ext. fiwi-brenner wird nicht erkannt

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von schuetzenbaer, 31. August 2007.

  1. schuetzenbaer

    schuetzenbaer New Member

    mein externer cd-brenner (lacie) haengt ueber firewire
    an einem g3 b/w, mac os 9.2
    brennprogramm roxio toast lite 5.2.2 meldet:
    kein cd-recorder gefunden!

    brenner und kabel sind getestet und o.k.

    vielleicht sind die fiwi-anschluesse defekt?
    oder es fehlen systemerweiterungen?

    was koennte helfen?
    ich bitte um Eure hilfe
    danke fuer die tipps

    schuetzenbaer
     
  2. dimoe

    dimoe New Member

    was passiert, wenn Du in den Brenner eine normale AudioCD steckst, erscheint sie auf dem Schreibtisch, dann sind die Anschlüsse in Ordnung.

    hast Du schon einmal den Systemprofiler laufen lassen, ob unter Firewire ein Gerät erkannt wird?

    Ansonsten: steck doch einmal das Kabel in die andere der beiden Firewire Buchsen am G3.
    Bei mir ist ein Anschluß kaputt, dort habe ich mir einige externe Geräte verbrannt: es hat richtig gedampft! Danach liefen die Geräte nicht mehr unter Firewire, bei Combigeräten funktionierte zum Glück noch USB, aber der G3 kann ja nur USB1 (viel zu langsam zum brennen).

    Sonst fällt mir nur noch ein, daß beim installieren von Toast in MacOS 9 irgendwelche Apple-Systemerweiterungen deaktiviert wurden...

    Dirk
     
  3. schuetzenbaer

    schuetzenbaer New Member

    audio-cd wird erkannt!
    apple-profiler erkennt das geraet (das ist neu!)
    beide fiwi-anschluesse funktionieren.

    danke bisher fuer die hinweise!

    ich starte das programm toast
    ...
    wieder kommt die meldung:
    cd-recorder nicht gefunden

    welche systemerweiterungen koennten denn in frage kommen?
    vorhandene fiwi-erweiterungen:
    authoring, enabler, support (angekreuzt).

    ich vesuche mal einen anderen toast

    gruss
    schuetzenbaer
    ______________________
     
  4. dimoe

    dimoe New Member

    ich komme erst am abend dazu, mal in ein "neuner" system zu gucken, falls Du bis dahin nichts findest

    Dirk
     
  5. dimoe

    dimoe New Member

    so, jetzt habe ich mal ausprobiert, ob der Firewire-Brenner tatsächlich noch an MacOS 9.2 funktioniert.
    Ich habe Toast Titanium 5.2 und die AudioCD ist in Ordnung.

    in dem Anhang sieht man die Systemerweiterungen die Toast und Firewire betreffen, ich hoffe es hilft Dir weiter.

    Dirk
     

    Anhänge:

  6. heikow

    heikow New Member

    Die ersten Toast 5-Versionen hatten Probleme mit dem Authoringsupport des Systems. Das wurde erst bei den letzten 5er-Versionen von Toast gefixt.
    Bei älteren Toast 5-Versionen muss man die Firewire Authoring Support Systemerweiterung des Systems DEAKTIVIEREN und die Firewire Systemerweiterung von Toast AKTIVIEREN, dann klappt es auch mit Toast.
     
  7. schuetzenbaer

    schuetzenbaer New Member

    vielen dank dirk fuer die hilfe.
    ich werde versuchen die erweiterungen vom einen auf den anderen rechner zu kopieren.
    FireREX kommt mir jedoch nicht bekannt vor.
    was bedeutet die zweite angehaengte grafik?

    uebrigens: in Deinen personalangaben lese ich G3 b/w mit sonnet G4....
    wuerde mich auch interessieren.
    bist Du damit zufrieden? laeuft alles stabil?

    hallo heikow,
    vielen dank fuer den tipp.
    erweiterung deaktivieren verstehe ich.
    firewire erweiterung von toast aktivieren...
    ist damit toast firewire support gemeint?
    muss ich mal schauen, wo ich das finde.

    gruss
    schuetzenbaer
     
  8. dimoe

    dimoe New Member

    Hallo schuetzenbaer

    zu dem Bild mit den Firewire Erweiterungen:
    da ist auch andere Software als Toast dabei, ich kann aber nicht sagen ob davon auch etwas für Toast wichtig ist.
    zu dem zweiten Bild:
    wenn Toast offen ist, ist unten im Fenster der gewählte Brenner zu sehen (bei mir ein Pioneer - Firewire) wenn Du da raufklickst, sucht er nach anderen Brennern (z.B. dem internen)

    Zum G3 b/w mit Sonnet G4:
    der Rechner ist schon deutlich schneller geworden, aber alles in allem ist es auch mit 1GB RAM im Vergleich zum MacMini G4 langsam:
    mit dem Programm Xbench 1.3 komme ich auf dem G3 auf ein Ergebnis von max. 16%, mit dem MacMini auf max. 49% (ein G5 ist der Maßstab = 100%)

    auf der Internetseite von Xbench gibt es alle möglichen Leute, die ihren Rechner durchgecheckt haben, da kommt ein Intel-MacMini auf 200% !!!

    Ich schätze, daß es keinen Sinn macht noch Geld in den G3 zu stecken, die alten Sachen laufen noch (z.B. Mac OS9.2, SCSI ...) aber es kommt wohl doch wiedermal die Zeit für einen schnelleren Rechner

    Dirk
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen