Festplatte defekt - Startvolumen wird nicht gefunden trotz DVD im Laufwek

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Altermac50, 14. März 2013.

  1. Altermac50

    Altermac50 New Member

    Apple mac mini 1,66GHz, Intel core duo, 667MGH, 2GB Ram

    Mac OS 10.6.8 installiert

    Hallo,

    beim Internetsurfen wurde das System zunächst langsamer bis es komplett eingefroren ist.
    Ein Neustart blieb mehrfach hängen.
    Also startete ich von der Original DVD Schneeleopard auf und wollte über das Festplattendienstprogramm reparieren. Dieses zeigte Die Fehlermeldung : ungültige Knotengröße des B Baum Headers - kann nicht vollständig repariert werden.
    Nach mehrfacher Wiederholung wurde mir vom System empfohlen : Formatieren Sie das Volumen neu und stellen Sie Ihre Daten wieder von Ihrer Sicherung her.
    Kein Problem : TimeMachine sichert mir die Daten jeden Tag auf eine externe Platte.
    Also ins Festplattendienstprogramm. Aber hier wurde nicht wie sonst "Macintosh HD" angezeigt sondern "80.03 GB St 98823AS Media" und "Disc OS2" .Also habe ich Disc OS2 ausgewählt und unter löschen und 1mal überschreiben angeklickt um eine saubere wiederherstellung zu erhalten.
    Dies schien auch problemlos zu funktionieren, bis nach ca. 40 Minuten - also kurz vor Beendigung des Vorganges angezeigt wurde :Fehler beim Löschen ... und die Festplatte war komplett verschwunden.
    Bis ich mir dann überlegt hatte wie ich weiter vorgehen wollte und das System nochmals ca. 3 mal von der Orginal DVD gestartet hatte blieb die DVD im mini mac stecken und nach erneutem Neustart wird nun auch die DVD nicht mehr als Startvolumen gefunden. Gong ertönt - Lüfter läuft -es klackt 4 mal hintereinander (ich vermute hier das DVD Laufwerk)
    und ein graues Fragezeichen erscheint.
    Kann ich jetzt einfach davon ausgehen dass die Festplatte ersetzt werden muss - was ja durchaus selbst zu bewerkstelligen ist oder liegt hier aufgrund dessen ,dass die DVD nicht mehr erkannt wird ein anderer Defekt vor.
    Was ist sinnvoll noch zu versuchen ?:confused:

    Nachtrag: nach ca. einer Stunde eingeschaltet lassen erscheint das Apple Logo auf dem Schirm und das Laufwerk arbeitet heftig....nur tut sich nichts weiter...scheint zu hängen...Apfel wechselt mit durchgestrichenem Kreis...

    Nachtrag 2: DVD ist raus - startet mit weißem Bildschirm und mehrfachem Klacken - nehme an , dass Platte hinüber ist ... hat jemand noch eine andere Idee...?
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ob nun die Festplatte mechanisch defekt ist oder nur das Dateisystem darauf, das lässt sich nicht mit Sicherheit sagen. Fakt ist, der Mini findet kein bootbares System, daher das Symbol mit dem Fragezeichen.
    Dein spezielles Problem ist aber nun folgendes: Ohne ein funktionierendes optisches Laufwerk/System-DVD kannst du das BackUp nicht zurückspielen. Dabei ist das unabhängig ob du nun das alte Laufwerk durch neu formatieren wieder herstellen kannst oder ein neues einbaust. Die TM-BackUps sind nicht bootfähig, daher brauchst du ein bootfähiges System entweder von einem anderen Mac oder die System-DVD.

    Was kannst noch versuchen: Lösche den NVRAM, damit wird die Einstellung des Startvolumes entfernt. Anschließend legst du die System-DVD ein und startest neu mit gedrückter ALT-Taste bis der StartUp-Manager erscheint. Die DVD müsste als Boot-Volume ausgewählt werden können. Nach dem Booten kannst du auf das Festplatten-Dienstprogramm der System-DVD zugreifen und die Platte neu formatieren und partitionieren und das BackUp zurückspielen.
    Folgende Problem könnte es geben:
    Die DVD wird nicht als Boot-Volume angezeigt => optisches Laufwerk defekt/DVD defekt
    Die HDD wird nicht im Festplatten-Dienstprogramm angezeigt => Festplatte defekt
    Wenn das der Fall ist gibt es sicher noch andere Lösungen, aber das würde jetzt zu weit führen die aufzuzeigen.

