eyeTV USB - gar nicht so übel...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von macmercy, 13. März 2004.

  1. macmercy

    macmercy New Member

    Heute kam mein ersteigertes eyeTV USB. Die neue Firewire-Version 200/300/400 hat mein Finanzminister (Frau) nicht genehmigt. Und das z.Zt. von Cyberport günstig angebotene Formac Studio TV wollte ich nicht, da schon einige über gegrillte Firewire-Ports berichteten. Da ich 'nur' ein Powerbook habe, konnte ich auch keine billige FW-Karte nutzen, falls doch mal Ports durchschmoren.

    Doch zurück zum eyeTV USB.
    Ein kleiner Kasten in milchig weiss mit Anschlüssen für TV-in, Video-in und USB-out. Wiegt keine 100g und sieht eher unscheinbar aus - warscheinlich hätte man das auch halb so gross bauen können. Ran an den Kabelanschluss, per USB ans Powerbook und die Software installiert (Version 1.3.3) - der Assistent stellt alles in 3 min. ein - und zwar in deutsch. Schwupps - da ist auch schon die ARD im Fenster. 36 Kanäle werden über Kabel gefunden - verwalten könnte der Kasten bis 124.

    Ton ist prima, Bild in 320 x 288 (nativ) auch. Zoomen kann man stufenlos oder in festen Schritten - Vollbild ist möglich. Der Stream wird als MPEG-1 zwischengespeichert. Timeshifting ist jederzeit möglich. Aufnahmen kann man direkt (wenn Toast installiert ist) als VCD oder SVCD brennen - oder als QuickTime Movie abspeichern. Nachteil: es ist immer noch eine gemuxte Spur (MPEG-1) - auch wenn die Endung .mov lautet. Eine Weiterverarbeitung ist aber über Umwege möglich. Mit 'bbdemux' trennt man das MPEG in Film und Ton, mit dem 'mad audio encoder' wandelt man den Ton in .aiff und kann so in QT Pro die Filmspur und das .aiff wieder zusammenführen. Exportiert als 3ivX Film spart man Platz und hat dennoch volle Kontrolle.

    Auf der Website http://www.tvtv.de/ gibts das deutsche TV-Programm mit Anbindung an das eyeTV - 3 Klicks und die Programmierung einer Sendung ist erledigt. Jetzt kann man den Rechner ruhig schlafen legen - pünktlich zum Filmbeginn wacht es auf und die Aufnahme startet. Anfangs bin ich noch gestolpert: Grundsätzlich nimmt die Software nur 1 Stunde auf (um die Platte nicht vollzumüllen) - man muss die Aufnahmezeit manuell hochsetzen. Und mein Ruhezustand verlangte nach einem Passwort - da ging natürlich nix...
    Ach ja: da ich das Teil gebraucht gekauft habe, war der 1 Jahr gültige Code für tvtv schon abgelaufen. Hab eine kurze Mail an El Gato (Hersteller der eyeTV Reihe) geschickt und mein Problem geschildert - 2 Stunden später schickte man mir einen neuen Code - klasse Service!

    Nett: Der gespeicherte Film lässt sich rudimentär nachbearbeiten - so kann man Werbeblöcke leicht herausschneiden. Das Umschalten der Kanäle dauert bis zu 2 sec. und bei manchen Sendern stellt sich das Bild nicht immer gleich ein - 1x auf Pause und Start reicht.

    Fazit:
    Um nebenbei am Mac fernzusehen, reicht das Teil vollkommen (selbst im Dock läuft der verkleinerte Film weiter). Aus 2 m Entfernung ist das Vollbild an meinem PB 12 auch noch ok. Die Filme lassen sich nachbearbeiten, als VCD brennen oder nach QT exportieren. Arbeiten am Mac mit 10.3.2 auf einem PB 12 mit 640 MB problemlos möglich - während das eyeTV aufnimmt oder abspielt. Mal bei eBay nach einem Gebrauchten suchen oder das Apple-Angebot nehmen (gibts z.Zt. mit Fernbedienung für 225,-)
     
  2. macmercy

    macmercy New Member

    Heute kam mein ersteigertes eyeTV USB. Die neue Firewire-Version 200/300/400 hat mein Finanzminister (Frau) nicht genehmigt. Und das z.Zt. von Cyberport günstig angebotene Formac Studio TV wollte ich nicht, da schon einige über gegrillte Firewire-Ports berichteten. Da ich 'nur' ein Powerbook habe, konnte ich auch keine billige FW-Karte nutzen, falls doch mal Ports durchschmoren.

    Doch zurück zum eyeTV USB.
    Ein kleiner Kasten in milchig weiss mit Anschlüssen für TV-in, Video-in und USB-out. Wiegt keine 100g und sieht eher unscheinbar aus - warscheinlich hätte man das auch halb so gross bauen können. Ran an den Kabelanschluss, per USB ans Powerbook und die Software installiert (Version 1.3.3) - der Assistent stellt alles in 3 min. ein - und zwar in deutsch. Schwupps - da ist auch schon die ARD im Fenster. 36 Kanäle werden über Kabel gefunden - verwalten könnte der Kasten bis 124.

    Ton ist prima, Bild in 320 x 288 (nativ) auch. Zoomen kann man stufenlos oder in festen Schritten - Vollbild ist möglich. Der Stream wird als MPEG-1 zwischengespeichert. Timeshifting ist jederzeit möglich. Aufnahmen kann man direkt (wenn Toast installiert ist) als VCD oder SVCD brennen - oder als QuickTime Movie abspeichern. Nachteil: es ist immer noch eine gemuxte Spur (MPEG-1) - auch wenn die Endung .mov lautet. Eine Weiterverarbeitung ist aber über Umwege möglich. Mit 'bbdemux' trennt man das MPEG in Film und Ton, mit dem 'mad audio encoder' wandelt man den Ton in .aiff und kann so in QT Pro die Filmspur und das .aiff wieder zusammenführen. Exportiert als 3ivX Film spart man Platz und hat dennoch volle Kontrolle.

    Auf der Website http://www.tvtv.de/ gibts das deutsche TV-Programm mit Anbindung an das eyeTV - 3 Klicks und die Programmierung einer Sendung ist erledigt. Jetzt kann man den Rechner ruhig schlafen legen - pünktlich zum Filmbeginn wacht es auf und die Aufnahme startet. Anfangs bin ich noch gestolpert: Grundsätzlich nimmt die Software nur 1 Stunde auf (um die Platte nicht vollzumüllen) - man muss die Aufnahmezeit manuell hochsetzen. Und mein Ruhezustand verlangte nach einem Passwort - da ging natürlich nix...
    Ach ja: da ich das Teil gebraucht gekauft habe, war der 1 Jahr gültige Code für tvtv schon abgelaufen. Hab eine kurze Mail an El Gato (Hersteller der eyeTV Reihe) geschickt und mein Problem geschildert - 2 Stunden später schickte man mir einen neuen Code - klasse Service!

    Nett: Der gespeicherte Film lässt sich rudimentär nachbearbeiten - so kann man Werbeblöcke leicht herausschneiden. Das Umschalten der Kanäle dauert bis zu 2 sec. und bei manchen Sendern stellt sich das Bild nicht immer gleich ein - 1x auf Pause und Start reicht.

    Fazit:
    Um nebenbei am Mac fernzusehen, reicht das Teil vollkommen (selbst im Dock läuft der verkleinerte Film weiter). Aus 2 m Entfernung ist das Vollbild an meinem PB 12 auch noch ok. Die Filme lassen sich nachbearbeiten, als VCD brennen oder nach QT exportieren. Arbeiten am Mac mit 10.3.2 auf einem PB 12 mit 640 MB problemlos möglich - während das eyeTV aufnimmt oder abspielt. Mal bei eBay nach einem Gebrauchten suchen oder das Apple-Angebot nehmen (gibts z.Zt. mit Fernbedienung für 225,-)
     
  3. macmercy

    macmercy New Member

    Kleiner Nachtrag:

    Natürlich kann man sich eine Fernbedienung für eyeTV zulegen. Es gibt eine sehr grosse von ATI (Funk) und eine von Keyspan (Infrarot) - beide belegen für den Empfänger einen USB-Port.

