Festplatte dreht hohl nach iMovie Export

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Getamac, 24. August 2003.

  1. Getamac

    Getamac New Member

    Meine LaCie 120GB Firewire-Festplatte läuft eigentlich sehr ordentlich, nur bei längeren Exporten aus iMovie gibt es Probleme.

    Ich exportiere aus iMovie beispielsweise einen 30-minütigen DV-Film (Quelle: Formac Studio) als MPEG-1 (Toast), um eine VCD zu erstellen (also von 6GB auf ca. 300MB).

    Das klappt soweit alles einwandfrei. Nur läßt sich die Festplatte nach so einem Export nicht mehr vom System abmelden.
    Egal was ich versuche, sobald ich die Festplatte abmelden möchte, beziehungsweise den Rechner ausschalten will, verlangsamt sich der Mauszeiger auf Zeitlupengeschwindigkeit und das gesamte System (OS X 10.2.6) hängt.

    Letztendlich hilft nur ein gewaltsamer Neustart.

    Die Erklärung des LaCie Support-Channels war nicht gerade sonderlich hilfreich: "Es könnte sein, dass der Firewirebus aufgrund des sehr hohen Datenaufkommens aus dem Tritt gerät und
    daher aufgrund der Parityinformationen Datenpakete ständig wiederholt transportieren muss bis diese endgültig korrekt ankommen."


    Tja, ob es dazu aber eine Lösung gibt wußten die Jungs dann auch nicht. Mir ist auch nicht ganz klar, ob das vielleicht ein Fehler an der Platte ist und ich die lieber mal schnell umtauschen sollte... (was natürlich auch nicht meine Lieblingsoption ist, da man die gebunkerten Daten dann erst einmal langwierig wegbrennen muß...).

    Hat jemand so etwas ähnliches schon erlebt oder eine Idee woran es hier hängen könnte?

    Getamac.
     
  2. Getamac

    Getamac New Member

    Na da seid ihr wohl alle baff was? :)

    Keiner da, der was ähnliches schon mal hatte oder das Phänomen erklären kann?

    Dann sollte ich die Platte wohl mal besser einschicken...

    Getamac.
     
  3. much75

    much75 New Member

    man sollte sich angewoehnen nicht auf die selbe festplatte von der aus man mit rohmaterial programme wie imovie fuettert , nicht den fertigen film auf die selbe platte ausgibt, warum weiss ich nicht mehr genau, haben mir aber schon mehrere leute gesagt.

    ob das in deinem fall hilft weiss ich nicht hoffe ich aber.

    ;)
    gruss aus stuttgart
    andraes
     
  4. Getamac

    Getamac New Member

    Hallo Much75 - danke für den Tipp.

    Ich kann mich erinnern da mal etwas ensprechendes in der Macwelt gelesen zu haben. Ich denke, der Grund war eine höhere Geschwindigkeit, weil die Source-Platte dann nicht dauernd zwischen lesen und schreiben wechseln muß.

    Aber Du hast recht - ich habe tatsächlich noch nicht ausprobiert das MPEG-File einfach von der externen auf die interne Platte zu schustern.

    Intern auf intern habe ich schon gemacht - da gab es allerdings keine Probleme.

    Ich werde das mal ausprobieren und mich melden, ob diese Variante den Fehler behebt.

    Schöne Grüße,

    Getamac.
     
  5. Getamac

    Getamac New Member

    Tja - tatsächlich.

    Wenn ich von meinem externen Firewire-Laufwerk auf ein anderes (in diesem Fall internes) Laufwerk exportiere, dann tritt der Fehler nicht mehr auf.

    Jetzt weiß ich zwar immer noch nicht woran das liegt, aber immerhin habe ich einen Workaround.

    Schöne Grüße,

    Getamac.
     
  6. kawi

    kawi Revolution 666

    > Jetzt weiß ich zwar immer noch nicht woran das liegt

    Liegt doch auf der Hand: Das LESEN und gleichzeitige SCHREIBEN großer Datenmengen zwingt die HD bzw den Schreib/Lesekopf in die Knie. Es muss ständig hin und hergewechselt werden. Dazu kommt das iMovie die Datenb evtl schneller anfordert oder ausgibt als die HD das verarbeiten kann. Der Cache der HD wird zu klein sein um das zu kompensieren. Und während bereits die nächsten Daten zum schreiben von iMovie auf die HD geschickt werden ist diese noch damit beschäftigt gerade neue auszulesen oder den zurückliegenden Schreibvorgang auszuführen. Es geht alles schneller als zu kompensieren ist und das System kollabiert.

    das ist so als wenn man dir ca 4 Liter Wasser mit einem Trichter in den Hals einflöst. Am Anfang schaffst du es noch zwischen Schlucken und atmen hin und herzuschalten, doch das Wasser fliesst so schnell von oben nach da du nicht mehr zum atmen kommst oder während des atmens nicht schlucken kannst .... heraus kommt eine Riesensauerei weil die Suppe überläuft während du Luft geholt hast oder dir das Wasser in die falsche Röhre läuft ...

    Sollte bildlich genug sein :)
     
  7. much75

    much75 New Member

  8. Getamac

    Getamac New Member

    Naja - 4 Liter Wasser ist ja auch kaum möglich... mit Bier ist das natürlich anders.

    Hm, weitere derartige Philosophien über Schlucken und Atmen bezüglich sexueller Praktiken will ich jetzt aber nicht bemühen... :rolleyes:

    Auf jeden Fall vielen Dank für die Hilfe.

    Schöne Grüße,

    Getamac.
     

Diese Seite empfehlen