explorer vs. alle anderen browser

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von goaconmactor, 31. Mai 2005.

  1. goaconmactor

    goaconmactor New Member

    aloha.
    einer meiner engsten freunde ist wirtschaftsinformatik-student und hat, wie ich meine, so überhaupt keinen plan von computern - es ist faszinierend, dass er dieses fach studiert.

    jetzt wollt er mir grad weissmachen, dass ja explorer der beste browser ansich sei. dies macht er an der css-fähigkeit von explorer fest - da hab ich leider keine ahnung von und muss es mal so hinnehmen. bei mir ist der explorer des weiteren schon ne weile her, deswegen kann ich keine schlagkräftigen argumente bezüglcih seiner alltagstauglichkeit anbringen

    ich weiss nur, dass ich mich seit firefox nicht mehr aufregen muss.

    kann mir jm. stichhaltige argumente sagen, die ihn überzeugen?

    ich finds halt immer witzig, dass er als informatikstudent oft so einen scheiss daher labert, keine usertools wie email-clients benutzt, mir erzählen will, dass die auflösung bei digitalkameras sowiso nichts zu bedeuten hat usw.
     
  2. RSC

    RSC ahnungslose

    explorer war mal der beste browser. weil der anspruchslosester war und konnte auf viele fehler im kode das auge zudrücken und trotzden vieles anzeigen wie es sein soll. mozilla war dagegen sehr anspruchsvoll, meckerte bei jeder gelegenheit und verweigerte die darstellung, wenn ein fehler im kode war.

    auch jetzt zeigt mozilla (z.b. firefox) nicht alles, was explorer einfach so hinnimmt. aber unterschied zwischen den beiden ist nicht mehr so gravierend.
     
  3. Monk

    Monk New Member

    Meiner Meinung nach sind die einzigen Argumente, die für den explorer sprechen könnten.

    1.) die Verbreitung

    Der IE ist immer noch der verbreiteteste Browser der Welt, obwohl Firefox kräftig nachgelegt hat und netscape auch wieder zu neuer Stärke gefunden hat.

    2.) das Integrieren von download-Managern

    Ich finde immer noch, daß diese Integration von etwaigen download-managern unter ie immer noch am einfachsten ist.

    3.) die unzähligen Tools, die es für IE gibt (obwohl n' Menge davon absoluter Schrott ist). Deshalb darf dies nur als halbes Argument gelten.

    Meiner Meinung nach (ich nutze unter windows firefox, netscape / unter apple safari) ist netscape einer der besten, da er beide engines beherrscht, firefox und ie-engine. Das ist vor allen Dingen praktisch, wenn man auf eine der Seiten stößt, die für IE optimiert wurden. Hier kann es ab und an mit mozilla zu Fehlern kommen, netscape schaltet dann einfach automatisch von der mozilla-engine auf die ie-engine um.

    Da ich unter apple absoluter Neuling bin die Frage:

    Soll ich eigentlich bei safari bleiben oder eher mozilla weiternutzen? Obwohl mir die beiden artverwandt erscheinen.

    Grüße
    Monk
     
  4. Lucky S

    Lucky S New Member

  5. RPep

    RPep New Member

    Ich höre von meinen Webdesigner immer nur, daß der IE viele Standards nicht wirklich konform umsetzt, aber durch seine Marktmacht einen Quasi Standard durchgesetzt hat, der dann auf anderen (mit sauber impementierten Standards) Browsern die Anzeige erschwert, da die meisten Entwickler sich am IE Standard festhalten und nicht am wirklich "unabhängigen" Standard.

    Der IE ist natürlich kein schlechter Browser, insbesondere mit Erweiterungen wie Maxhon etc. aber er ist:

    - der unsicherste Browser

    Mehr Features bieten Netscape, Opera, Firefox und Safari schon länger.

    Ich benutze auf keinem meiner Rechner (auch Windows) mehr den IE und was ich so von anderen Firmen höre (unter anderem auch IBM, die ihre Mitarbeiter ermutigen Firefox zu benutzen) wenden sich vor allem aufgrund der Sicherheitsaspekte immer mehr vom IE ab.

