Farbecht scannen?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von affenschwanz, 13. April 2005.

  1. affenschwanz

    affenschwanz @ffenschwanzerl

    Ich weiss, dazu könnte man einen Thread eröffnen, der sich 3x um die Welt wickeln liesse, aber das will ich nicht.

    Ich arbeite hier mit einem Agfa Snap-Scan aus dem Jahre 95(ev.96) - er wurde auf alle Fälle zu Zeiten des Performas 5200 gekauft.

    Eigentlich arbeitet er (obwohl er mir schon mal runtergefallen ist) tadellos. d.h. Will ich etwas scannen, kommt des auch in den Computer rein!

    Jetzt muss ich aber ein Bild scannen, dass in der grösse verdoppeln und wieder ausdrucken. Und ich merke: Farbechtheit ist nicht mehr geliefert. Ich weiss ja auch, dass TFTs von Farbechtheit nicht allzu viel verstehn (ich übrigens auch nicht).. aber wenn ich das drucke, dann kommt das gar nicht so raus.. z.b. sind braune farbtöne im original auf der Kopie schon fast Schwarz. Hab das ganze in PS auch ein bissrl Nachbearbeitet (Auto-Tonwertkorrektur, Helligkeit & Kontrast usw..) aber auf die originale Farbe komm ich net.

    Meine Frage: Scannen neue Scanner besser?

    Oder hat mir jemand nen Tipp für Farbechtes Scannen?
    Danke!
    Gruss
     
  2. christiane

    christiane Active Member

    Naja, es kommt ja auch auf das Ausgabegerät an. Also der Drucker muss auch die Farben ordentlich wiedergeben können. Und da sind Tintendröhten besser als Laserdrucker. Was hast du für einen Drucker?
     
  3. affenschwanz

    affenschwanz @ffenschwanzerl

    Hab nen Stylus Color 740 und nen hp deskjet 3820.

    Habs mal auf dem HP ausgedruckt..

    Meinst du, es liegt nicht an dem "veralteten" scanner?
    Gruss
     
  4. bambuu

    bambuu New Member

    Da hast Du ein seeehr heikles Thema angeschnitten, denn ein anständiges Farbmanagement und einen sauberen Color-Workflow ist nicht ganz einfach einzuhalten. Nur soviel: wenn Du am Scanner nicht allzuviele Einstellungen vornimmst, also mit komischen PS - Profilen arbeitest, sondern was ganz normales, standart-mässiges wie Adobe 98 RGB oder SRGB nimmst, diese Einstellungen dann auch im Druck-Menue verwendest, sollte das Resultat einigermassen werden. Ein wirklich sauberes Ergebnis erzielst Du allerdings erst dann, wenn Du alle Geräte, also Eingabe, Ansicht und Ausgabe, mit entsprechender Hardware und Software kalibriert hast. Die meisten Tintenpisser-Papiere erfordern dann auch noch eine generelle Tonwert-Korrektur, weil eben dunkle Farben meist zu dunkel wiedergegeben werden. In Deinem Fall heisst das wohl einfach probieren und ein paar Ausdrucke machen. Vielleicht wäre es auch ganz gut, das Bild zuerst mal auf einem einigermassen gut kalibrierten Bildschirm anzuschauen und Deinen TFT entsprechend anzupassen.
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Wenn ich mit meinem Canon 9900F mit der Canon-Software (PS-Plugin) scanne, kommen die Farben, gelinde gesagt, völlig daneben. Schon auf dem Bildschirm. Und ich bin wirklich kein Profi in solchen Sachen, aber das sieht man deutlich. Ich bekam das jeweils nur mühsam mit Korrekturen in PS hin, nicht zuletzt deshalb, weil ich davon nichts oder nur wenig verstehe.

    Dann das erstaunliche: Seit VueScan meinen CanoScan unterstützt, scanne ich nur noch damit. Grund: Die Farben kommen am Bildschirm genau so, wie das Original, wenn man es daneben hält und vergleicht. Wie gesagt, ich bin kein Profi, ich sehe die feinen Unterschiede nicht, aber die Unterschiede in den Scans der Canon-Software und VueScan sind wie Tag und Nacht. Mit VueScan eingelesene Fotos brauchen für meine Zwecke keinerlei Korrektur mehr.

    Fazit: Es kommt in erster Linie auf die Fähigkeiten der Scan-Software an. Bildschirm und Drucker haben da nur einen minimalen Einfluss. Um diese Geräte abzugleichen (ColorSync etc.) muss man aber eh ein Profi auf diesem Gebiet sein.

    Gruss
    Andreas
     
  6. bambuu

    bambuu New Member

    Da gebe ich Dir absolut recht, nur denke ich, dass der alte Agfa SnapScan da Probleme machen könnte, was die Scan-Software angeht... Ich hatte bis vor einem Jahr den Studio Star im Einsatz, (der hat allerdings den Sturz nicht überlebt), und da fuhr ich am besten mit dem PS-Plugin von Agfa. Mit Silverfast gings auch, aber schlecht und was anderes stand unter OS9.2 nicht zur Verfügung...
     
  7. affenschwanz

    affenschwanz @ffenschwanzerl

    hmm.. also ich scanne mit FotoLook .. des war mit dem Scanner dabei... hatte den Scanner bis vor kurzem am G4 über SCSI mit VueScan.. jetzt hängt er am 7600er.
    Photoshop hab ich nur 8.. deshalb bringt mir das Plugin nicht so viel..

    werds jetzt mal mit dem SC740 drucken..

