externe Festplatte für Mac und Win welches Dateiformat????

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von piwiOSX, 30. Juli 2005.

  1. piwiOSX

    piwiOSX New Member

    Hallo,

    Ich bin von Windows auf Mac umgestiegen und habe mir ein Powerbook 15" mit MacOSX 10.4.1 gekauft. Gleichzeitig haben ich mir eine Externe Festplatte von Maxtor, die MAxtor OneTouch II FW & USB 2.0 mit 300GB speicherplatz besorgt. Die Festplatte war, als ich sie ausgepackt habe auf Fat32 Formatiert. Soweit kam ich damit auch klar, bis ich einen Film geschnitten habe und die DV Datei 24 GB groß war. Diese Datei muss aber auf die Externe Festplatte da die mir auf der PoweBook HDD zu viel platz weg nimmt. Habe im Internet gelesen, dass Fat32 nur dateien bis 4 GB unterstützt. Warum kann MacOS X nur NTFS-Dateiformate lesen???

    - Was kann ich jetzt machen????
    - Kann ich die HDD umkonvertieren (ich kann sie nicht mehr Formatiern da zu viele Daten schon drauf sind!!!!!)???
    - ABER (und ich denke das ist das Problem) es währe gut wenn die HDD auch auf Windows angesprochen werden kann [wenn das nicht geht ist es auch niocht so schlimm]?!?!?!?!?!!?!?!?!?!?!?


    Bitte helft mir was ich machen kann da mir das sehr wichtig ist.

    Danke schonmal im vorraus für schnelle Antworten.

    MFG.
    piwiOSX
     
  2. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Unter dem Format FAT32 gehen tatsächlich nur Dateigrößen bis 4 GB.

    Da meinst du wohl: »Warum kann MacOS X NTFS-Dateiformate nur lesen???«

    Tja, das ist nun mal so. Du kannst aber deine Festplatte in das Format HFS+ umformatieren, dann kannst du auch große Dateien abspeichern. Für den PC brauchst du dann noch das Programm MacDrive - 6.0.6 oder TransMac - 7.1.
    http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/win/13831
    http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/win/16901

    Beide Programme kosten allerdings etwas.

    micha
     
  3. piwiOSX

    piwiOSX New Member

    wie formatiere ich die Platte um??? gehen dabei die Daten verlohren???
    wenn ja gibt es eine lösung wie man die 160GB, dei auf der externen HDD bereits bellegt sind auf etwa 20 GB PB HDD zu sichern??
     
  4. macbike

    macbike ooer eister

    Da wirst Du Dir wohl eine weitere externe Platte borgen oder kaufen müssen, denn die Daten die jetzt drauf sind gehen dabei auf jeden Fall verlohren.

    Zum Format:
    Es gibt auch noch die Möglichkeit, die Platte in HFS+ und FAT32 zu formatieren, allerdings nur mit dem Terminal (über Google kann man dazu die benötigten Informationen finden, so in etwa ). Dann kannst Du mit dem Mac auf der HFS+ Partition die großen Daten speichern (auf die kann man aber auf dem PC, wie micha schon sagte, nur mit Macdrive zugreifen, man bräuchte eigentlich aber für jeden PC eine Lizenz…, und der PC kann die FAT32 Partition nutzen, auf die der Mac auch zugreifen kann.

    Der Mac kann NTFS nur lesen, weil Microsoft das Dateisysstem nicht dokumentiert hat und somit keinen anderen ranlässt, es sollen eben alle Windows verwenden :meckert: :shake: :pirat: :augenring :confused:
    :D
     
  5. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Hmm…

    Hatten wir nicht neulich erst mit jemandem dieses Gespräch, der das versuchen und sich auch melden wollte, wenn’s funktioniert. :rolleyes:

    Und wenn ich mich richtig erinnnere, war das schon der zweite, der das sagte. Von beiden hab ich nie wieder was zu diesem Thema gehört. :O

    Woran das nur liegt, dass die sich nicht melden? :confused:

    micha
     
  6. macbike

    macbike ooer eister

    Stimmt, hattest Du schon mal drauf hingewiesen. Ich meine, ich könnte auch mal wieder ne neue Platte gebrauchen können, da könnte man es ja mal probieren :pirat: und ich würde bestimmt dran denken zu sagen wie gut und ob es geht.

    Ich denke aber bei den beiden ist es einfach nur in Vergessenheit geraden, oder denen war es dann doch zu aufwändig, haben es nicht hinbekommen und wollten mit "dummen" Fragen nicht ankommen (wobei wir ja alle wissen, das eskeine dummen Fragen sondrn nur dumme Antworten gibt :nicken: ).
     
  7. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Stimmt. :nicken:
    Aber immer wieder meinen Leute, dass sie dumme Fragen stellen.

    micha
     
  8. MacS

    MacS Active Member

    Das ist irgendwie von einer falschen Seite betrachtet! Der Mac kann immerhin mit den Windows-Formate FAT16/32 und NTFS etwas anfangen, FAT lesen und schreiben und NTFS lesen. Umgekehrt kann Windows von Hause auf keines der auf dem Mac verwendeten Formate zugreifen, weder lesen noch schreiben! Soviel zu Offenheit der Systeme...

