externe trekstore usb platte legt sich dauernd schlafen...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von stefpappie, 24. August 2007.

  1. stefpappie

    stefpappie New Member

    habe eine 400gb und eine 320gb platte von trekstore, beide usb 2

    die 32oer macht keine zicken und das seit über 16 monaten :)

    die "neue" 400er geht sehr schnell in den ruhezustand und wenn ich nun irgendwas machen will, dann muss immer erst die platte anlaufen, damit ich was machen kann (was auch immer...)

    z.b. einen ordner anwähle, der NICHT auf diesem teil liegt, dann rennt erst die platte os --- aaaaaahhhhh :cry: :cry:

    das dauert dann so ca. 20 sekunden und es nervt

    wie kann ich diesem miststück diese schlafgewohnheiten abgewöhnen?

    meine 3 anderen platten (2 firewire) machen sowas nicht

    ich hab bislang noch nix gefunden

    formatiert ist das teil als hfs+

    vielen dank im voraus

    der stef

    ach ja, das teil hängt am mbp 2,4
     
  2. Pattrik

    Pattrik New Member

    Macht das die 'neue' Platte auch, wenn sie alleine am USB2 hängt? Hängen beide Treckstores hintereinander an einem USB?
    Was steht bei disksleep bzw. spindown wenn Du
    pmset -g
    im Terminal eingibst?

    Gruß -Pattrik-
     
  3. stefpappie

    stefpappie New Member

    also

    die disks hängen an einem aktiven hub von sitecom

    wenn ich ins terminal gehe, erscheint folgendes:


    Last login: Wed Aug 29 07:05:29 on console
    Welcome to Darwin!
    macbookpro:~ stefpappie$ pmset -g
    Active Profiles:
    Battery Power -1
    AC Power -1*
    Currently in use:
    womp 1
    sms 1
    hibernatefile /var/vm/sleepimage
    acwake 0
    sleep 94
    autorestart 0
    halfdim 1
    hibernatemode 3
    displaysleep 92
    disksleep 180
    lidwake 1
    macbookpro:~ stefpappie$





    was auch immer das bedeuten mag

    von anderen platten kenne ich dieses verhalten in dieser ausgeprägten form nicht, dann hätt ich auch weiter mit dem mac mini arbeiten können ;-)

    danke für die hilfe

    der stef
     
  4. Pattrik

    Pattrik New Member

    Hi,
    Soweit bedeutet diese Aussage, dass sich die Platten nach 180 Minuten schlafen legen sollen - können wir also (fast) ausschließen, da Du es als deutlich häufiger beschreibst als in diesem Zeitraum.

    Auch wenn es ein aktiver Hub ist, würde ich es testen die Platte einmal alleine an den Rechner zu hängen, um etwaige viele andere Ursachen (wie z.B. Stromstabilität) auszuschließen. Bei diesem Versuch solltest Du auch die 'disksleep'-Einstellung einmal ausschalten (System/Energiesparen) - ich hatte damit letztens über unseren Fileserver mit externen Festplatten ähnliche Probleme bei der disksleep-Zeit.

    Wenn die Platte dann immernoch schlafen geht, kannst Du davon ausgehen, dass es an der Platte selbst oder an derer unregelmäßigen Stromversorgung liegt.

    Viel Erfolg und Gruß -Pattrik-
     

Diese Seite empfehlen