    Was ich nicht versteh: Jeder Farbkopierer kann etwas scannen und gleich so drucken.. warum kann ein Mac mit Scanner das nicht?

    Fehlt da die richtige Software von Apple? z.b. iScan? :D :party:
    Gruss
     
  8. Macci

    Macci ausgewandert.

    Dein Agfa-Scanner und FotoLook sind gerade was Farbe betrifft ein Spitzenteam und stecken die neuen Billigscanner immer noch in die Tasche. Habe mir damals noch schnell aus genau diesem Grund einen der letzten Agfa-Scanner für den Heimbereich gekauft.
    Allerdings solltest du dich über die Verwendung von Farbprofilen, Kalibrierung von Geräten und die unterschiedlichen Farbwiedergabeeigenschaften informieren.
    Das kannst du z.B. hier: http://www.adf.de/themen/digipix3.html

    Und was das direkte Kopieren betrifft: mein Agfa Snapscan macht das per Knopfdruck am Scanner :klimper:
     
  9. yew

    yew Active Member

    Hi
    FotoLook ist ansich eine anständige Scansoftware. Testweise kannst du ja mal Silverfast SE Demo installieren und dir da den Farbausdruck anschauen.
    Mit einem Trick kannst du sogar die Demoeinblendung umgehen, wenn du statt auf Scannen auf Drucken gehst.
    Gruß yew
     
  10. affenschwanz

    affenschwanz @ffenschwanzerl

    Habs jetzt nochmals Gescannt und die Einstellungen auf SnapScan RX Trin geändert.. hat irgendwie was mit der Farbe zu tun.. und siehe da:

    schon recht respektabel!
    Also Herr Drucker, dann machen sie mal ihre Arbeit!

    Mal schau'n wie das nachher rauskommt..
    Gruss
     
  11. affenschwanz

    affenschwanz @ffenschwanzerl

    Also hab die Einstellungen bei ColorLink von keine auf "SnapScanRx_Trin19g1.8" verändert. Im Vergleich zuvorher ein grosser Unterschied.
    Im Anhang ist Links mit diesen Einstellungen, rechts ists bei ColorLink: keine

    hmm..das it schon herb :eek:

    @Macci
    Die Kopie macht mein SnapScan nicht per Knopfdruck.. hab aber auch so ein Programm fürs Kopieren.. aber da der 7600er kein USB hat und deshalb keinen Drucker, geht dat nicht!
    aber wenn du meinst, das der AgfaScanner mit Fotolook jeden neueren Billig-Scanner in den Schatten stellt, bin ich froh, das Teil behalten zu haben. Ist zwar mächtig gross im Vergleich zu den neueren.. aber anscheinend hats sich gelohnt :) Und Billig war der dazumals auch nicht :rolleyes:

    So, ich danke für eure Hilfe! Werd dann in Zukunft Fotos nur noch mit diesem FotoLookRX_Trin Teil scannen! *freu*

    Gruss
     
  12. MacLake

    MacLake New Member

    alles ok soweit, nur eins - TFTs sind DAS Mittel der Wahl, wenn es um Farbechtheit geht. Sie haben weitaus größere Farbräume als CRTs so kann erstmals ein TFT den kompletten ISO-Coated-Farbraum darstellen, und sie sind bedeutend stabiler in der Farbwiedergabe - nur das da mann kein Irrtum entsteht…

    Gruß MacLake
     
  13. affenschwanz

    affenschwanz @ffenschwanzerl

    Danke MacLake.. dat wusste ich nicht.. dachte immer all die Grafiker arbeiten mit den grossen Röhren, weil die bessere Echtheit liefern.. So kann man sich täuschen!

    Gruss
     
  14. Macci

    Macci ausgewandert.

    Wobei MacLake vergaß zu erwähnen, daß ein hardwarekalibrierbares TFT bei 1500€anfängt...dafür bekommst du locker zwei (!) CRTs von Lacie 22" :klimper:
     
  15. affenschwanz

    affenschwanz @ffenschwanzerl

    Aha! Man lernt nie aus!

    Kannste mir mal ein Hardwarekalibrierbares TFT zeigen? Wie sieht den sowas aus?
    Gruss
     
  16. Macci

    Macci ausgewandert.

  17. donald105

    donald105 New Member

    oder auch 3.
    Hatte mich in so einen quato verknallt. zum günstigen preis von nur noch 2.200 bis 2.400. (LaCie electron blue 22 gabs für zarte 800 Örö.)
    Da wart mer noch a bisserl, gell?
     
  18. SC50

    SC50 New Member

  19. Ahnungsloser

    Ahnungsloser 24" ist nie zu groß

    kalibriertes Scannen Drucken Betrachen....brrrrrrrrr:party: :party: :party: :party: :party: :party: :party:
     
  20. Pablito

    Pablito New Member

    Habe mir eben den Intelli Proof 21" von Quato auf deren Webseite angesehen. Frage in die Runde: Kann man den Apple Cinema 23" damit überhaupt vergleichen / gibt es da Erfahrungen? Vom Design ist der natürlich klasse, und was ist mit der Farbverbindlichkeit?
    Ich überlege, welchen TFT ich kaufen soll und würde mich über diesbezügliche Tips freuen.
     

Diese Seite empfehlen