Externe Festplatte nur zu lesen

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von altkatz, 2. September 2007.

  1. altkatz

    altkatz New Member

    Hi an alle!

    Eine externe USB-FP, die schon vor einiger Zeit am MAC war (Windows NT formatiert) konnte von mir beschrieben und gelesen werden.
    Heute angeschlossen- und ich darf nur lesen. Das Infofenster lässt auch keine
    änderung der Zugriffsrechte zu. Wer muss wo was einstellen, damit´s wieder geht?

    Danke- altkatz
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Wenn die Platte unter NT formatiert wurde, dann ist sie im NTFS-Format. Der Mac kann bislang und ohne Hilfsmittel NTFS-Platten nur lesen und nicht beschreiben!

    Bist du dir sicher, dass du auf die Platte schon unter X geschrieben hast? Dann hattest du ein Tool aus der Open Source Gemeinde installiert, dessen Namen mir jetzt nicht einfällt (-> Forumsuche!!!). Oder du hast falsche Erinnerungen!
     
  3. MacS

    MacS Active Member

  4. altkatz

    altkatz New Member

    So, jetzt grüble ich aber doch...richtig, der Datentransfer ging immer nur einseitig zum Mac. Sorry-Ihr habt Recht.
    Aber ich werde mal MacFuse ausprobieren.

    Danke
     
  5. Mathias

    Mathias New Member

    Du musst die Festplatte am Mac als MS-DOS formatieren, dann klappt der Datentransfer in beiden Richtungen.
     
  6. HARTluck

    HARTluck New Member

    ich hab genau das selbe poblem :(

    wie geht denn das mit dem MacFuse ...kann mir das vielleicht jemand erklären?

    freu mich schon auf eure antworten! :)

    greetz
     
  7. MacS

    MacS Active Member

    MacFuse aus dem Netz saugen und installieren. Da gibt's nix weiter zu erzählen!
     
  8. HARTluck

    HARTluck New Member

    ok... danke! :)
     
  9. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Eine Festplatte mit dem MS-DOS-Dateisystem (eigentlich müsste es richtig FAT32 heißen) ist eine Möglichkeit um einen unproblematischen Datenaustausch zwischen Windows und MacOs zu ermöglichen. Allerdings hat FAT32 auch einige gewichtige Nachteile:
    -Maximale Partitionsgröße unter WinXP ist 32GB (unter MacOs 2TB)
    -Maximale Dateigröße 4GB
    -Maximale Datentransferrate unter MacOs nur halb so groß wie unter Windows

    Die bessere Lösung ist also auf alle Fälle das NTFS-Dateisystem in Verbindung mit einer Zusatz-SW wie MacFuse, NTFSFuse oder Paragon.

    MACaerer
     
  10. HARTluck

    HARTluck New Member

    ich hab macfuse plangemäß installiert, und es geht aber immer noch nicht!

    was kann ich noch machen??
     
  11. MacS

    MacS Active Member

    In welchem Format ist die Festplatte. Du hast MacFuse zwar installiert, aber hast du auch mal nachgeschaut, welches Format die Festplatte ist?
     
  12. HARTluck

    HARTluck New Member

    also es ist dieses nt-format ^^
     

    Anhänge:

  13. MacS

    MacS Active Member

    Hast du auch mal in der Systemeinstellung auf das Icon von MacFuse geklickt?
     
  14. HARTluck

    HARTluck New Member

    japp, hab ich gemacht :) da tut sich aber nichts....oder muss ich noch was anderes beachten?
     
  15. dimoe

    dimoe New Member

  16. Powerfee60

    Powerfee60 New Member

    Da ich schon öfter von dem Problem gelesen habe, ohne es je gehabt zu haben, frage ich jetzt mal ganz blöd:

    Ich hab alle alten PC Daten auf eine externe FP von WD gepackt. Ich nutze unter Fusion Windows 7 und ich speichere sowohl von dort aus auf die WD - wie auf Sticks etc. und gleiches vom Mac direkt. Getrennt eigentlich nur nach Ordnern.
    Alle Sticks und Festplatten sind kein Problem.

    Daher verstehe ich nicht so ganz, wieso dieses Problem auftaucht. O.k. ich hab als ich mein MBP kriegte ohne wirklich zu wissen warum und wofür dieses Mac Fuse installiert. Liegt das nun wirklich daran, das Mac Fuse drauf ist, dass ich nie das Problem kennengelernt habe und auch nie auf die Idee kam ein Zusatzprogramm für NTFS und Mac Kompatibilität (irgendwas um die 30 Euro bei Amazon) zu kaufen?

    Außerdem kann ich mit Office für Mac eh die für mich relevanten docs und sheets etc. auf die Platte legen oder Stick speichern und dann wiederum im Büro auf nem Win Rechner weiter bearbeiten.

    Klärt mich mal jemand auf, wann und wieso das Problem offensichtlich bei einigen Usern auftritt. -- Will ja nicht dumm sterben :)
     
  17. MacS

    MacS Active Member

    1. Sticks sind häufig sowieso im FAT-Format. Das kann und könnte der Mac schon immer lesen und schreiben!
    2. Auch Festplatten kann man im FAT-Format einrichten!
    3. Wer MacFUSE installiert hat, sollte eigentlich auch NTFS-Platten lesen & schreiben können.
     

Diese Seite empfehlen