FCP/ iMovie

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von macknife, 30. Juli 2004.

  1. macknife

    macknife Member

    Hallo,

    in iMovie gibt es ja den schönen "Kino" effekt, der oben und unten grosse Teile des Bildes wegschneidet, wodurch der Film zum Breitbandstreifen wird.

    in FCP gibt es die Funktion Widescreen im Filtermenü, es wird jedoch weniger weggeschnitten. Weiß jemand zufällig, welche Werte man manuell im Bewegungs-Reiter einstellen muss, um den gleichen Effekt wie in iMovie zu erhalten?

    btw, was sind denn hier Normgrößen für das 16:9 Format? Die iMovie einstellung oder der Widescreen Filter von FCP oder keines von beiden?

    Grüße, MtK
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    Helfen könnte in FCP die Sequenz in "Sequenzeinstellungen" gleich in 16:9 anzulegen.
    Am besten den Haken bei [ ] 16:9 anamorphisch machen (siehe screenshot), oder die Ränder in einer 4:3 Einstellung per Hand mit dem Messer zu beschneiden (es bleibt 4:3, aber die abgeschnittenen Ränder sind schwarz) ... sehr beliebt weil man dann die Optik frei wählen kann
     
  3. kawi

    kawi Revolution 666

    der screenshot
     
  4. macknife

    macknife Member

    Danke erstmal,

    die zweite Variante ist ja auch mein Ansatz. Das Messer habe ich noch nicht entdeckt (FCP Neuling), aber im Viewer/Motion/Crop Borders kann ich ja den oberen und unteren Rand beschneiden.

    Meine Frage ist nun, ob es einen genormten Wert gibt (nach Augenmass habe ich es mal mit 21 auf beiden Seiten probiert), welcher 4:3 Ausgangsmaterial so beschneidet, dass 16:9 herauskommt.

    Meine zweite Frage bezog sich darauf, dass es in FCP ja den Effekt Video Filters -> Matte -> Widescreen gibt, welcher oben und unten schwarze Balken setzt (das vorhandene Bildmaterial wird "überschrieben"), das gleiche tut der iMovie Effekt "Kino", nur dass hier eben mehr weggeschnitten wird. Ist einer davon 16:9?
    Oder noch banaler gefragt: Ist das Widescreen Format im Kino gleich 16:9 oder ist das Seitenverhältnis bei Kinofilmen noch breiter?

    MtK
     
  5. kawi

    kawi Revolution 666

    Mein Fehler ... ich meine natürlich das "beschneiden Werkzeug. (siehe screenshot mitte)

    NACHTRAG: guck aber mal auf den Beitrag von wm54 unter mir. ich glaub das ist eher das was du suchst.

    Das Format ist ein anderes, Kinofilme sind meistens noch breiter.
    16:9 ist *lediglich* das genormte Seitenverhältnis für Breitbildfernseher, also für die Wiedergabe ausschließlich an heimgeräten
    16:9 hat ein Seitenverhältniss von 1:1,78. (herkömliches Pal 4:3 hat 1:1,33 )
    Es ist NICHT das Breitbild Kinoformat, aber es orientiert sich an den Breitbild-Kinoformaten 1:1,66 und 1:1,85 sowie am menschlichen Gesichtsfeld und ist dem goldenen Schnitt 1:1,62 recht nahe.
    Wie du siehst gibt es verschiedene "Breitbildformate"

    Und dann gibt es noch das ruhmreiche Cinemascope.
    Das Cinemascope-Verfahren, (auch anamorphotisches Verfahren genantz) ist eine spezielle Art der Aufzeichnung von (Kino-)Filmen.

    Während beim Breitbild-Verfahren (16:9, 1.85:1) auf 35-mm-Film in genau dem Verhältnis aufgezeichnet wird, in dem auch die Reproduktion auf die Leinwand erfolgt, also das Verhältnis von Höhe und Breite des aufgezeichneten Bildes genau der Wirklichkeit entspricht, wird durch einen Trick beim Cinemascope-Verfahren ein Seitenverhältnis von 2,35:1 hergestellt:
    Die vertikale Achse bleibt unverändert, nur die horizontale wird um den Faktor 2 "zusammengequetscht". Das so resultierende Bild am Filmstreifen ist also seitlich "gequetscht", auf dem Filmstreifen erscheint alles nach oben in die Länge gezogen.

    Um aus diesem verzerrten Bild nun wieder ein normales Bild auf der Leinwand zu erzeugen, wird dem Objektiv am Projektor ein so genannter "Anamorphot" vorgeschaltet. Dieser besteht aus einer oval geschliffenen Linse, die den Effekt hat, dass das Bild in der Horizontalachse um das 2-fache wieder in die Breite gezogen wird.
    So kann die volle Breite der Leinwand ausgenützt werden, das Bild ist mehr als doppelt so breit wie hoch.

    Welches der Formate nun in dem iMovie Effekt vorgegaukelt wird? keine ahnung, nutze iMovie nicht, scheint aber so als wäre es per default mindestens 1:1,85, wenn nicht sogar Cinemascope.


    P.S. Nein das habe ich nicht alles gerade aus meinem etwaigen unermesslichem Wissen abgeschöpft, lediglich gut nachgeschlagen und per copy & paste hier her transferiert ;-)
     
  6. wm54

    wm54 New Member

    hi!
    du weißt, das du besagten "breitbild"-filter von FCP auch beliebig einstellen kannst ?

    wenn du den effekt auf einen clip ziehst, dann einfach den clip doppelklicken. der clip erscheint im zuspieler, dann den reiter "filter" auswählen und dort einstellen, z.B. 1,85:1

    wenn du das für eine ganze sequenz machen willst, ist es vielleicht am einfachsten, eine neue sequenz zu erstellen. dann dort die erste sequenz(ohne 16:9) reinziehen und diesem clip den effekt zuweisen.
     
  7. DieterBo

    DieterBo New Member

    Das sollte man bleiben lassen denn wenn der Film nicht amamorphisch aufgenommen wurde würde es das 4.3 Bild optisch in die Breite ziehen das heißt das die verhältnisse der aufgenommenen Objekte nicht mehr übereinstimmen.
    K.
     
  8. macknife

    macknife Member

    Danke, das sind erst einmal genug Tips, nun werd ich
    erst mal ein wenig rumprobieren...

    MtK
     
  9. DieterBo

    DieterBo New Member


    ähmmm , heee ,, wie jetzt :confused: :confused:
     
  10. macknife

    macknife Member

    P.S.: (geändert-das kommt davon, wenn man auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig tanzt):embar:
     

Diese Seite empfehlen