Externer Monitor am Mac

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von bfmusic, 17. November 2006.

  1. bfmusic

    bfmusic New Member

    Hallo,

    mal wieder etwas zum Thema "Externe Monitore".

    Wer hat Erfahrungen mit externen Monitoren an einem MacBook? Ich dachte speziell an die Größenordnungen ab 19 Zoll. Wie ist die Quali? Gut oder nur ausreichend?

    Wer kann helfen?


    Beste Grüße
    Bastian
     
  2. Titanium

    Titanium New Member

    die qualität ist gut


    PS
    Antwort an frage angepasst ;)
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Dir ist hoffentlich klar, dass ein 19" TFT die gleiche Auflösung wie ein 17" TFT hat? Nur die Punktdichte (Pixel pro Zoll) ist niedriger, daher größere Schrift. Eigentlich ist die Tendenz eher umgehkehrt, höhere Auflösung auf kleinerer Diagonalen, wie bei Apples CinemaDisplays mit über 100 Pixel pro Zoll (dpi).
     
  4. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Das kann aber durchaus von Vorteil sein: Man braucht nicht so dicht vor dem Bildschirm sitzen, es liest sich entspannter, und wenn man mal einen Film anschauen will (wofür mir auch 19 Zoll noch viel, viel, viel zu klein wären, projektorverwöhnt wie ich bin), dann spielt die Gesamtgröße viel eher eine Rolle als die Pixelzahl!

    Ciao, Maximilian
     
  5. Titanium

    Titanium New Member

    ich versteh nicht wie man so viel zu einer sochen frage schreiben kann - das ist wie die frage:
    hat jemand erfahrung mit einem auto, größenordnung mit 4 rädern.

    monitore gibt es gute und schlechte, ob das nun an einem macbook oder an einem was auch immer angeschlossen ist, macht nicht wirklich viel aus.
     
  6. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Das macht sehr wohl was aus! Gerade hier im Büro habe ich einen grossen Röhrenmonitor (IBM), den ich je nach Bedark entweder mit einer IBM RS/6000 Workstation oder mit einem PC verbinden kann. Beides per DVI Kabel, mit der selben Pixelzahl. Der Unterschied ist so gross, dass man meint, es wären zwei verschiedene Bildschirme...

    Gerade beim MacBook kann man sich schon fragen, was ein Mini-DVI-auf-DVI-Adapter in Verbindung mit einer billigen On-Board-Videohardware noch an brauchbaren Videosignalen absondert!

    Grüße, Maximilian
     
  7. cmoos

    cmoos New Member

    ...habe an meinem PB ein 20 Zoll Widescreen von Philips hängen. Die Grafikkarte stellt automatisch nach dem Anschließen die Auflösung ein, lediglich der "Hauptbildschirm" muss in der Systemsteuerung nach vorne gezogen werden. Die Darstellungsqualität ist sehr gut. Auch bei Filmen. Ich mache überwiegend Bildbearbeitung mit Photoshop, mittlerweile sehe ich den Notebookmonitor nur noch als Notlösung an.
    Grüße Christian
     
  8. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    An meinem G5 hängen ein 19" Samsung und ein 24" DELL TFT.

    Damit lässt sich gut Arbeiten. Wo sollen denn da probleme sein?

    OK, falls du ein 30" TFT anschliessen willst, dann musst du darauf achten, dass du ein DL-DVI (Dual-Link) Anschluss am Mac hast.


    Gruss GU
     
  9. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Die möglichen Probleme hängen mit dem Rechner des Fragestellers zusammen: Er hat eben keinen G5 mit einer richtigen Grafikkarte, sondern ein MacBook!

    Ich warte auch noch auf solche Berichte, denn vorher sehe ich nicht ein, warum ich meiner Frau für ihr MacBook für 20 Euro einen mini-DVI nach DVI Adapte kaufen soll...

    Grüße, Maximilian
     
  10. Mathias

    Mathias New Member

    Im aktuellen Heft testet die c't Notebooks mit Core2Duo. Unter anderem überprüfen sie die Signalqualität der VGA- und DVI-Ausgänge.

    Hier ist ein Ausschnitt der c't-Internetseite (http://www.heise.de/ct/06/24/116/):

    "Weil die VGA-Ausgänge bei hohen Auflösungen (ab 1600 x 1200) bei fast allen Modellen nur matschige Bilder am externen Bildschirm liefern, ist der DVI-Port ein Segen für Laptop-Nutzer. Doch noch kommen mehr Notebooks ohne als mit dem digitalen Monitorausgang auf den Markt: Nur drei der acht Testgeräte haben einen (Asus F3JM, Bullman E-Klasse, Dell Inspiron 9400). WLAN gehört zur Grundausstattung, meist auch Bluetooth, nicht jedoch UMTS [3]. TV gibt es nur im Bullman E-Klasse."
     
  11. bfmusic

    bfmusic New Member

    Vielen Dan für Eure Meinungen und Eindrücke.


    Vor einigen Wochen hatte ich einen 19" Samsung Syncmaster (ich glaube 960BF) am MacBook. Die Qualität war einfach nur mies. Das Bild war so verschwommen das ein arbeiten unmöglich machte. Aus diesem Eindruck resultierte dieser Post hier.

    Nun habe ich einen neuen 19" TFT gekauft. Einen Siemsens Scaleoview H19-1, angeschlossen via DVI. Das Bild ist sehr gut und ich bin zufrieden. Was will man mehr? ;-)

    Dieses Modell kann ich somit empfehlen...


    Viele Grüße
    Bastian
     
  12. Berschi

    Berschi New Member

    also ich hab de 22"-AL2216W von Acer (1680x1050) und hab bis jetzt noch keinerlei probleme feststellen können :)

    Bin sogar vollauf zufrieden damit (auch ohne DVI-Anschluss)
     
  13. fill

    fill New Member

    Hallo zusammen,
    bei mir stellt sich soeben das selbe problem. einen 23 zoll widesreen habe ich von vga an meinen macbook angesclossen, auf mini dvi. das bild ist misserabel und würde gerne wissen ob mir jaémand sagen kann, ob das vieleicht über einstellungen besser werden kann, oder ist das bei vga auf mini dvi normal und ich muss mir nen neuen monitor kaufen???

    grüße...
     

Diese Seite empfehlen