excel: "zahlen" zusammenzählen?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Zack2002, 11. Juni 2005.

  1. Zack2002

    Zack2002 Active Member

    hallo,
    schaut euch bitte schnell das bild an. es geht um kompensieren von noten. die note 4 ist der ausgangspunkt. wenn ich z.b. eine 4.5 habe im durchschnitt, so soll bei kompensieren "+0.5" stehen, bei 5.0 im schnitt soll "+1.0" stehen. zur info: in der schweiz ist 6 das beste und 1 das schlechteste. habe ich eine 3.5 so muss doppelt kompensiert werden (ungenügende doppelt kompensieren). steht 3.5, so muss es "-1" heissen und nicht "-0.5".

    habe das bis jetzt mit einer wenn-formel gelöst: die sieht so aus: =WENN(P6=2.5;"-3";WENN(P6=3;"-2";WENN(P6=3.5;"-1";WENN(P6=4;"+0";WENN(P6=4.5;"+0.5";WENN(P6=5;"+1";WENN(P6=5.5;"+1.5";WENN(P6=6;"+2";))))))))

    dann sieht es zwar so aus, wie ich möchte aber dieses 0.5 oder 1.0 ist dann keine zahl, die ich zusammenzählen kann.
    möchte das es am schluss aus allen + und - punkten das ergebnis berechnet.

    z.b.

    englisch +0.5
    deutsch +0.5
    deutsch +0
    französisch -2

    = +1 -2
    = -1

    ist kompliziert, das in einem forum zu fragen aber mal schauen. danke!
     

    Anhänge:

  2. Mäkki

    Mäkki New Member

    In deiner Formel bedeutet "0,5" an zweiter Stelle, dass es sich um Text handelt.
    Anführungs- und Pluszeichen weglassen!
    =WENN(P6=2.5;-3;WENN(P6=3;-2;WENN(P6=3.5;-1;WENN(P6=4;0;WENN(P6=4.5;0.5;WENN(P6=5;1;WENN(P6=5.5;1.5;WENN(P6=6;2)))))))
     
  3. Zack2002

    Zack2002 Active Member

    perfekt, jetzt gehts
    danke!
     
  4. Pahe

    Pahe New Member

    @Zack2002,

    ich dachte, ich hätte Dir in einem anderen Forum schon das funktionierende Beispiel geliefert!?
     
  5. Zack2002

    Zack2002 Active Member

    da bezog es sich auf eine andere frage. danke trotzdem, pahe!

    nun funktioniert es, so wie es sein sollte (bild). unten steht jetzt 0.5. mit welcher wenn-formel kann ich einrichten, dass es mir bei zahlen ab 0.0 "JA" anzeigt und bei zahlen unter 0 "NEIN" anzeigt?

    gruss zack
     

    Anhänge:

  6. Pahe

    Pahe New Member

    =Wenn(zahl/Bezug<0,"Nein";"Ja")

    Als Zahl kannst Du zum Ausprobieren eine Zahl direkt einsetzen. In der Tabelle wird wahrscheinlich ein Bezug zu stehen haben z.B. B5.
     
  7. Zack2002

    Zack2002 Active Member

    geht leider so nicht. kommt immer "die formel enthält einen fehler" wenn ich diese formel so eingebe wie auf bild.
     

    Anhänge:

  8. Pahe

    Pahe New Member

    Der Fehler liegt in dem Dezimalpunkt - muss ein Komma sein, denn mit Text läßt sich nicht rechnen.
    Im Übrigen solltest Du eine Rechenoperation vor der Prüfung klammern um unbeabsichtigte Lösungen zu vermeiden. In solchen Sachen traue ich Excel einfach nicht über den Weg, - deshalb - Klammern ist sicherer.
     
  9. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Der Punkt als Dezimaltrenner ist in der Schweiz (und auch in USA) schon richtig, aber die Formel verwendet sowohl "," wie ";" um die Ausdrücke innerhalb der Formel abzutrenen. Also entweder:

    =wenn(0.5/Q32<0;"Nein";"Ja")

    oder

    =wenn(0.5/Q32<0,"Nein","Ja")

    - je nach dem was du als Trennzeichen definiert hast.

    Wo willst du hier klammern und warum? Es ist nur eine sinnvolle Interpretation möglich, nämlich (0.5/Q32)<0. "<" ist ja kein Rechenzeichen, sondern ein logischer Ausdruck. 0.5/(Q32<0) würd ja nicht besonders viel Sinn machen...

    Christian
     
  10. Pahe

    Pahe New Member

    richtig. das habe ich, sofort fixiert auf den Dezimalpunkt, glatt übersehen.

    Empfehle den Standard - ; zu wählen.
     
  11. Zack2002

    Zack2002 Active Member

    geht immer noch nicht.

    mache ich: =wenn(0.50/Q32<0;"Nein";"Ja";)

    ...kommt "zu viele argumente"

    mache ich: =wenn(0.50/Q32<0,"Nein","Ja";)
     
  12. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Du musst die Smilies aus der Formel rausnehmen. ;)

    micha
     
  13. Pahe

    Pahe New Member

    Wenn Du jetzt noch das Semikolon vor Klammer zu wegläßt klappt es auch mit Excel.

    Die Kombination Semikolon Klammer zu bedeutet, dass dazwischen ein leerer Parameter (Argument) angenommen wird.
     
  14. Pahe

    Pahe New Member

    Richtig. Excel mag es nicht, ausgelacht zu werden. HiHi
    :eek:)
     
  15. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Genau! Das liegt daran, dass es vom :teufel: kommt. Den lacht man nicht ungestraft aus. :shake: :boese:

    micha
     
  16. Zack2002

    Zack2002 Active Member

    ok, jetzt funktionierts.

    ausser: wenn beim kompensier-resultat 0.00 und nicht 0.5 steht, siehts aus wie auf bild. alles andere geht (z.b. -2.00 kompensier-resultat, steht "nein", so wie es sein sollte).

    auch wenn kompensier-resultat "0" ist, sollte "Ja" stehen und nicht dieses "DIV..."
    formel war: =WENN(0.5/Q32<0;"Nein!";"Ja!")
     

    Anhänge:

  17. Pahe

    Pahe New Member

    Na, wie wäre es, wenn Du die Formel folgendermaßen schreibst:

    =WENN(0.5/(Q32+0.00001)<0;"Nein!";"Ja!")

    Dann ist sichergetellt, dass Div/0 nicht mehr kommt, zumindest nicht, solange Q32<>-0.00001 ist. Falls notwendig kann diese Komponente auch einen anderen Wert einnehmen im Bereich 0.5>Komponente>0.
    Für das Ergebnis ist die Additive Komponente völlig irrelevant.

    Man muß sich einfach was einfallen lassen.
     
  18. Zack2002

    Zack2002 Active Member

    ok danke. jetzt gehts perfekt.

    kleines detail noch: wenn "ja" danns steht sollte dieses grün sein. wenn "nein" steht rot...

    zack
     
  19. Pahe

    Pahe New Member

    Das geht mit bedingter Formatierung im Menü Format.

    Dabei ist 1. Bedingung mit Ja bis Ja eingegeben und die Farbe gewählt werden und dann Hinzufügen und die Bedingung Nein bis Nein und die Farbe eingegeben werden +ok.

    Siehe Bild im Anhang
     

    Anhänge:

  20. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Finde ich nicht so elegant. Ich würde das so formulieren:

    =WENN(P6>=4;P6-4;(P6-4)*2)

    Ciao
    Napfekarl
     

Diese Seite empfehlen