Ext. HD über PC lesen/beschreiben können

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Creatix, 30. Mai 2002.

  1. Creatix

    Creatix New Member

    Ich nutze eine ext. Firewire-/USB-HD (IDE, Fujitsu, HFS+ -> Dvico Momobay Gehäuse). An meinem Mac gibt es natürlich kein Prob, aber es sollen auch mal PC-User auf diese ext. HD zugreifen können. Bisher erkennen die PCs zwar, dass da ein USB-Gerät dranhängt, wenn man sie ihnen zum Fraß vorwirft. Sie können sie aber weder lesen noch beschreiben. Wie bekommt man das auf die Reihe?

    -> Partition?

    -> VirtualPC?

    -> Software auf PC-Seite?

    -> anders formatieren?

    Vielen Dank für Eure erfolgversprechenden Tipps!
     
  2. noah666

    noah666 New Member

    Formatier die Platte als Dos Exchange statt HFS+. Mit dem richtigen USB Treiber für den PC sollte jeder bedauernstwerte DOSen User auf die Platte zugreifen können.
     
  3. Creatix

    Creatix New Member

    Ich schiebe den Thread nochmal nach vorn. Ist das die einzige Möglichkeit, denn ich möchte die externe HD ja gleichzeitig weiter unter dem MacOS nutzen?
     
  4. Chriss

    Chriss New Member

    .... lang lang ist´s her .... hast Du dafür inzwischen eine Lösung gefunden ?

    Würde mich auch sehr interessieren !

    Gruß, Chris
     
  5. Tomonage

    Tomonage New Member

    fat16 oder fat32 kann der mac auch lesen, kannst die platte also beruhigt formatieren, nur booten kann man danach nicht mehr von ihr (glaube ich)
     
  6. kawi

    kawi Revolution 666

    Besorg dir MacDrive 2000 für den PC
    Einmal auf der Dose installiert werden sämtliche Mac Medien ob ZIP, Diskette, CD ROM oder HD's - also alles was irgendwie Mac HFS, HFS+ ect formatiert ist vom Windows erkannt wie ein PC Medium.
    In der freeware version kannst du alle Daten lesen und kopieren in der Bezahlvariante kannst du die Mac Medien sogar löschen und in HFS oder HFS+ neu formatieren.
    das ist sozusagen das gegenstück zu PCExchange.
    Du musst dir nie mehr Sorgen machen was du gerade für ein medium oder was für ne formatierte Platte du in die Dose einlegst, einbaust oder anschließt - bis auf ein anderes Icon unter "Arbeitsplatz" merkst du keinen Unterschied zuPC Medien. Du kannst auch PC formatiere Datenträger in HFS formatieren ect, pp ..
     
  7. Singer

    Singer Active Member

    Nur so ´ne Idee: Könnte man dann, Firewire-Port am PC vorausgesetzt, den Mac auch im target-Mode starten, sodaß seine Festplatte von der DOSe erkannt wird?
     
  8. Chriss

    Chriss New Member

    hallo kawi,

    klinkt superinteressant, danke !

    hast du gerade einen Link greifbar, wo ich mir die freeware-version ziehen kann ? auch auf deutsch ?

    Trotzdem eine blöde Frage nochmal:
    Wenn ich die Festplatte z.B. in 2 Partitionen unterteile, kann ich nicht die eine im Mac- und die andere im Win-Format formatieren ?

    DANKE !
     
  9. kawi

    kawi Revolution 666

    Es bedarf nicht zwangsläufig einer deutschen version, da das "Programm" im Prinzip nicht als Programm erkennbar arbeitet. Eher wie eine Systemerweiterung. Die einstellungen dafür finde sich dann in der win systemsteuerung und sind marginal.
    Es wird im Betrieb kein "Programm" bedient. man legt einfach eine mac diskette, zip, hd, cd oder sonstwas ein und browst sich durch den Inhalt so wie man es mit jedem anderen PC Datenträger auch macht.

    habe einen download auf
    http://www.mediafour.com/_vti_bin/shtml.dll/downloads/trialreq.htm

    oder
    http://www.iomega.com/software/macdrive.html

    gefunden. Allerdings scheinen sich die Trial Bedingungen geändert haben. Da steht das nach 5 Tagen die Arbeit eingestellt wird. ... hm, ich kann mich an eine Version erinnern wo in der free Variante lediglich das löschen und formatieren im mac Format nicht möglich war ansonsten aber alle mac medien gelesen werden konnten. Vielleicht findet die sich ja auch noch irgendwo.
    mal bei google macdrive 2000 eingeben bringt auch ne Menge ergebnisse
     

Diese Seite empfehlen