externe NSFS Platte unter Mac OS lesen UND schreiben???

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von venom888, 28. August 2005.

  1. venom888

    venom888 New Member

    Mahlzeit!

    Ich hab mir vor kurzem ein gebrauchtes G3 Ibook mit Mac OS 10.2.8 gekauft...
    Bin als bisheriger Windoof-user wirklich sehr begeistert von Mac... aber...
    Ich muss in der Arbeit leider immer noch unter WinXP arbeiten, will meine Daten, welche auf einer externen, NTFS-formatierten Platte liegen, allerdings auch zu hause nutzen können.
    Ich habe jetzt seit ner Stunde gegoogelt und keine vernünftige Möglichkeit gefunden... Ich bin auf Macdrive und Transmac gestoßen, welche mir aber nur ermöglichen, Mac Daten unter Windows zu nutzen... Mein Problem ist, ich habe keine große Möglichkeit Software auf dem Windowsrechner zu installieren...
    Gibt es solche tools auch für Mac um Windowsdaten zu lesen und zu schreiben? Formatierung der externen Platte unter FAT32 fällt flach, da die Dateien zum Großteil größer 4 GB sind.
    Könnt ihr mir da weiter helfen???
    Vielen Dank schon mal!
     
  2. chregu

    chregu back too the sixties

    wenn du die daten auf deinem firmen pc sicherst, dann im geschäft die platte auf fat 32 formatierst, daten wieder rüber kopierst?


    ntfs kann der mac nicht schreiben, nur lesen.

    probier mal mit diesem tool.
     
  3. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Hallo venom888. Willkommen im Macwelt Forum. :)

    NTFS-formatierten Platten können am Mac nur gelesen werden. Schreiben ist da nicht. Da kannst du dich bei Microsoft für bedanken.

    Lesen und schreiben geht aber nur mit FAT32 formatierten Platten. Da braucht man dann auch keine Tools für, das kann der Mac von Haus aus.

    Mac formatierte Platten(HFS+) können am PC hingegen nur mit Zusatzsoftware gelesen und beschrieben werden.

    micha
     
  4. priv

    priv New Member

    ging mir genauso. ntfs kannst drehen wie du willst, für ne externe festplatte am mac ises nicht sinnvoll. passendes format ist hier fat32.

    wusstet ihr, dass windows kein wirkliches partitionierungsprogramm drauf hat? da scheint die welt sich seit fdisk.exe nicht mehr weitergedreht zu ham.

    auf jeden fall musste ich deshalb die platte unter mac sichern, unter mac partitionieren und formatieren (fat32) und anschließend die sicherung wieder zurückspielen.

    das ganze geht allerdings relativ flott. mit firewire 400 haben die 12,5 gig ziemlich genau 25 minuten gebraucht.
     
  5. dotpitch

    dotpitch New Member

    hoi leudde...

    wie sieht es denn im netzwerk aus ?
    unser server is ntfs formatiert und ich kann vom mac dateien raufschmeißen !

    wie geht das denn ? ist das noch was anderes ?

    greetz....
     
  6. chregu

    chregu back too the sixties

    habe ich mich auch schon gefragt. hat wahrscheinlich etwas mit der tcp/ip verbindung zu tun.
     
  7. dotpitch

    dotpitch New Member

    hy...

    ja aber das sagt doch das er ntfs schreiben kann oder nicht ?!?!

    oder was macht er mit den files ?

    greetz...
     
  8. hkraack

    hkraack New Member

    Meiner Meinung nach übergibt der Mac dann nur die Files an den Server, der sie dann auch die Platte packt. Ganz egal, wie sie formatiert ist.

    Umgekehrt kann ja ein PC auch auf eine freigegebende Festplatte in einem Mac zugreifen, ohne daß der PC was mit HFS+ formatierte Platten anfangen kann.

    So habe ich das bei mir zu Hause. Im G5 eine große Festplatte, die für alle freigegeben ist. Dort speichern meine Macs und Windows PCs ihre Daten.
     
  9. dotpitch

    dotpitch New Member

    hmmm....das habe ich mir auch gerade so vorgestellt....aber wieso geht das dann nicht so ?!?! mit ner zusatzsoftware meinetwegen...

    was macht der server denn mit den filesw ? NIX oder ?

    er handelt sie dann binär oder was ?

    greetz...
     
