    Macziege New Member

    Na und, was willst du mir damit sagen?
     
  5. Macziege

    Macziege New Member

    Thema verfehlt, setzen!
     
  6. Wubbo Ockels

    Wubbo Ockels New Member

    Für diese drei Wörter Hilflosigkeit musstest du alles zitieren? Naja.

    Du bist wohl uneinsichtig? Wir lassen sie einfach all diese schrecklichen Dinge tun – und niemand greift ein. Das nenne ich ein hübsches Appeasement! Mit schönen Worten und lächerlichen Verträgen ist denen ja nicht beizukommen. Also haben wir das Recht, etwas mehr Druck auszuüben. Wir sind an einem Punkt angekommen, und das schon seit Mitte der Neunziger Jahre, wo eine gezielte militärische Intervention angezeigt ist.
     
  7. ekaat

    ekaat ich bin auf dem sofa

    da kommst du nie drauf!
     
  8. turik

    turik New Member

    Der Schluss des Artikels:
    (Zitat Anfang:) "...und hören Fernsehpastoren zu, die den "Mördern die Hand reichen" wollen. In diesen Tagen erinnert Europa manchmal an eine alternde Tante, die ihre zittrigen Hände um ihre letzten Juwelen legt, während ein Räuber gerade bei den Nachbarn einbricht. Europa - dein Familienname ist Feigheit.
    ...
    Artikel zum Thema:
    "Ruf nach Rundem Tisch der Religionen" (Zitat Ende)

    was nu?
     
  9. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Nichts für ungut aber dein Threadtitel Europa – dein Name ist Feigheit provozierte in meinem Köpfchen umgehend die Headline: Ziege – dein Name ist Klugheit Naja, lassen wir das. Welt-Links eben. *kicher*
     
  10. benjii

    benjii New Member

    Also ich weiß nicht, macziege - meinst du, die von den US-Schergen Gefolterten in Abu Ghureib oder die Angehörigen der zivilen Opfer in Falludscha stimmen ebenso in dein Loblied der Anti-Feigheit ein?
     
  11. RSC

    RSC ahnungslose

    ist dieses "Ganze" Öl?
    Ich finde, die Amerikaner bezahlen zu höhen Preis (und nicht in $) dafür... und bestäuben den Anderen die Augen mit dem "Islamistischen Terror", dem die selber aufgepeppt haben...
     
  12. maiden

    maiden Lever duat us slav

    kein Wunder, daß der Artikel deines Leib- und Magenblattes dich umhaut. Mich auch, aber aus anderem Grund. Und auch ich frage mich, wann die Uneinsichtigen endlich einsichtig werden. Einsichtig darin, daß sich in weiten Teilen nicht nur der muslimischen Welt Widerstand gegen die Bevormundung, gegen den wirtschaftlichen und politischen Einfluß, gegen den Import von Kultur und Unkultur regt und der sogenannte zivilisierte Westen mit seinen ach so liberalen, Freiheit liebenden und selbstgerechten Gesellschaften nicht immer glauben sollte, seine Segnungen seien überall und jedem willkommen.

    Und ach ja, die altbekannte Zusammenklaubung von Judenmord und Amerikafeindlichkeit darf wieder nicht fehlen. Die Freunde Amerikas haben inzwischen einen Narren daraan gefressen, derartige Opferverpanschungen zu betreiben. Schließlich, wer wollte der Kritik an Amerikas Politik noch einen Funken Anstand und Seriosität zusprechen, wenn sie den Gestank plumpen Antiamerikanismus und Semitismus bei mittlerweile sich jeder bietenden Gelegenheit angeheftet bekommt. Ist ja auch so schön einfach. Schließlich zweifelt niemand daran, daß Antisemitismus die Charaktereigenschaft st(d)umpfer Ideologie ist. Da sind derartige Zusammenhänge, auch weniger direkt formuliert immer sehr willkommen, wenn es gilt, Kritik niederzubügeln.

    " Zwei amerikanische Präsidenten der jüngeren Vergangenheit hatten den Mut zu dezidiertem Anti-Appeasement: Reagan und Bush. Reagan beendete den Kalten Krieg, Bush erkannte - unterstützt nur von dem sozialdemokratischen Überzeugungspolitiker Tony Blair - die Gefahr des islamistischen Kampfes gegen die Demokratie. Seine historische Rolle wird in einigen Jahren zu bewerten sein."

    Oh ja, welch wunderbare Sichtweise. Man kann mit wenig Mühe selbst den Kriegstreiber und Lügner Bush auf ein Podest haben und ihm huldigen, wenn man bei der Umformulierung von Lüge, Verfälschung von Tatsachen, Gier nach Öl und Einfluß in placeboartig harmlose Schönfärberei nur geschickt genug vorgeht.
    Die nützlichen Idioten, die es braucht, um derartigen Schönschreibereien ein breites Fundament Appeasement-hafter Zustimmung zu schaffen, stehen Schlange .

    "Bush riskiert für seine Politik eine Abwertung des Dollar, eine zu hohe Verschuldung des Staates, eine massive und nachhaltige Belastung der amerikanischen Volkswirtschaft - weil es ums Ganze geht. "

    "Ums Ganze". Richtig erfaßt. Es geht ums Ganze. Dummerweise sind dem Schreiber aber offenbar alle Belege und die offen geäußerte Absicht konservativer erzreligiöser Kreise um Bush und seine Regierungsmannschaft inbezug auf eine beabsichtigte und angestrebte konkurrenzlose unilateral ausgeprägte Machtstellung Amerikas, an den Gläsern seiner rosaroten Schönfärberbrille absorbiert worden.

    Und natürlich - der Herr Broder darf bei dem allen natürlich nicht fehlen. Weiß er doch immer einen Weg, die verhasste Kritik an der Politik Israels oder den USA in den Dreck zu ziehen und lächerlich zu machen. Wenns seinem Wohlbefinden dient...
    Soweit ich weiß, sind die Mehrheiten in Eurpoa in dieser Sache klar verteilt. In Spanien stoplerte gar erst eine Regierung darüber.

    Macht aber alles nix. Hauptsache die Ziege weiß wo sie ihr Futter findet.
     
  13. macKnall

    macKnall Halbtagsphilosoph

    Ich gestehe:
    zum ersten Mal in meinem Leben habe ich heute Emma gelesen.
    Ich verspreche:
    das werde ich wieder tun.
     
  14. akiem

    akiem New Member

    oder der gerade in bonn in friedenszeiten von der polizei ins koma geprügelte festgenommene. der in mannheim wurde von der polizei gleich totgeschlagen. der bei der abschiebung jämmerlich unter seinem "schutzhelm" erstickte farbige. der aktuelle fall von pervesen spielchen bei der bundeswehr...

    ob die mitsingen?
     
  15. maiden

    maiden Lever duat us slav

    ich bin auch der Meinung, daß die paar Gefolterten oder Umgebrachten vergleichsweise kleine Vorkommnisse sind.
    Und ein per Kopfschuß hingerichteter Verletzter ist auch nurmehr eine unangenehme Begleiterscheinung neben der Tatsache, daß das halbe Land in Schutt und Asche gelegt wird um die Welt vor dessen MVW zu retten. Schließlich geht es ums Große und Ganze.
     

Diese Seite empfehlen