Externe 3,5"-HDD - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von hapu, 17. Januar 2008.

  1. hapu

    hapu New Member

  2. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

  3. hapu

    hapu New Member

    Der macuser-Thread ist ja grausam für WD ... Danke für die Warnung!
     
  4. metallman

    metallman New Member

    Ich hatte auch zwei WD My Book. Haben sich immer alleine abgemeldet. Mußte ich auch abgeben. Habe jetzt zwei LaCie und gut ist.
     
  5. basilikum

    basilikum New Member

    Hatte bisher nur Probleme mit einer LaCie-Platte, seitdem nutze ich nur noch
    Gehäuse und Platte separat. Habe gute Erfahrungen mit den Gehäusen von
    "MacPower", als Festplatte ist WD mittlerweile mehr als empfehlenswert,
    mal sehen , wie lange.... :rolleyes:

    basilikum
     
  6. hapu

    hapu New Member

    Welche Probleme?

    Bei mir ist bei einer LaCie D2 mal die FW400-Buchse nach innen abgebrochen ... nu nutze ich eben ein FW-Kabel von FW400 auf FW800.

    Vielleicht sollte ich dieses Modell auch noch in die Auswahl aufnehmen?
    http://www.buffalo-technology.de/products/external-drives/drivestation/drivestation-combo/

    lg, HaPu
     
  7. hapu

    hapu New Member

    Der Idee folgend, landete ich ein paar Klicks später beim Macpower "Taurus Raid Gehäuse" (http://www.dsp-memory.de/v1/catalog/product_info.php?products_id=10400): 170 Euro für eine 750er-HDD + 100 Euro für das RAID-Case sind zwar etwas mehr als eine externe 750er kostet, aber in dem Fall könnte ich später eine zweite 750er einbauen oder sonst was damit machen ...
    Wenn mir jetzt noch jemand bestätigt, dass das Case eine wirklich leisen Lüfter hat, ändere ich meine Pläne und schlage bei DSP zu!

    lg, HaPu
     
  8. Hammerlein

    Hammerlein New Member

    Hab mir vor einiger Zeit auch das "Taurus Raid" Gehäuse besorgt und ne 400er Samsung Platte dazu.

    Leistungstechnisch is das ganze, über FW800 angeschlossen, schneller als die ganzen internen Platten.

    Allerdings ist der verbaute Lüfter lauter, als alle verbauten Lüfter in einem Mac Pro zusammen!
    Das Ding steht auf meinem Mac und ich höre den Mac selber garnimmer! Nur mehr den Lüfter des HDD Gehäuses! Das macht ihn deshalb jetzt nicht gerade "laut", aber trotzdem ist er auch nicht "leise"!

    stay tuned
     
  9. hapu

    hapu New Member

    Dein Mac Pro zählt ja aber auch zu den wirklich leisen Maschinen dieser Welt ... da tu ich mir schwer, die Lautstärke des Taurus einzuschätzen.

    Ist es mit einem G4 Quicksilver oder Power Mac G5 vergleichbar? Oder (ganz naheliegend) mit einer externen LaCie oder Maxtor oder WD oder Iomega oder ...?

    lg, Ha
     
  10. basilikum

    basilikum New Member


    Festplatte wurde nicht mehr erkannt, alle Versuche sie zu reaktivieren
    schlugen fehl, Daten alle futsch, Kunden begeistert.. :meckert:

    Ist aber schon ca 7 Jahre her, aber bin halt ein gebranntes Kind... :nicken:


    basilikum
     
  11. Kar98

    Kar98 New Member

  12. basilikum

    basilikum New Member

    Ich habe das SATA Gehäuse aus der Serie, bzw zwei davon, das erste habe ich vor ca 8 Monaten gekauft, da ist der Lüfter in der Tat nicht wirklich leise,
    hängt aber auch davon ab, wo Du den Temperatursensor hinlegst. Da gibt
    es nämlich ein Kabel mit diesem, den Du nach belieben zwischen die beiden
    Festplatten klemmst, lauteste Variante mit besserer Kühlung, oder aber
    seitlich am Gehäuserand, leise Variante mit geringerer Kühlung.
    Das Gehäuse, dass ich kürzlich gekauft habe, ist allerdings grundsätzlich
    leiser. Habe dort zwei Seagate Barrracuda als RAID 0 laufen und der
    Lüfter ist nicht lauter als der G5.


    basilikum
     
  13. Hammerlein

    Hammerlein New Member

    Sonst kann ich dir leider keinen brauchbaren Vergleich bieten...

    Sie ist leiser als mein alter PC, der auch hier steht. Aber das hilft dir auch nicht wirklich, denke ich.

    Sorry

    stay tuned
     
  14. apfelkompott

    apfelkompott New Member

  15. MacS

    MacS Active Member

    Irgendwie sind externe Festplatten eine "never ending story" zu sein, weil das Thema immer und immer wieder aufkocht. Aus meiner Sicht ist das ganz einfach; man nehme ein Gehäuse mit Oxford-Brückenchip (weil dieser sehr zuverlässig mit dem Mac arbeitet!) wie sie z.B. in Gehäusen aus dem Hause MacPower (http://www.macpower.com.tw/) oder Raidsonic (http://www.raidsonic.de/) und einigen anderen und packe eine Festplatte rein, die schnell und leise ist! Der Vorteil ist der, dass man
    1. weiss, welche Platte verbaut wurde, weil man sie ja selbst ausgewählt hat
    2. dass die Platte leise und schnell ist, wenn man die richtige Platte wählt.
    3. dass die Platte zuverlässig ist.
    Und genau darauf hat man bei gekauften Fertiglösungen keinen Einfluss. Es ist auch klar zu sagen, dass diese Lösung nicht unbedingt billiger als eine Fertiglösung ist!.

    Als Platte würde ich mich derzeit für eine Samsung entscheiden. Ach so, wer auf die Zukunft setzt, der sucht sich ein Gehäuse mit internem S-ATA-Anschluss mit S-ATA-Platte aus. Das ist zwar teurer, als eine P-ATA-Lösung, wird sich aber dann bezahlt machen, wenn man die Platte mal später tauschen will und es kaum noch P-ATA-Platten gibt. Außerdem kann man eine S-ATA-Platte in jeden aktuellen Mac verbauen.
     

Diese Seite empfehlen