fest verlötete Akkus

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von mafe, 9. Juni 2009.

  1. mafe

    mafe Member

    Das neue Mac BookPro soll fest verlötete Akkus haben
    .
    Was verspricht sich Apple davon, wenn der Akkuwechsel erschwert wird?

    Ähnlich ist es ja schon bei den iPods, wo man Feinmechaniker-Fähigkeiten und -werkzeug fü den Wechsel braucht.

    Bei meinem MacPro ist der Einbau oder Austausch von Komponenten ein Kinderspiel.
    Das sollte doch auch bei anderen Artikeln Apple's Strategie sein!

    Für mich ist ein fest verlöteter Akku ein Argument gegen einen Kauf!
     
  2. daholzmichel

    daholzmichel New Member

    wird genauso sein wie im 17zoll , kann manalso tauschen , nur nicht auf die schnelle der vorteil ist halt das sie mehr akku auf die selbe fläche packen können , der nachteil das erschwerte tauschen . wenn aber wirklich erst nach 1000 ladezyklen der akku nachlässt , dann ist das schon ne menge mehr wie vorher
     
  3. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Ein weiterer Vorteil ist, dass der Akku nicht mehr verloren gehen kann :biggrin:

    Einem Kollegen ist das passiert bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen Amsterdam: Der Akku mus lose gewesen sein, und als er sein Notebook wieder einpackte muss der Akku liegen geblieben sein. Bis er ihn wieder bekommen hatte, verging ein gutes halbes Jahr - jetzt hat er zwei.

    Christian
     
  4. Black Eddy

    Black Eddy Member

    Das neue Mac BookPro soll fest verlötete Akkus haben ...

    Ob es überhaupt in Deutschland in den Verkehr gebracht werden darf, ist gar nicht so sicher. Fest verlötete Akkus verstoßen gegen das neue Batteriegesetz (Umsetzung einer EU-Verordnung):
    http://www.bmu.de/abfallwirtschaft/downloads/doc/39732.php
    http://www.bmu.de/files/pdfs/allgemein/application/pdf/battg_entwurf.pdf

    Seite 20: Artikel 2: Änderung des Elektro- und Elektronikgesetzes
    ... „Elektro- und Elektronikgeräte, die vollständig oder teilweise mit Batterien oder Akkumulatoren betrieben werden können, sind so zu gestalten, dass eine problemlose Entnehmbarkeit der Batterien und Akkumulatoren sichergestellt ist.“

    Seite 51: Erläuterungen zu Nr. 1
     
  5. mafe

    mafe Member

    na, da soll noch mal einer auf die EU schimpfen! Hoffentlich kann diese Richtlinie durchgesetzt werden!
     
  6. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    Die werden doch schon längst verkauft, die Lieferzeit im Apple Store ist 24 h.
    Am Freitag oder Samstag werden die ersten ihr Book erhalten.
    Die Batterie kann ja auch getauscht werden, da muss man halt zum Service Provider gehen.
    An meiner elektrischen Zahnbürste kann man den Akku auch nicht tauschen, ebenso am Rasierer, die Dinger werden trotzdem verkauft.
    Sollten sich die von Apple angegebenen Aufladezyklen und die Laufzeit im Akku Betrieb bewahrheiten, wäre es ein deutlicher Fortschritt, denn der große Nachteil des Notebook Konzepts war schon immer der Akku. Immer platt nach spätestens 2 Jahren.
     
  7. DominoXML

    DominoXML New Member

  8. mafe

    mafe Member

    dass der Akku verlötet sei, schrieb Macwelt
     
  9. Wh1tey

    Wh1tey New Member

    Vielen Dank für den Link, somit sollte das Thema eigentlich erledigt sein!
    Deutlich bessere Akkus und immer noch vergleichsweises einfaches Tauschen - nur halt nicht mehr unterwegs Plug and Play. Damit kann man aber meiner Meinung nach aufgrund der gesteigerten Leistung leben.
     
  10. Black Eddy

    Black Eddy Member

    Ein heutiger Anruf beim Umweltbundesamt Dessau ergab, dass Bundestag und Bundesrat dem BattG zugestimmt haben. Im Moment liegt es wohl Herrn Köhler zur Unterschrift vor. Nach der Unterzeichnung wird es 6 Monate später – also Dez. 2009 | Jan. 2010 – in Kraft treten. D. h.: Bei allen danach in Deutschland in Verkehr gebrachten Geräten müssen Akkus und Batterien leicht entnehmbar sein. Derzeitige Geräte wie das neue Mac BookPro und in Kürze das iPhone sind ja noch vor dem Termin.
     

Diese Seite empfehlen