  10. macbike

    macbike ooer eister

    Nein, heißt es nicht. Der Server stellt die Freigabe zur Verfügung und das über ein Protokoll das der Client auch kann, aber deswegen kann der Mac noch lange nicht auch NTFS schreiben.

    OS 7.6 kann auch kein HFS+ lesen oder schreiben, wenn der Server aber OS 8.1 hat geht das über Netzwerk trotzdem…so ist es immer, was der Server kann kann auch der Client, wenn es der Server shared.
     
  11. dotpitch

    dotpitch New Member

    ahso.....hhmmm.....also muss ich das dann per network machen...

    danke für die aufklärung...

    greetz...
     
  12. RaMa

    RaMa New Member

    mit xp in den systemdiensten geht das schon....
     
  13. MacS

    MacS Active Member

    Wenn das die Randbedingungnen sind (Dateien > 4GB und beidseitiges Lesen und Schreiben), dann geht nur eine HFS+ (bzw. HFS Extended) formatierte externe Platte. Auf dem PC brauchst du dann sowas wie MacDrive oder MacOpener.

    FAT32 geht zwar ohne Zusatztools, aber eben nur bis 4GB.
     
  14. RaMa

    RaMa New Member

    4GB...? ja genau.... *lol*
    FAT32 = 2 terrabyte...
    allerdings machen die controller ab 128 GB probleme...
     
  15. MacS

    MacS Active Member

    Es geht nicht um die Festplattengöße!!! Lies mal bitte genauer! Es geht um die max. Dateigröße und die ist 4GB bei FAT32!
     
  16. venom888

    venom888 New Member

    Danke schon mal für die rege Beteiligung...:)
    Hatte mir schon fast gedacht, dass das nicht klappen wird...
    Ich werd einfach mal probieren auf HSF+ zu formatieren und mir irgendein tool organisieren... is halt nur saudoof, wenn man die Platte dann mal privat nutzt und zu nem Kumpel mitnehmen will der ein Win-System hat. Da kannst dann jedesmal die Software installieren bevor du an die Daten ran kommst... *kotz*
    Naja wat solls... geht wahrscheinlich echt net anders... Danke Microschrott!!!
     
  17. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    In dem Fall wäre es doch wesentlich einfacher das iBook mitzunehmen, und die Daten vom iBook zum PC rüberzuschieben.

    micha
     
  18. venom888

    venom888 New Member

    Hmmm ja is halt nicht mehr das jüngste und hat daher nur ne 14er Platte drin...;)
    Naja wird schon irgendwie schief gehn...

    Cheers
     
  19. Zaratustra

    Zaratustra New Member

    Ist zwar schon ziemlich alt, dieser Thread, aber für mich gerade hochaktuell.
    Habe einen Windows XP-Desktop, für den ich mir eine 2,5", 320 GB externe WD-HDD (Passport) gekauft habe. Mein Notebokk ist ein Mac iBook mit Mac OS X 10.2.8. Die externe HDD möchte ich nun zum Datenaustausch auf beiden Computern nutzen können.
    Formatiert ist die Platte in FAT32. Am PC gibt es keine Probleme, der Mac erkennt die Platte aber gar nicht. Habe schon sehr viel rumgegoogelt, aber bisher nix gefunden.
    Gefunden habe ich auf der WD-Homepage, dass der Mac nur Partitionen von max. 128 GB erkennt. Also habe ich mehrere <128 GB Partitionen erstellt. Der Mac erkennt die Platte nicht. Habe weitergesucht, und fand den Hinweis, Partionen dürfen nicht größer als 32 GB sein. Also Platte in viele <32 GB Partitionen partitioniert. Allerdings ohne Erfolg. Das iBook erkennt die Platte noch immer nicht.
    Nun bin ich am Ende. Vielleicht kann mir doch noch jemand einen Tipp geben.
     
  20. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hallo
    Es gibt ein Tool das dem Mac ermöglicht Daten auf NTFS-Laufwerken nicht nur zu lesen, sondern auch zu schreiben. Das Tool nennt sich NTFS-3G_1.2812-stable-catacombae. Rufe doch mal die nachstehende URL auf.
    http://hem.bredband.net/catacombae

    Ich weiss allerdings nicht, ob es auf Os 10.2 auch funktioniert. Versuch macht kluch, viel Erfolg.

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen