Externe USB 2.0-Festplatte und Stromversorgung PB...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von adrianlanglauf, 1. Dezember 2004.

  1. adrianlanglauf

    adrianlanglauf New Member

    Nabends,

    nachfolgendes Problemchen verwundert bzw. ärgert mich schon ein wenig:
    ich habe bei Ebay eine externe 40 GB-Platte (USB 2.0) in minimaler Größe gekauft, weil ich zusätzlich einen kleinen mobilen Datenspeicher brauche (siehe Foto).
    Das Teil sieht okay ist, ist handlich und hat kein Netzteil.

    Böse Überraschung heute: beim Anstöpseln ans PB rührt sich gar nichts. Auch kein Mounten ist möglich.
    Nach mehreren Versuchen (auch am PC meines Bruders - dort wird die Platte sofort erkannt - bis auf das elendigliche Treiberinstallationsproblem (aber das ist eine andere Geschichte...)) habe ich das Teil nun an meinem vorhandenen USB-Hub (der ein Netzteil hat) angeschlossen.
    Siehe da... die Platte wird erkannt. Jetzt denke ich mir doch, was soll die ganze Mobilität, wenn ich hier einen zusätzlichen USB-Hub mit Netzteil brauche, dass ich das Teil überhaupt zum Laufen bringe:confused: ???

    Ist denn das normal (bzw. irgendwie umgehbar), dass die USB-Schnittstellen am Powerbook offensichtlich zu wenig Strom für den Betrieb/die Erkennung der Platte produzieren???

    Wäre dankbar für hilfreiche Tipps!

    Gruß,
    adrianlanglauf
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    USB-Geräte gibt es in zwei Variante: Low power (100mA) und High power (500mA). Letzeres sollten alle Macs eigentlich an ihren Ausgängen zur Verfügung stellen - nicht aber z.B. an der Tastatur, das ist ein passiver Hub, der nur 250mA oder gar nur 100mA liefert.

    Im Falle Deines PowerBooks gibt es zwei Möglichkeiten:

    Der USB-Anschluss direkt am PB liefert tatsächlich keine 500mA. Das würde mich verwundern. Man sieht übrigens im System-Profiler, wieviel Strom ein Gerät zieht. Ist ein 500mA-Gerät an einem 100mA-Port, gibt der Mac normalerweise eine Warnung aus.

    Die andere Möglichkeit: Das Gerät zieht mehr als die erlaubten 500mA und das unterbindet der Mac, dem PC und dem Powered Hub ist es aber egal. Es gibt USB-Hubs, die den Strom messen und beim Überschreiten das Gerät verwerfen. Ist gleichzeitig auch ein Kurzschluss-Schutz.

    Wie auch immer, Dir wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als den Hub dazwischen zu schalten. Ev. kannst Du die Disk noch gegen eine andere umtauschen. Es gibt nämlich sehr wohl solche, die ohne Stromversorgung am Mac laufen. Ich selber habe so eine im Geschäft.

    Gruss
    Andreas
     
  3. adrianlanglauf

    adrianlanglauf New Member

    Danke für dein Feedback, Andreas! Lt. Systemprofiler sind 500mA angezeigt (siehe Screenshot). Das ist echt ärgerlich, da kann ich meine gewünschte Mobilität vergessen. Verstehen tue ich es aber immer noch nicht ganz, warum Apple hier so eine "Sperre" einbaut (wenn dies - wie du angesprochen hast - der Fall sein sollte) - dieses Problem müssten doch mehrere User haben (und auch die Verkäufer sollten das wissen bzw. angeben, was läuft und was nicht)...:angry:

    adrianlanglauf
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Apple ist hier nicht der Schuldige, würde ich mal behaupten, sondern die Harddisk, die ev. zu viel Strom zieht. Apple hält sich lediglich (vielleicht zu) exakt an die USB-Spezifikation und verhindert mit der Strombegrenzung oberhalb 500mA einen Schaden am USB-Port. Würde der nämlich durch ein Gerät, das sich nicht an die USB-Spezifikation hält beschädigt, müsste das gesamte Motherboard ausgetauscht werden, was sehr teuer ist.

    Wie im c't mal zu lesen war, sind Stromsünder bei USB-Geräten gar nicht mal so selten. Deine HD zieht den Überstrom zwar vermutlich nur beim Anlaufen und würde während des normalen Betriebs deutlich weniger brauchen, aber es sind nun mal halt nur 500mA erlaubt, und zwar in jeder Phase des Betriebs.

    Gruss
    Andreas
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das einzige, was mich einwenig irritiert, ist, dass Dein Mac keine Warnmeldung ausgibt - vermutlich, weil das Gerät sich als 500mA-Gerät korrekt anmeldet und Dein Port auch 500mA liefert. Scheint wirklich eine Notbremse irgendwo in der Hardware zu sein...
     
  6. adrianlanglauf

    adrianlanglauf New Member

    Danke nochmals. Echt schade. So muss ich wohl mal um einen zusätzlichen USB-Hub schauen (vielleicht ist damit das Problem umgehbar, wenn ich die Platte sozusagen über einen kleinen mobilen USB-Hub ohne Netzteil am Port anhänge).
     
  7. MacS

    MacS Active Member

    Ich denke, der Mac lässt sich nicht "verarschen" (MediaMarkt Jargon!), denn der Hub braucht selbst ja auch noch Strom.

    Aber warum hast du USB genommen? Der USB-Port liefert nur 5V. Bei 500 mA (0.5A) sind das nur 2.5W Leistung. Ein Firewire-Port erlaubt dagegen 15W und führt auch 12V, den die eigebauten Festplatten eh brauchen!

    Und noch ein Hinweis zu deiner gewünschten Mobilität: dir muss klar sein, dass der Strom der Platte nicht irgendwoher vom Himmel fällt! Der Strom kommt dann auf alle Fälle aus dem Akku deines PowerBook/ iBook, was dieser mit verkürzter Laufleistung quittiert! Daher ist ein zusätzliches Netzteil für die Platte sehr nützlich.
     
  8. adrianlanglauf

    adrianlanglauf New Member

    USB deshalb, weil die Platte entsprechend klein ist (und handlicher), vor allem aber, weil ich den Datenspeicher auch bei jenen Bekannten/Verwandten nutzen möchte, die z.B. noch keine Firewire-Schnittstelle haben.
    Dass der Strom nicht vom Himmel fällt, ist mir auch klar. Natürlich verkürzt das die Akkulaufzeit - die Platte ist ja eigentlich nur für den Datenaustausch gedacht, nicht als zusätzliche Festplatte (da habe ich mit meinen 80GB im PB ausreichend Platz).
    Mal sehen, ob das mit dem Hub funktioniert (lt. Angabe bei Cyberport sollte der bestellte Hub auch stromfressende Geräte unterstützen (aber bei 23 EUR ist nicht so viel "schief gegangen", sollte es wider Erwarten nicht funktionieren - siehe Foto) - ansonsten kann ich ihn ja außerdem trotzdem "normal" einsetzen.

    Gruß,
    adrianlanglauf
     
  9. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das wird mit grösster Wahrscheinlichkeit nicht klappen, denn Dein Port ist ja ein 500mA-Port, der allerdings darau achtet, dass wirklich nicht mehr gezogen wird. Und da der Hub ja kein eigenes Netzteil hat, kommt der Strom nach wie vor aus dem Mac. Mit Hub ist es gar noch mehr, denn der Hub selber verbraucht ja auch noch einige Milliamperes.

    Dieser Hub bewirkt also rein gar nichts, denn damit liesse sich bestenfalls ein 250mA-Gerät an einem 100mA-Port betreiben - wenn man darauf vertraut, dass die Spannungsversorgung trotz der doppelten Strommenge stabil bleibt. Sowas ist bestenfalls etwas für Bastler.

    Aber da Du ihn ja nun bestellt hast, bin ich mal gespannt, ob das klappt. Wer weiss, vielleicht irre ich mich ja. Berichte doch, obs klappt.

    Gruss
    Andreas
     
  10. krahni

    krahni New Member

  11. adrianlanglauf

    adrianlanglauf New Member

    Mache ich in jedem Fall (ich bin auch schon gespannt, vielleicht gibt's ja eine positive Überraschung...).

    Gruß,
    adrianlanglauf
     
  12. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Die Transferrate finde ich mit 60MB/s "interessant", um es mal so auszudrücken:

    Erstens gibt es gar keine Harddisks in diesem Formaktor, die derart hohe Werte erzielen und zweitens schafft der Mac an USB2 bestenfalls 10 bis 15MB/s. Müsste schon FireWire sein, wenn überhaupt.

    Gruss
    Andreas
     
  13. adrianlanglauf

    adrianlanglauf New Member

    Die 60MB/s sind schon "stark" (meine USB-Platte schafft so ca. 13MB/s)...
    Zur Optik äußere ich mich lieber nicht (ist wohl Geschmacksache):D

    Gruß,
    adrianlanglauf
     
  14. krahni

    krahni New Member

    ich will mit dem teil keinen geschwindigkeitsrekord aufstellen und schon garkeine modenschau gewinnen! ;)

    das teil ist sauschnell an usb 2 und passt in die kleinste hosentasche, hat kein nerviges kabel und funktioniert echt ueberall buspowered, da die einen minimalen stromverbrauch hat ...