    MACaerer
     
  3. Altermac50

    Altermac50 New Member

    Gestern habe ich von einem externen DVD Laufwerk eine Linux Notfall-Knoppix CD eingelegt und konnte den Mini starten.
    Normalerweise kann man mit Hilfe dieser CD zumindest die Daten retten (was bei mir ja nicht nötig ist weil ich sie auf Time Machine
    habe) Doch da wurde gar nichts angezeigt oder gefunden. Nur das Linux System. Allerdings ist das alles auf englisch und meine Kenntnisse
    englischer Fachbegriffe ist sehr begrenzt...ich recherchiere mal nach einer deutschen Version.
    Ich habe3 externe Festplatten : Platte 1 : system 10.4. / Platte 2 : 4 ältere bootbare Sicherungen des Systems mit verschiedenem Datum System 10.6.8
    Platte 3: TimeMachine. System 10.6.8
    NVRam hatte ich auch schon versucht zu löschen allerdings sind da im Netz verschiedene Vorgangsweisen beschrieben wie man es machen soll- ist wohl vom Typ des Macs abhängig und es gibt ja keinerlei Rückmeldung ob es funktioniert hat.
    Kann ich davon ausgehen, dass wenn ich die Linux CD starten kann, dass dann zumindest das Mainboard in Ordnung ist : sonst wäre ein 6 Jahre alter minimac wohl eher ein Totalschaden...
    Ich dachte wenn ich es nicht hinbekomme ein startfähiges Laufwerk zu finden, dann wäre doch das einfachste eine neue Platte einzubauen und über TimeMachine die Sicherung zurückzuspielen und eben zu hoffen, dass die neue Platte erkannt wird...
    Das 4 fache klacken ertönt auch, wenn ich von externem Laufwerk aufstarte - es könnte sowohl die Festplatte alsauch das Laufwerk sein...?
    Ein zweiter Mac steht mir leider nicht mehr zur Verfügung.
    Vielen Dank für die Antwort
    Altermac 50

    PS Als Hilfe steht mir noch ein eeePc mit Windows XP und Ubuntu 12.04 und ein weiterer mit Linux mint zur Verfügung.
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Bei deinem Mini ist offensichtlich sowohl die HDD als auch das interne ODD defekt. Kann bei einem 6Jahre alten Mini schon mal passieren, ist halt eine unglückliche Konstellation. Wenn du ein externes ODD hast und davon booten kannst müsste doch auch der Start von der System-DVD funktionieren. Du brauchst das auf er DVD befindliche Festplatten-Dienstprogramm um die neue HDD einzurichten (GUID-Partitionstabelle + MacOs extendet (journaled) und kannst dann das TimeMachine-BackUp zurückzuspielen (geht ebenfalls mit den Dienstprogrammen auf der DVD).

    MACaerer
     
  5. Altermac50

    Altermac50 New Member

    Nachdem nun alles nichts genutzt hat PMU / PRAM / NVRAM (schon lustig wie sich der Lüfter hier anstrengt...)
    aufstarten von externerm DVD Laufwerk mit Original DVD, aufstarten mit internem DVD laufwerk, anhängen von verschiedenen externen Festplatten sowohl über USB alsauch über Firewire : Kein Startlaufwerk gefunden - bin ich rein zufällig auf etwas ganz anderes gekommen : beim Einschalten des Powerbuttons wohl etwas zu lange darauf geblieben ... daraufhin ertönte langer Pfeifton.
    Das hatte ich schon mal gelesen :
    1 beep.....kein RAM gefunden
    2 beeps......inkompatiebler RAM
    3 beeps....RAM bänke defekt
    4 beeps...Boot Image im Boot Rom defekt oder defekter sys config block
    5 beeps... CPU Problem
    Ich weiß nicht ob es daran liegt, aber da ich sowieso schrauben muss, setzte ich mal die noch vorhandenen alten RAM Riegel ein.
    Am letzten Abend bevor das Problem am nächsten Morgen auftrat, so entsinne ich mich, hatte ich im Internet einen Livestream verfolgt, ca. eine halbe Stunde lang unter 100% Volllast. Vielleicht ist da ja was abgeraucht...
    Wenns die RAM Riegel nicht sind, dann schau ich nach einer neuen Platte.
    Grüsse Altermac50
     
  6. Altermac50

    Altermac50 New Member

    Nach vielen vergeblichen Versuchen bin ich mit der Orginal DVD nochmals ins Bootmenue von Schneeleopard gelangt.
    Im Festplattendienstprogramm werden mein externes Laufwerk mit Knoppix CD angezeigt und das Interne Laufwerk mit der eingelegten Install DVD. Mehr nicht. Festplatte abgeraucht . quod erat demonstrandum
     
  7. yew

    yew Active Member

    Hi
    falls ein externes Gehäuse vorhanden sein sollte, probier's doch da auch noch mal aus


    Gruß yew
     
  8. Altermac50

    Altermac50 New Member

    Externes Gehäuse habe ich leider nur für 3,5 Zoll - da es aber auch nicht am RAM lag und der mini schon geöffnet ist habe ich die Platte ausgebaut und hole eine neue die auch gleich etwas mehr Platz hat... "freu":nicken:
     
  9. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Bei mir hat sich längst im Lauf der Jahre ein Sammelsurium von 2,5"- und 3,5"-Platten angesammelt. Da ich die nicht wegwerfen und mir auch nicht für jede ein eigenes Gehäuse kaufen will habe ich mir ein Festplatten-Dock angeschafft (Icy-Box). Funktioniert einwandfrei und die Platten werden bei mir nun als "Wechselmedium" benutzt.

    MACaerer
     
  10. Altermac50

    Altermac50 New Member

    Festplatte ist eingebaut und funktioniert. Leider gibt es ziemliche Softwareprobleme mit combo update.
    Schreibe neuen Beitrag im Forum Software...
    Einstweilen besten Dank für die guten Ratschläge...:)
     

Diese Seite empfehlen