Externe Platte (daten) vor unbefugtem Zugriff schützen

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von mutonia, 9. Januar 2005.

  1. mutonia

    mutonia New Member

    Gibt es eine Möglichkeit eine Festplatte IDE 150GB bzw eigentlich die darauf befindlichen Daten vor Unbefugter Einsicht zu schützen. Die Festplatte wird in diverse firewire Boxen eingesetzt und an dem jeweiligen Rechner gemountet.
    Die Verschlüßelung muß nicht hoch sein und sollte vor allem nicht zeitaufwändig sein
     
  2. macbike

    macbike ooer eister

    Es gibt Gehäuse die die Daten 40-bit verschlüsseln, die dann auch ohne das Gehäuse nicht gelesen werden können. Was ist aber mit einem verschlüsselten Image? (wie FileVault)
     
  3. mutonia

    mutonia New Member

    Die fgestplatte kommt in verschiedene Gehäuse .
    Das Image verschlüsseln dauert zu lange auch glaube ich nicht das das mit 150Gb noch Sinn macht
     
  4. macbike

    macbike ooer eister

    Das mit dem lange dauern srtimmt schon, dauert dann doppelt so lang (zwb geht halb so schnell maximal), aber wenn sich keine andere Möglichkeit bietet…
    Können Images denn nicht 160 GB groß sein?

    Können sogar noch größer sein:

    Volume- und Datei-Beschränkungen von HFS+ unter Mac OS X


    Maximale Volume-Zahl: unbeschränkt
    Maximale Volume-Größe/Datei-Größe: 2 TB, seit 10.2 8 TB (terabytes)
    Maximale Dateien pro Volume: 4 Milliarden
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Du kannst CipherDisk 2 von www.subrosasoft.com verwenden. Der verschlüsselt die gesamte Platte auf Volume- bzw. Treiberebene. Ist eine sehr stabile Applikation. Die Ver- und Entschlüsselung läuft vollkommen tansparent. Nach Eingabe des Passworts, das die Platte mountet, merkst Du von CipherDisk nichts mehr.

    Die Stärke der Verschlüsselung kann gewählt werden. Die schwächste Methode ist "XOR", da sind praktisch keine Perfomance-Einbussen spürbar. Ich habe ca. 10% auf meinem G4/933 gemessen.

    Starke Verschlüsselungen wie Blowfish oder AES 128 bzw 256 Bit drückten die Leistung auf meinem alten G4/933 dann aber um Faktor 2 bis 5 nach unten. Wie es auf meinem neuen G5 aussieht, habe ich noch nicht getestet.

    Weil die Verschlüsselung aber auf Treiber- und nicht auf Dateiebene (wie bei den Image-Dateien) abläuft, ist eine derartige geschützte Platte auch mit der schwächsten Verschlüsselung kaum zu knacken, auch nicht von Profis. AES256 ist eh unknackbar.

    Gruss
    Andreas
     
  6. mutonia

    mutonia New Member

    Super tipp danke habs mir gleich runtergeladen und auch gleich getestet . leider hatte ich während des Umwandels einen stomausfall und nun kommt keiner mehr an die Daten auf der festplatte ran aber ich werd das auf alle Fälle kaufen , das ist genau das was ich gesucht habe . vielen dank für den guten tip
     
  7. macbike

    macbike ooer eister

    Da macht man einmal was wichtiges und dann fällt auch noch der Strom aus…:crazy:
     
  8. Uliuli

    Uliuli New Member

    ... dafür kommt aber jetzt auch keiner mehr an die Daten ran - absolut sicher... :embar:

    Uli
     
  9. mutonia

    mutonia New Member

    Hy AndreasG sag du hast das Programm doch sicher . da hab ich mal ne Frage die ich in der Dokumentation nicht gefunden habe. Wie deaktiviere ich die Verschlüßelung einer einmal verschlüßelten Platte ?
    Beim nächsten Mal werde ich den Rechner an eine Notstromversorgung hängen . das verschlüßeln meiner 160 GB platte hätte schätzungsweise 3 Tage gedauert nach dem Fortschrittsbalken zu urteilen. und man kann nicht abbrechen.
    Noch eine Frage zur Praxis. Ich habe große Filmdaten auf der Platte die ich bearbeiten soll. wirkt sich die Verschlüßelung auf die zugriffsgeschwindigkeit aus ?
     

Diese Seite empfehlen