    ... ich muss taeglich meine jetzige 2,5"-platte mit kabel mit mir rumschleppen, das geht mir auf'n keks ;)
     
  15. robgo

    robgo New Member

    Hi,
    ich habe eine Platte die genauso aussieht und dieselben specs hat bei NORMA gekauft.
    Da gibt es ebenfalls Probleme mit dem Mounten. Desahlb würd mich interessieren, ob Deine Platte überhaupt nicht reagiert, oder manchmal mountet.

    Meine zeigt, wenn ich sie ans iBook stöpsle das grüne Licht an der Diode und sie dreht sich auch immer. Sie mountet aber nur manchmal. D.h. ich muß den USB-Stecker drei bis vier mal rausziehen, bevor die Platte mounted. Hatte das auch mal ohne Erfolg hier zur Sprache gebracht.
    Die Angabe aus dem Systemprofiler helfen Dir vielleicht weiter.
    Grüße,
    rob
     
  16. adrianlanglauf

    adrianlanglauf New Member

    Hi robgo,

    wenn bei dir die Platte manchmal mountet, bist du schon weiter gekommen als ich... Bei mir wurde die Platte (direkt angestöpselt ans PB) NIE gemountet, darum habe ich auch schon an eine defekte Platte gedacht.
    Angeschlossen an den netzteilbetriebenen USB-Hub wurde die Platte JEDES MAL einwandfrei gestartet, daher ist es offensichtlich ein Stromzufuhrproblem.
    Entweder hast du also eine etwas andere Platte oder dein Ibook liefert mehr Strom als mein Powerbook. Wenn du einen USB-Hub hast, würde ich einmal abchecken, wie das Mountverhalten damit aussieht.

    Gruß,
    adrianlanglauf

    P.S.: die Daten aus dem Systemprofiler sagen mir eigentlich nichts Besonderes.
     
  17. robgo

    robgo New Member


    Die Platte mountet an meinen iMacs am USB-Hub ohne Probleme, das ganze Zeugs jetzt umzustöpseln und am iBook ausprobieren ist mir jetzt zu aufwendig.
    Die Daten aus dem Systemprofiler zeigen, daß hier die vollen 500 mA gefordert sind. Andreas fragte ja, ob das bei Dir am Sysprofiler auch so zu erkennen ist. Das wäre eine Ausschlußmöglichkeit. Ich meine:

    - entweder liefert Dein PB nicht genügend Strom (glaub ich nicht, werde das nächste Woche ausprobieren können.)
    - oder Deine Platte zieht, wie Andreas schon spekulierte, beim mounten zuviel Strom. Das würde mein Problem erklären und Deins auch. Nur mit dem Unterschied, daß Deine Platte grundsätzlich zuviel Strom beim mounten frißt.
    - oder am Treiber passt was nicht. Das glaub ich auch nicht. Habe einen anderen Treiber gestestet, was nix gebracht hat.

    Deshalb würde mich doch nochmal interessieren:
    Leuchtet Deine Diode (auch wenn die Platte nicht mountet) und surrt die Platte?
    Hast Du es mal versucht, dioe Platte anzustöpseln und dann das PB erst einzuschalten? Das wirkt bei mir immer.
    Wenn beides so auch bei Dir zu beobachten ist deutet das, denke ich mal, auf ein Problem mit dem Treiber dieser Platten hin.
    Ich denke ja mal, daß das eigentlich die gleichen Platten sind.

    Grüße,
    rob
     
  18. adrianlanglauf

    adrianlanglauf New Member

    Hi rob,

    - die Diode leuchtet grün, die Platte surrt aber nicht (sie macht nur ganz leise Klack-Geräusche, aber rührt sich nicht so wie beim Mounten über den USB-Hub)
    - der Versuch mit dem Neu Starten bzw. Ausschalten (weder das eine noch das andere) hat bei mir nicht geklappt.

    Ich habe genug vom Testen. Ich werde das Teil selbst wieder bei Ebay verkaufen - so ein Teil kann ich nicht gebrauchen (ich stöpsle meinen Riesen-USB-Hub samt Netzteil nicht dauernd ab und schleppe ihn mit, nur damit ich meine USB-Platte benutzen kann - nee nee...).

    Ich werde wohl auch auf krahnis Lösung ausweichen (müssen)...

    Gruß,
    adrianlanglauf
     

Diese Seite empfehlen