    Die wachsenden Marktanteile kommen ja nicht von ungefähr.

    Man muss bedenken, daß die meisten User halt den "mitgelieferten" Browser nutzen und das ist nunmal der IE, leider.

    Viele Grüße
    Ralf

    P.S.: Informatik zu studieren bedeutet (und da spreche ich aus Erfahrung mit unseren Developern) leider NICHTS in Bezug auf Hard- und Software-Kenntnisse. Sehr wohl kann er sicherlich fein programmieren doch auch da gibt es verdammt große Unterschiede. Ich habe im Unternehmen Entwickler, die wirklich von Hardware (und DigiCams) nicht den blassesten Schimmer haben!
     
  6. goaconmactor

    goaconmactor New Member


    schon klar. nur denke ich, dass man, wenn man informatik studiert, doch irgendwie ein freak sein sollte. n bisschen zumindest. manchmal sollte man vielleicht die ct lesen und die simpelsten sachen drauf haben. es kann nicht sein, dass ich einem informatikstudenten erklären muss, wie ein monitor funktioniert oder dass pdf mittlerweile standart ist. um ehrlich zu sein, find ich es sogar lächerlich - das hat bei ihm natürlich noch andere gründe (er studiert das nur, weil er mal was besseres werden will, als seine eltern, die rumänischer abstammung sind und ganz normale jobs haben … allerdings nach 12 jahren auch ne abbezahlte wohnung, autos …). er hingegen studiert seit sechs jahren irgendwelche sachen, die ihn gar nicht wirklich interessieren und für die er zu einem abhschluß noch gut 2,5 jahre braucht, um dann festzustellen, dass es ihm gar nicht liegt. um ihn ein wenig darauf vorzubereiten lass ich mich eben gerne auf solche diskussionen ein. vor allem erzählt der mir wirklich seit 6 jahren, wenn ich ihn anrufe, dass er grad lernen muss. da macht er den ganzen tag … ohne wirklich effektiv was zu lernen. ich sag ihm dann immer. "hey alter, schau bloß zu, dass du das schnell über die bühne kriegst. die mädels werden nicht schöner und irgendwann wachst du auf und stellst fest das du 40 bist und nur noch verschrumpelte tanten abkriegst!" ;-)
     
  7. graphitto

    graphitto Wanderer

  8. goaconmactor

    goaconmactor New Member

    cool. genau so was braucht der.

    danke, alter
     
  9. graphitto

    graphitto Wanderer

    Bitte, Junger. :D

    gruß
     
  10. goaconmactor

    goaconmactor New Member

    was bedeutet eigentlich "sicherheit", bzw. "unsicherheit" bei browsern? wo macht man das fest?
     
  11. RPep

    RPep New Member

    Ich definiere das so:

    Ausführbare Programme/Skripte etc.
    Anfälligkeit für Malware/Trojaner/Viren

    Zu beachten ist, daß natürlich IE das primäre Ziel aller bösen Jungs ist, eben wegen seiner V erbreitung, aber es gibt ja auch das "Unsicher durch Design" Problem. Wenn das Sicherheitsdesign der ganzen Anwendung schlecht ist....

    Viele Grüße
    Ralf
     
  12. Batman69

    Batman69 ...Springer...

    btw.

    hat hier einer von euch Shiira am laufen????
     
  13. Apple IIGS User

    Apple IIGS User Und Mac-Anwender ;-)

    Weiß jetzt wieder, warum ich (unter OS9) den Netscape Navigator 7.02 verwende. Der IE ist mir andauernd abgeraucht, hat sich ohne Fehlermeldung verabschiedet. ABER: Wenn ich in einem anderen Programm bin, während der NN7 läuft, akzeptiert dieses manchmal seltsamerweise keine Tastatur-Eingaben. Habe also soeben festgestellt, daß NN7 sich nicht nur die Tastatürkürzel krallt.
     

Diese Seite empfehlen