    Zu deinem Problem. Ich würde auch die Platte im HFS Extended (HFS+) formatieren. Damit hast du gleich 2 Vorteile:
    1. Keine Begrenzung der max. Dateigrößen
    2. Der Mac kann von dieser Platte booten. Damit eigenet sich die Platte auch im Notfall zum Reparieren internen Platte, wenn man auf dieser externen Platte ein Notsystem installliert.
    Dazu muss natürlich die kostenpflichtigen Windows-Tools gekauft und installiert werden.

    Ohne Kosten geht nur FAT32 mit den bekannten Einschränkungen.
     
  9. tob

    tob OS Xmas

    Bitte kein salz in die wunden :cry:

    Nach zahllosen versuchen und kreativen eingriffen ins dateisystem gibt man einfach irgendwann auf, und sucht sich ne andere lösung.
    Mit windoof (xp sr2) lässt sich eine hdd > 20gb nicht so ohne weiteres in fat32 formatieren. Ist klar, denn fat32 war schon vor 10 jahren scheiße...
    und auch nicht geeignet so große hdd's zu verarzten, fat war völlig in ordnung um fünfeinviertel zoll floppys mit 180kb zu verwalten.
    Dann gabs einen tipp in der macwelt eine hdd mit terminalbefehlen dazu zu bewegen beide dateisysteme (mac os & fat32) auf zwei partitionen zu erstellen. Geht soweit auch so gut, nur leider will windoof nicht mit der vom mac erstellten fat32 partition spielen.
    Spätestens dann fällt dem geneigten user auf, dass er schon viel zu viel zeit für dieses problem verschwendet hat und akzeptiert die apartheit auf der hdd.
    Geht also hin und kauft ein 2,5" externes gehäuse (firewire) und baut die alte 9gb hdd aus frauchens g3 powerbook ein. Spendiert der dose für 12€ eine pci firewire karte, formatiert unter win mit fat32 und der datenaustausch klappt.

    Wenn ich dann zu beginn des freds was von einer 300gig platte höre, eujeujeu... :kotz:
     
  10. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Hi tob. :)
    Danke für deine Rückmeldung. Auch wenn’s bei dir nicht geklappt hat.
    Aber vielleicht kannst du uns noch eine Information geben. Es wäre interessant zu wissen, ob die erste oder die zweite Partition in FAT32 formatiert war.

    micha
     
  11. tob

    tob OS Xmas

    Hallo micha,

    ich hatte die zweite partition in fat formatiert. Mir kam auch schon der gedanke, dass ich die reihenfolge vielleicht tauschen sollte, war das spiel dann allerdings schon leid.
    Habe später in irgend einem forum gelesen, dass die mit mac os erstellte partition von linux gelesen werden kann, von xp leider nicht!!!

    Billy Boy, hast du denn gar nix drauf? :boese:

    Drücke piwiOSX beide daumen, sehe allerdings schwarz
     
  12. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Ich hatte sowas fast vermutet. Irgendwann hab ich mal von jemandem gelesen, dass ein Windows-Rechner bei einer Mac formatierten Platte die zweite Partition nicht finden konnte, obwohl er Mac-Platten mit Hilfe von MacDrive lesen konnte.

    Vielleicht funktionierts also andersrum, erst FAT32 und dann HFS+.

    micha
     
  13. Mairim

    Mairim New Member

    Also ich habe mir auch eine externe Fesplatte von Maxtor gekauft..Basics Desktop. Und momentan speicher ich die Daten meines PCs auf diese Festplatte um sie dann auf das neue 13 '' MacBook zu kopieren. Ich habe vor es zu kaufen.

    Also

    1) sind die Daten des PCs sind auf das MacBook kopierbar?
    2) ist es wirklich notwendig die externe Festplatte dann zu formatieren um Daten von dem Mac auf ihr Speichern zu können
    3) ist es dann wirklich nicht mehr möglich Daten von PCs auf die externe Festplatte zu kopieren?

    Danke und liebe Grüße
    Mairim
     
  14. edwin

    edwin New Member

    Schon ein etwas älterer Thread, an dem Du Dich angeschlossen hast.

    Warum nicht? Solange Du nicht erwartest, dass .EXE-Dateien auf einen MAC ohne M$-Win laufen. ;)

    Sollte das Lesen der Dateien ohne Probleme funktionieren, kannst Du Dir das sparen. Es könnte aber zu Problemen beim Schreiben kommen. Hängt von der Formatierung ab. Man hört immer wieder, das es mit FAT32 zu Problemen kommen kann. Daher wäre es sinnvoll, es gleich mit NTFS zu probieren. Eine Antwort als Empfehlung, die ich in einem anderen Thread mal gab:
    Siehe oben. Solange Du eine Formatierung verwendest, dass sowohl von M$-Win wie von MAC genutzt werden kann, bestehen da wenige Probleme. M$-Win kann ohne zusätzliche Hilfe kein HFS nutzen.
     

Diese Seite empfehlen