    Wer allerdings ein Sony Ericsson Handy hat (z.B. ein T68i wie ich) braucht so was gar nicht. Für die Freeware 'Romeo'

    http://www.irowan.com/romeo/

    gibt es das entsprechende eyeTV-Modul kostenlos:

    http://www.irowan.com/romeo/plugins.html

    Funktioniert prima, man hat keine zusätzliche Fernbedienung rumfliegen, spart sich einen belegten USB-Port und natürlich den Anschaffungspreis.
     
  4. UliW

    UliW New Member

    "Auf der Website http://www.tvtv.de/ gibts das deutsche TV-Programm mit Anbindung an das eyeTV - 3 Klicks und die Programmierung einer Sendung ist erledigt."

    Hallo macmercy,

    Das klappt bei mir ( EyeTV400 ) noch nicht. Habe es mit Safari und Mozilla versucht. ( falsche Einstellung? ) Oder habe ich da was falsch verstanden? Programmieren scheint o.k., der Mac startet aber nicht zur einprogrammierten Zeit, wie das bei der manuellen Variante prima klappt. Wie machst Du das genau?
    Ansonsten funzt es ja prima!

    Gruß UliW
     
  5. macmercy

    macmercy New Member

    Angemeldet (mit gültigem Code) hast Du Dich? Ok.

    Geh mal auf die Seite tvtv. Such Dir aus, was Du aufnehmen willst (z.B. einen Spielfilm) - klick drauf. Rechts daneben siehst Du einen roten Punkt - klick 1x drauf.
    Jetzt wechselst Du in die linke Spalte von tvtv und klickst unten auf die Merkliste - Dein Film sollte in der Liste stehen.
    Hier klickst Du jetzt auch auf 'Sofort übernehmen' - und die Info wird an eyeTV übertragen.

    Da eyeTV aber nur in gewissen Intervallen die Liste abfragt (kannst Du einstellen), musst Du bei kurzer Vorlaufzeit manuell aktivieren: wähle Voreinstellungen (oder Apfel-Komma) und gehe zum letzten Punkt 'Programmführer' - klicke auf 'Jetzt suchen' - klicke auf 'OK'. Wenn Du jetzt auf das kleine Augensymbol der eyeTV Softwarefernbedienung klickst, geht das Fenster 'eyeTV Programme' auf und die Programmierung wird angezeigt.
     
  6. UliW

    UliW New Member

    Danke macmercy!

    Angemeldet ( mit gültigem Code von der tvtv-Karte im EyeTV-Karton) hatte ich mich auf der tvtv-Webside. Vermute mal, es lag daran, dass ich Benutzername und Passwort in den EyeTV-Voreinstellungen-Programmführer nicht angegeben hatte. Jetzt erscheint auch der ausgewählte Film im Fenster "EyeTV-Programme".

    Nehme mal an, dass auch hier die eingestellten Zeiten (z.B. 2 Min.vorher und nachher) gelten und sich EyeTV dann von selbst startet!

    Gruß UliW:)
     
  7. macmercy

    macmercy New Member

    Na dann - viel Spass!

    Ein Pferdefuss bleibt allerdings: Auch wenn eyeTV die korrekte Zeit anzeigt - lieber mal kontrollieren ob er wirklich den ganzen Film aufzeichnet. Per default ist auf 1 Stunde begrenzt - auch wenn z.B. 98 min. angezeigt wird. Dann musst Du manuell hochstellen.
     
  8. UliW

    UliW New Member

    Ja, hab auch schon mal die Meldung "wegen Zeitüberschreitung abgebrochen" o.ä. gesehen. Nur wo manuell hochstellen?

    Danke und Gruß

    UliW
     
  9. macmercy

    macmercy New Member

    Doppelklick auf den programmierten Film in 'EyeTVProgramme' und Du siehst z.B. so was

    Mit dem Schieber kannst Du... na, Du weisst schon.

    ;)
     
  10. UliW

    UliW New Member

    Ach so. Na klar! Danke!

    Gruß UliW :)
     

Diese Seite empfehlen